Internationales

Foto: T. Schwerdt Foto: T. Schwerdt

Hochschule Karlsruhe international – studieren ohne Grenzen

Eine hochwertige Hochschulbildung vermittelt Studierenden im Idealfall nicht nur exzellente Fachinhalte, sondern gibt ihnen außerdem die Chance, die eigenen Interessen zu vertiefen und sich persönlich zu entfalten. Die Angebote der Hochschule Karlsruhe zum internationalen Austausch bieten hierzu hervorragende Möglichkeiten: Dank zahlreicher Kooperationsabkommen können Studierende derzeit aus mehr als 140 Partnerhochschulen in über 40 Ländern weltweit wählen. Diese Kooperationsabkommen ermöglichen es den Studierenden, an den Partnerhochschulen zu studieren, ohne die teilweise sehr hohen Studiengebühren bezahlen zu müssen. Schon heute haben deshalb rund 40 % unserer Absolventen wenigstens ein Semester ihres Studiums im Ausland verbracht. Ob als Austauschstudent für ein oder zwei Semester ins Ausland zu gehen oder im Rahmen eines betrieblichen Praktikums oder für eine Abschlussarbeit – die Möglichkeiten sind vielfältig. Mit rund 14 % liegt der Anteil ausländischer Studierender an der Hochschule Karlsruhe deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt und ermöglicht es so, auch im Studienalltag mit Kommilitoninnen und Kommilitonen aus verschiedensten Ländern ins Gespräch zu kommen.

An der Hochschule Karlsruhe gibt es zudem viele Mehrfachabschlussprogramme. Studierende, die sich für den interkulturellen Austausch begeistern, profitieren davon gleich doppelt: In den Mehrfachabschlussprogrammen können sie nicht nur wertvolle internationale Erfahrungen sammeln, sondern neben dem Abschluss der Hochschule Karlsruhe noch einen weiteren Abschluss der jeweiligen Partnerhochschule erwerben. So absolvieren Studierende im trinationalen Studiengang „Bauingenieurwesen“ beispielsweise Teile ihres Studiums in Straßburg (Frankreich) und Muttenz (Basel, Schweiz) und erhalten nach ihrem Abschluss den deutschen Bachelor of Engineering, die französische Licence Professionelle sowie den Bachelor of Science der Fachhochschule Nordwestschweiz. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs „Tricontinental Master in Global Studies“ erwerben bei erfolgreichem Abschluss ihres Studiums in Karlsruhe, Monterrey (Mexiko) und Taichung (Taiwan) gleich drei vollwertige Masterabschlüsse.

Auch während ihres Studiums an der Hochschule haben Studierende vielfältige Möglichkeiten, interkulturelle Schlüsselkompetenzen zu erwerben und sich auf eine Tätigkeit in einem internationalen Berufsumfeld vorzubereiten. Hierzu steht den Studierenden im hochschuleigenen Institut für Fremdsprachen (IFS) schon seit Mitte der 1990er-Jahre ein breites Spektrum an Fremdsprachenkursen offen, das im umfangreichen „International Program“ um verschiedenste englischsprachige Kurse zu interkulturellen und interdisziplinären Fragestellungen ergänzt wird.