Übersicht über die Module des Hauptstudiums

Die unten stehende Abbildung zeigt eine Übersicht über die Module des Hauptstudiums. Detailierte Informationen zu den Modulnamen und -inhalten sind im Modulhandbuch verzeichnet.

Das Hauptstudium ist in Abbildung 2 dargestellt. Auch hier werden einheitlich 30 CP je Semester vergeben.

Das dritte Semester umfasst die beiden eher theoretischen Module Höhere Mathematik 3 und Stochastische Signale und Systeme, die beiden eher Hardwarenahen Module Messtechnik und Elektronik sowie ein Modul aus dem Bereich Sozialkompetenz: in diesem Fall das Modul Fremdsprache, in der Regel Englisch. HM3 gliedert sich in eine Vorlesung und das Labor Numerische Mathematik, in dem numerische Verfahren sowie Programmpakete zur numerischen Simulation (z.B. MATLAB) in Rechnerübungen gelehrt werden.

Im vierten Semester findet die eigentliche Fachausbildung statt. Die angebotenen Module vermitteln in ihrer Breite das Kernwissen, über das ein Ingenieur der Nachrichten- bzw. Informationstechnik verfügen muss. Sie behandeln die Fachgebiete Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik, den Entwurf analoger Schaltungen und digitaler Systeme sowie Regelungstechnik.

Das fünfte Studiensemester ist das praktische Studiensemester. Hauptinhalt ist eine Projekttätigkeit in einem Industrieunternehmen. Daneben sind hier auch die Veranstaltungen zur Vorbereitung und Nachbereitung der Projekttätigkeit als Blockkurs im Umfang von vier SWS zu besuchen.

Im sechsten Semester ist eine exemplarische Vertiefung nach den Wünschen der Studierenden möglich. Von den vier in der Abbildung 2 schraffierten mit gestrichelten Linien dargestellten Wahlpflichtmodulen sind zwei Module zu absolvieren. Zusammen mit dem verpflichtenden Modul Digitale Signalverarbeitung und der zu leistenden Projektarbeit erzielen die Studierenden 30 CP bei einem Gesamtumfang von 24 SWS.

Im siebenten Semester
werden zu Beginn des Semesters in Blockveranstaltungen zwei Module besucht, im Anschluss daran wird die Bachelor-Thesis, bevorzugt in der Industrie, angefertigt. Ihre Bearbeitungsdauer beträgt 4 Monate. Das Studium wird mit einem Abschlusskolloquium (mündliche Prüfung) abgeschlossen. Im Hauptstudium sind (einschließlich Referat zur Praxistätigkeit, Bachelor-Thesis und Abschlusskolloquium) 22 benotete Prüfungsleistungen abzulegen sowie 11 Studienleistungen (Referate, Übungs-/Laborveranstaltungen) und zwei Prüfungsvorleistungen zu erbringen. (Je nach Wahl der Wahlpflichtmodule kann die Anzahl der Prüfungsleistungen um ±1 differieren).

zurück