Konstruktions- und Segelwettbewerb „1001 VELACUP“

Die Studierenden müssen innerhalb eines Jahres selbstständig ein eigenes Segelboot entwickeln und fertigen und anschließend die Praxistauglichkeit ihres Konzepts während einer dreitägigen Segelregatta im offenen Meer unter Beweis stellen. Dabei müssen die Segelboote zu mindestens 70 % aus Naturstoffen bestehen und dürfen eine Länge von 4,6 Metern, eine Breite von 2,1 Metern und eine Segelfläche von 33 m² nicht überschreiten. Die selbst gebauten Boote dürfen während der Regatta nur von Studierenden der eigenen Hochschule gesegelt werden.

Technische Abnahme und Zertifizierung der Boote erfolgt durch eine internationale Jury mit Experten (Designern und Ingenieuren) aus der Schiffs- und Yachtkonstruktion. Die sportliche Durchführung der Regatta leiten Schiedsrichter des italienischen Segelverbands.

Eco Sail Karlsruhe Team 2018

Das „Eco Sail Karlsruhe Team“ der Hochschule Karlsruhe hat die zweite Projektphase des Segelbootprojekts (Fertigungsphase) pünktlich zum Ende des Sommersemesters abgeschlossen und am Samstag 16.06.2018 die erste Segeltestfahrt mit dem neu entwickelten und konstruierten Segelboot im Raum Karlsruhe durchgeführt.

Der erste Test war erfolgreich, das studentische Team konnte die Schwachstellen und die Probleme des neuen Konzeptes identifizieren. Nach der Prüfungszeit beginnt die dritte Projektphase (Optimierungsphase und Segeltraining), um das Boot weiter zu optimieren und sich sportlich für den internationalen Hochschulwettbewerb (1001VELACup Throphy) vom 20.09.2018 bis 23.09.2018 am Golf von Palermo (Sizilien) vorzubereiten.

Durch den Einsatz von neuen Fertigungsverfahren und Materialien konnte die Rumpfgeometrie im Hinblick auf die Fahrdynamik im Vergleich zum alten Konzept stark verbessert werden. Für das neue Segelboot wurde ein neues für die Rumpfform maßgeschneidertes Segel entworfen und gefertigt, um möglichst optimales Segelverhalten des Boots zu erreichen.

Daten 2018

  • Rumpf-Länge: 4,6 m
  • Rumpf-Breite: 2,1 m
  • Segelfläche: 33 m²
  • Rumpfmaterial: der Rumpf wurde aus mehr als 70% Naturstoffe hergestellt
    Hauptmaterialen: Jute und Holz
  • Fertigungsverfahren: Rumpfform wurde aus BASF-Styrodur gefräst und mit Jute laminiert
  • Herausforderung des diesjährigen Projekts: die Negativform zur Laminierung des Rumpfs wurde mit einer durch die Studierende eigenentwickelten Fräsmaschine gefertigt.
  • Anzahl der Teammitglieder: 20 Studierende

  • Sponsoren:
    - BASF SE
    - Verbund der Stifte an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
    - Freundeskreise Hochschule Karlsruhe
    - TOSS GbR
    - Löw Breidenbach Möbelbau GbR

 

Kontakt

MMT-HsKA-Logo

Prof. Dr.-Ing. Fahmi Bellalouna

Gebäude M, Raum M107
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1862
E-Mail fahmi.bellalounaspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan

    

 

Weitere Informationen