Shared Space - Gemeinsamer Raum

Bachelorthesis von Katja Uskov


Im Zuge der Sanierung des A-Gebäudes der Hochschule Karlsruhe und des sich in Planung befindlichen Abrisses des schadstoffbelasteten P-Gebäudes wird das Thema gemeinsamer Raum, die Bibliothek der Zukunft, neue Lern- und Begegnungsräume neu betrachtet und ein multifunktionales Zentrum geschaffen.

Es wird ein zentraler Platz gebildet, welcher sich in Richtung Stadt und zur pädagogischen Hochschule ausweitet. Dieser bietet Orte der Begegnung, Kommunikation und der Erholung für die Hochschule Karlsruhe, als auch für den städtischen Raum. Das Rektorat wird ebenfalls erweitert und bildet ein Verwaltungszentrum, welches die Zusammenarbeit und den Austausch von MitarbeiterInnen, ProfessorInnen und Studierenden anregt.

Des Weiteren wird ein Neubau geschaffen, welcher mit einer Auskragung zum umbauten zentralen Gebäude der Hochschule mit diesem agiert und überdachte Aufenthaltsplätze schafft. Durch Lerngalerien und Atrien wird den Gebäuden die Strenge genommen und es werden Arbeits- und Aufenthaltsräume geschaffen, die zum Verweilen einladen. Alles in Allem steht das Konzept „Shared Space“ sowohl bei der Freiraum- als auch bei der Innenraumgestaltung im Vordergrund.

Die Um- und Neubauten bilden eine Einheit und passen sich zugleich dem Vorhandenen an. Die auf dem Campus schon vorhandene Solitär- und Pavillonarchitektur wird durch die verglasten Erdgeschosse mit Ausstellungs- und Repräsentationsmöglichkeit zur Moltkestraße hin und durch massive Obergeschosse verstärkt.

(Auszug aus der Entwurfserläuterung)