Abschlussarbeiten

Das Master-Studium endet mit einer selbstständig anzufertigenden Master-Thesis. Wir bieten für Abschlussarbeiten Themen aus unseren Forschungs- und Entwicklungsbereichen an. Die meisten Abschlussarbeiten werden in Kooperation mit Industrieunternehmen bearbeitet. Der vorgesehene Bearbeitungszeitraum für die Master-Thesis beträgt vier Monate.

Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl an Abschlussarbeiten, die in den letzten Jahren von Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Master Baumanagement angefertigt worden sind.

Themen Abschlussarbeiten (Auswahl)

  • Risikostrukturen und Exit-Strategien für Projektentwicklungspartnerschaften
  • Optimierte Informationsbeschaffung und -auswertung für anspruchsvolle Linienprojekte unter Einsatz der Software TILOS
  • Risikostrukturen und Exit-Strategien für Projektentwicklungspartnerschaften - Eine Analyse der Ablaufstrukturen vonInfrastrukturprojekten im Rahmen öffentlich-privater Kooperationen in Entwicklungsländern.
  • Handlungsempfehlungen für die Umsetzung der strategischen Planung in die operative Planung
  • Potentialuntersuchung zur Implementierung eines übergreifenden Koordinators bei der Planung und Erstellung hochtechnisierter Gebäude innerhalb der Gebäudeautomation
  • Der gestörte Bauablauf in der Baupraxis
  • Der Veränderungsprozess - Chancen und Risiken für ein mittelständisches Unternehmen des Fensterbaus
  • Benchmarking im Industriebau am Beispiel der Robert Bosch GmbH
  • Konversion des ehemaligen Chemiestandortes Ticona /Kelsterbach Nutzungskonzepte, Standortfaktoren, Wirtschaftlichkeit
  • Aufbau und Einführung eines softwaregestützten phasenübergreifenden Kostenmanagementprozesses für Generalplanungsprojekte
  • A Practice-oriented Process Model for New Service Development in a Building Consultancy
  • Nutzen systematischer Nachhaltigkeitsbetrachtungen bei der Umnutzung denkmalgeschützter Bestandsgebäude
  • BIDs als neue Möglichkeit von ÖPP in der grünen Branche - Ein Projekthandbuch
  • Optimierung der Lebenszykluskosten und Ökobilanz im Wohnungsbau mittels Anwendung der LEGEp-Software
  • Kostenkennwertbildung bei komplexen Projekten des Hoch- und Industriebaus, sowie Anforderungen an die EDV-Technische Umsetzung
  • Softwaregestützte Optimierung der Lebenszykluskosten enes Neubauprojektes am Beispiel eines Büro- und eines Hotelgebäudes
  • Nutzenpotenziale der LEGER-Anwendung in der Bauplanung
  • Kostenkennwertbildung und -vergleich für Einfamilienhäuser
  • Wirtschaftliche Auswirkungen der Standardisierung von Rahmenbauwerken im Eisenbahnbrückenbau
  • Verfahrens- und Kostenvergleich für die Bodenverdichtung in herkömmlicher Bauweise und dem Einsatz von Flüssigboden an einem praktischen Beispiel
  • Projektabwicklung im Schlüsselfertigbau - Analyse und Optimierung von Schnittstellen
  • Änderungsmanagement in der Baubranche anhand des Beispiels der ARCADIS Deutschland GmbH
  • Vermarktung nachhaltiger Immobilien
  • Energie-Contracting am Beispiel von Block-Heiz-Kraftwerken
  • Proaktive Steuerungsmöglichkeiten im Flächenmanagement gegenüber Organisationen
  • Praxishandbuch für den Immobilienankauf im Real Estate Asset Management uinter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten