Labor für Siedlungswasserwirtschaft

Die Siedlungswasserwirtschaft ist ein klassischer Bereich des Bauingenieurwesens, in dem sich den Studierenden die theoretischen Kenntnisse deutlich besser dadurch erschließen, dass die Hochschulausbildung durch Demonstration und selbständige Übungen und Versuche ergänzt wird.

Dieser praktische Teil des Studiums wird von Hochschulseite im Labor für Siedlungswasserwirtschaft mit seinen unterschiedlichen Versuchsständen abgedekt. Das in der Vorlesung erlernte Wissen kann hier durch anschauliche Versuche ergänzt und verdeutlicht werden, zum anderen werden an den Versuchsständen Projekt- und Studienarbeiten im Rahmen der Bachelor- und Master-Studiengänge angeboten.

Darüber hinaus bietet das Labor für Siedlungswasserwirtschaft seine Dienstleistungen auch für externe Auftraggeber und für Kooperationsprojekte mit anderen Forschungseinrichtungen an.

Versuchsstand „Grundlagen der Sedimentation“

Mit dem Versuchsstand können Untersuchungen zur Sedimentation von Feststoffen in Flüssigkeiten durchgeführt werden. Insbesondere kann der Einfluss der Feststoffkonzentration auf die Sedimentation aufgezeigt werden.

Durch den Aufbau des Gerätes kann die Sedimentation von Suspensionen mit unterschiedlichen Feststoffkonzentrationen gleichzeitig untersucht und beobachtet werden.

Versuchsstand „Kuchen- und Tiefenfiltration“

Mit dem Versuchstand können die Vorgänge der Tiefenfiltration und Kuchenfiltration anschaulich beobachtet und studiert werden. Das Versuchsspektrum umfasst folgende Gebiete:

  • Tiefenfiltration von Suspensionen mit unterschiedlichen Partikelschichten
  • Kuchenfiltration von Suspensionen
  • Beobachtung des Tiefenfiltrationsvorganges
  • Durchflussvorgänge in Bodenschichten

Versuchsstand „Belebtschlammverfahren“

Folgende Aspekte des klassischen Verfahrens der kommunalen Abwasserreinigung, dem Belebtschlammverfahren, können anhand des Versuchsstandes veranschaulicht werden:

  • Aufbau einer klassischen Abwasserbehandlungsanlage und deren Betrieb
  • Einfluss verschiedener Randbedingungen auf die Kohlenstoff- und Stickstoffelimination
  • Bedeutung spezifischer Parameter der biologischen Abwasserreinigung
  • Beobachtung des Verfahrens und Erkennen von Betriebsstörungen
  • Erarbeitung von Lösungen zur Beseitigung von Betriebsstörungen
  • Verfahren der Mess- und Regelungstechnik
  • Umgang mit einer komplexen Messdatenerfassungssoftware
  • Anwendung gebräuchlicher Analyseverfahren

 

Mitarbeiter des Labors für Siedlungswasserwirtschaft

Leiter

Prof. Dr.-Ing. Clemens Wittland

Gebäude B, Raum 312
Tel. (+49) 0721/ 925 - 2618
E-Mail: clemens.wittlandspam prevention@hs-karlsruhe.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Anschrift:
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe

Laboringenieur

Dipl.-Ing. (FH) Niklas Zumbroich, M.Sc.

Gebäude LB, Raum 005
Tel. (+49) 0721/ 925 - 2417
E-Mail: niklas.zumbroichspam prevention@hs-karlsruhe.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Anschrift:
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe