Aktuelles

  • Doppelabschlussprogramm der HsKA mit Malaysia: Interview des VDI mit Prof. Dr. Weiß
  • Für eine Delegation aus Großbritannien hat bw-i ein Besuchsprogramm, u.a. an der HsKA, organisiert.
  • Die Prüfung „TestAS für Flüchtlinge“ wird in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch kostenlos angeboten. Flüchtlinge, die studieren wollen, können dadurch ihre Studieneignung feststellen und das Bewerbungsverfahren vereinfachen. Details und Anmeldung
  • "HsKA: Gemeinsames Projekt mit Kuba" Bericht der BNN vom 6. Mai
  • Das AAA sucht eine studentische Hilfskraft, die für unsere Austauschstudenten die Einzugstermine in das Wohnheim mit dem Studentenwerk koordiniert. Wenn Sie interessiert sind und über gute Englischkenntnisse verfügen - weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil - wenden Sie sich bitte an Frau Günter-Warth, oder telefonisch unter 0721-925-1086.

Externe Weiterbildungen und Veranstaltungen

Folgende Seminare und Infoveranstaltungen werden von unterschiedlichen Veranstaltern für Studierende angeboten:

Stube

STUBE, das Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika ist eine entwicklungsbezogene Ergänzung zum Fachstudium.

Das STUBE Programm bietet:

  • Wochenendseminare und Tagesveranstaltungen zu entwicklungsbezogenen Themen
  • Finanzielle Unterstützung für ein Praktikum oder eine studienbezogene Recherche im Heimatland (BPSA)

Die STUBE-Seminare finden an Wochenenden statt und verbinden Spaß, Kennenlernen von Menschen aus aller Welt und Mitnehmen von vielen neuen Informationen.

Die Seminarteilnahme kostet 15 Euro. Die Fahrtkosten innerhalb Baden-Württembergs werden auf Grundlage des BW-Tickets (Bundesbahn 2. Klasse, ohne IC/ICE) erstattet.

Anmeldung immer auf der STUBE-Homepage www.stubebw.de . Hier finden Sie auch das Jahresprogramm.

Kontakt:

Studienbegleitprogramm für Studierende
aus Afrika, Asien und Lateinamerika
in Baden-Württemberg (STUBE-BW)
Büchsenstr. 33
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 229363 -216 / -208

stubesekretariat[at]stube-bw.de

www.stubebw.de



CIM

Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung ist der Personalvermittler der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und ist eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Ziel des Programmes ist es Studierende aus Asien, Afrika und Lateinamerika, die ihr Fachwissen in Deutschland erworben haben, bei der Rückkehr ins Heimatland zu unterstützen, um so einen Beitrag zur Entwicklung ihres Herkunftslandes zu leisten. CIM ist gemeinnützig und die Programmleistungen sind kostenlos.

Die Seminare umfassen folgende Inhalte:

  • Informationen zum lokalen Arbeitsmarkt, der aktuellen Wirtschaftlage sowie evtl. politische Entwicklungen
  • Tipps zur Arbeit in Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Leistungen zur Unterstützung einer Arbeitsaufnahme im Heimatland
  • Generelle Fragen zu Rückkehr und Arbeitssuche
  • Bewerbungstipps und Diskussionsmöglichkeiten
  • Angebot von Einzelberatungsgesprächen

Das CIM bietet außerdem folgende Leistungen für ausländischen Absolventen deutscher Universitäten an:

  • Information und Beratung zum Thema Rückkehr
  • Vermittlung von Stellen in die Wirtschaft sowie entwicklungspolitische Bereiche durch unsere Berater und Beraterinnen in 16 Ländern
  • Unterstützung einer entwicklungspolitischen Tätigkeit durch finanzielle Hilfen
  • Kontaktherstellung zu bereits zurückgekehrten Absolventen
  • Fachlich orientierte Vernetzung mit Institutionen und Fachkräften der Entwicklungszusammenarbeit

Außerdem ist der CIM aktiv im Bereich entwicklungsorientierte Rückkehr von Fachkräften, Migrationsberatung und Diasporakooperation in der Region.

  • Sie möchten einen positiven Beitrag für ihr Herkunftsland leisten?
  • Sie haben ihren Studien- oder Berufsabschluss in Deutschland absolviert, bzw. mindestens zwei Jahre qualifiziert hier gearbeitet und suchen nun nach Arbeit oder Praktika in ihrem Herkunftsland?
  • Sie haben Interesse im Rahmen eines Kurzzeiteinsatzes als Diasporafachkraft ihr Wissen an Organisationen vor Ort weiterzugeben?
  • Sie sind in einem Diasporaverein tätig und haben ein Projekt, mit dem sie die Lebensbedingungen in ihrem Herkunftsland verbessern wollen?
  • Sie möchten mehr über das Programm Migration für Entwicklung erfahren und haben Interesse an unserem jährlichen Länderseminar teilzunehmen?

Mit Hilfe von individueller Beratung in Deutschland und vor Ort, finanzieller Unterstützung sowie Networking-Veranstaltungen und länderspezifischen Seminaren können wir sie dabei unterstützen ihr Projekt umzusetzen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Berater in Serbien, Albanien oder dem Kosovo oder registrieren Sie sich bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere Informationen finden Sie auf www.returning-experts.de oder in den Flyern "Migranten als Brückenbauer" (pdf, 516 kB) und "Programm Migration für Entwicklung" (pdf, 618 kB).

Kontakt:

Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
65760 Eschborn

Tel.: 06196 79 - 3366
Fax: 06196 79 - 3650

return[at]cimonline.de

www.cimonline.de

www.giz.de

Living together, learning together

Das FAS-Programm von Experiment e.V. bietet Ihnen die Möglichkeit, einmalig während Ihrer Studienzeit in Deutschland zwei Wochen bei einer Familie zu verbringen. Sie lernen den Alltag, die Kultur und das Familienleben in Deutschland kennen und haben auch die Möglichkeit, Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. 

Infoflyer (175 kB)

Weitere Informationen finden Sie auf www.experiment-ev.de 

Kontakt:

Experiment e.V. - The Experiment in international Living
Bundesgeschäftsstelle
Gluckstr. 1
53115 Bonn

Tel.: 0228 95722 33
Fax: 0228 358282

DAI Heidelberg

Die Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts bietet regelmäßig Veranstaltungen für Jugendliche an, die über Studium oder Praktikum im Ausland und Freiwilligendienste etc. im Ausland informieren. Sie finden alle in der Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts, Sofienstraße 12, 69115 Heidelberg statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Pre-Departure Orientation
23.05.2017, 15 Uhr
Studierende, die bereits eine Uni- oder Collegezusage haben, können sich über alle notwendigen Planungsmaßnahmen, Finanzierungsmöglichkeiten, Einreisebestimmungen, das Gesundheitswesen sowie über das Studentenleben allgemein informieren.

Praktikum in den USA
31.05.2017, 16 Uhr
Hier erhält man Informationen über alle wichtigen Details wie Austauschprogramme, Bewerbungsverfahren, Finanzierungsmöglichkeiten oder Einreisebestimmungen.

Studium in den USA
5.07.2017, 16 Uhr
Interessierte können sich über Studienmöglichkeiten in den USA informieren: Angebote, Finanzierung, zeitliche Planung etc.

Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auch im Flyer. Den Veranstaltungskalender finden Sie auf der Website www.dai-heidelberg.de

Kontakt:

DAI Heidelberg, Das Haus der Kultur
Sofienstr. 12
69115 Heidelberg

Tel.: 06221-60730

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Folgende Wettbewerbe und Ausschreibungen werden von unterschiedlichen Veranstaltern für Studierende angeboten:

campusWELTbewerb, forum für internationale entwicklung + planung

Der campusWELTbewerb - Wettbewerb für globale Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen gibt Ihnen noch eine Chance, denn es sind noch Fördermittel verfügbar.

Deshalb können Sie sich nun erneut bis zum 31. August 2017 bewerben, wodurch es zwei zeitlich versetzte Umsetzungsphasen geben wird.

Der campusWELTbewerb möchte Initiativen für eine global nachhaltige Entwicklung för-dern. Diese sollen zur Bewusstseinsschaffung dienen und praktisches Handeln anstoßen. Eine große Vielfalt an Themen und Umsetzungsformaten ist erwünscht.

Global nachhaltige Projekte im Sinne der Ausschreibung können sich im Rahmen der Sustainable Development Goals (SDGs), des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung, der Nachhaltigkeitsstrategie oder der entwicklungspolitischen Leitlinien in Baden-Württemberg bewegen. Eine Auseinandersetzung mit diesen Rahmenwerken darf durchaus kritisch erfolgen, trotzdem soll ein konstruktiver Beitrag zugunsten von lokaler Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit erkennbar sein. Erfolgversprechende Projekte haben einen Multiplikations- oder Nachahmungseffekt und setzen auf Kooperation.

Teams können mit einer überzeugenden Projektskizze rund um das Thema global nach-haltige Entwicklung einen Förderbetrag zur Umsetzung ihres Projekts erhalten. Insgesamt vergeben wir 50.000 Euro für etwa 8 bis 14 Projekte. Ausschlaggebend ist die Qualität der eingereichten Projektskizzen.

Wettbewerbsbeiträge in Form einer Projektskizze können bis zum 31.08.2017 eingereicht werden. Auf der Webseite finden Sie weitere ausführliche Informationen zum global nachhaltigen Hochschulwettbewerb.

Das forum für internationale entwicklung + planung (finep) hat den campusWELTbewerb ins Leben gerufen und koordiniert diesen im Rahmen des Eine-Welt-PromotorInnenprogramms.

Gefördert wird der Wettbewerb vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, begleitet den Wettbewerb als Schirmfrau.

Für Fragen, weitere Informationen und Beratungstermine zum campusWELTbewerb wenden Sie sich bitte an: Karola Hoffmann, Eine-Welt-Fachpromotorin Hochschulen, forum für internationale entwicklung + planung (finep), Tel.: 0711/93 27 68 65, karola.hoffmannspam prevention@finep.org, www.finep.org