Gut gestimmt!

Entwurf einer Kindertagesstätte im Kavalierhaus 13 auf dem Gelände der Hochschule für Musik (HfM)

Den Campus der HfM in Karlsruhe bildet die ehemalige, nach dem 2. Weltkrieg stark fragmentierte Schloss- und Kasernenanlage Gottesaue. Von der ursprünglichen Randbebauung des Areals aus den landwirtschaftlichen bzw. militärischen Nutzungsperioden haben sich an der Nord- und Westseite die sogenannten Kavaliershäuser erhalten. Eines davon, der Fuchsbau, dient heute als Sitz der Hochschulleitung; zwei ebenfalls noch aus der Barockzeit stammende Gebäude, die die Schlossachse rahmen, werden derzeit in Arbeitsräume und eine Bibliothek für die HfM umgebaut.

Die Gebäudegruppe an der Nordwestecke – ein dreigeschossiges Haupthaus und ein eingeschossiger Flügel – wurde 1908 hinzugefügt. Sie steht, wie auch die übrigen Teile des Ensembles, unter Denkmalschutz.

Derzeit befinden sich in den beiden Gebäuden Wohnungen, von denen einige leer stehen. Der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, der neben dem KIT, der Hochschule Karlsruhe und vielen weiteren Immobilien des Landes auch für die baulichen Belange der Hfm zuständig ist, beabsichtigt, hier eine Kita für die Bediensteten des Landes zu installieren. Die unmittelbare Nähe zur HfM könnte dazu anregen, der Einrichtung einen künstlerisch-musikalischen Schwerpunkt zu geben.

Auszug aus der Aufgabenstellung (Prof. Florian Burgstaller)