Institute of Materials and Processes

Das IMP hat eine zentrale Verwaltung und ein zentrales Sekretariat. Die drei Abteilungen CMSE, IFP und FD sind in einer Matrixform organisiert und werden durch Querschnittstechnologien im Bereich der experimentellen Materialcharakterisierung der Abteilung AMR unterstützt.

Kontakt

Institute of Materials and Processes

Sekretariat: Frau Claudia Hertweck-Maurer

Gebäude LI
Raum 117

Moltkestr. 30
76133 Karlsruhe

Tel. +49(0)721 925-2395
Fax +49(0)721 925-2348
claudia.hertweck-maurer[at]hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan

Forschungsbereiche am IMP sind...

  • Werkstoffmodellierung und Mikrostruktursimulation zur Entwicklung neuer Materialien und zur Optimierung von Herstellungs- und Fertigungsprozessen: Herleitung von Gefüge-Eigenschafts-Korrelationen, Beschreibung von Wärme- und Stoffdiffusion in Vielkomponentensystemen, Simulation von flüssig-fest und fest-fest Phasenumwandlungen in Mehrphasensystemen, Charakterisierung polykristalliner Kornstrukturen.
    Abteilung Computational Materials Science and Engineering (CMSE)

  • Herleitung neuer Materialgesetze unter Berücksichtigung verschiedener, äußerer Kräfte: Analyse strömungsgekoppelter Prozessabläufe, Beschreibung elastischer und plastischer Wechselwirkungen, Behandlung magnetisch induzierter Gefügeänderungen.
    Abteilung Computational Materials Science and Engineering (CMSE)

  • Entwicklung effizienter Simulationstechniken auf Hochleistungsrechnern: Paralleles Rechnen, adaptive Algorithmen und Mehrgitterverfahren. In umfangreichen Softwarepaketen werden neue effiziente Simulationstechniken zum virtuellen Materialdesign entwickelt.
    Abteilung Computational Materials Science and Engineering (CMSE)

  • Fertigungstechnologien: Schneidstoffoptimierungen, Werkzeug- und Prozessdiagnostik für die Zerspanung, Technologie- und Hardwareoptimierung sowie Prozessdiagnostik für die funkenerosiven Fertigungsverfahren als auch Optimierungen für das Spritzgießen im Bereich Werkzeug‐ und Formenbau, Medizintechnik, Luft‐ und Raumfahrttechnik.
    Abteilung Fertigungstechnik und Produktion (IFP)
  • Industrieberatung: Optimierung der Werkstattorganisation und Einführung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP), Begleitung bei der Umsetzung von CE Richtlinien, technologisches Benchmarking und Ableitung geeigneter Maßnahmen zur Unternehmensnachhaltigkeit.
    Abteilung Fertigungstechnik und Produktion (IFP)
  • Angewandte Strömungsmechanik – CFD (Computational Fluid Dynamics): Aeroakustik von Ventilatoren, experimentelle Untersuchung von Fluiddynamik und Wärmeübertragung.
    Abteilung Fluiddynamik (FD)

Innerhalb der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten besteht ein intensives Netzwerk mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Forschung. Seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit mit der technischen Universität Bergakademie Freiberg und verschiedenen Forschungsinstituten der Fakultät für Maschinenbau des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Im Rahmen des seit 2008 geförderten Graduiertenkollegs 1483 der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG werden gemeinsame Forschungsarbeiten und Dissertationen durchgeführt. Zur Förderung des Forschungsbereiches der Werkstoffsimulation und zur Stärkung der hochschulübergreifenden Aktivitäten wird ebenfalls seit 2008 von der Landesstiftung Baden-Württemberg ein Exzellenzzentrum ZAFH (Zentrum für Angewandte Forschung) ,,Center of Computational Materials Science and Engineering (CCMSE)‘‘ gefördert.

2010 wurde das IMP als "Ausgewählter Ort 2010" im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet. Der Wettbewerb rückt "Ausgewählte Orte" in den Mittelpunkt, die das Innovationspotential Deutschlands repräsentieren und damit die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten. Die einmalige Verbindung von virtueller und angewandter Materialforschung am IMP war Grund für die Auszeichnung.