In seiner Schülervorlesung „Baumaterialien im 21. Jahrhundert“ erläuterte Professor Dr. rer. nat. Karsten Schubert den interessierten Schülerinnen und Schülern die Einsatzmöglichkeiten moderner Baustoffe anhand von plastischen Beispielen und Materialproben. So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich zum einen die unterschiedliche Zusammensetzung antiker und moderner Betone in direktem Vergleich ansehen sowie Beton selbst zum Leuchten bringen.

Die Theorie hinter den Baustoffen vermittelte Professor Schubert leicht verständlich anhand plastischer Beispiele, ohne die Schüler mit zu vielen Formeln zu verwirren. Ziel der Vorlesung sollte auch nicht sein, an deren Ende komplexe Berechnungen durchführen zu können. Vielmehr war sie dazu ausgerichtet, einen ersten Einblick in die Vielzahl an unterschiedlichen Baustoffen zu geben und den Schülern die Entwicklungsprozesse der Materialien darzulegen.

Wie können unterschiedliche Eigenschaften von Materialien miteinander kombiniert werden? Welche Werkstoffe eigenen sich besonders für den Bau der höchsten Gebäude? Wie lang kann eine Hängebrücke maximal gebaut werden? Dies waren nur einige Fragen, auf welche die Vorlesung Antworten gegeben hat.