Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schülerworkshops "Wie kommt die Straße in die Landschaft?" von Professor Dr.-Ing. Christian Holldorb wurden für 90 Minuten zu Junior-Verkehrsingenieuren/-ingenieurinnen und hatten die Aufgabe, eine fitkive Umgehungsstraße für eine Ortschaft im Kraichgau zu planen.

Die Schülerinnen und Schüler verstanden schnell, dass es bei dieser Aufgabe nicht allein auf zeichnerisches Können ankommt, sondern viel mehr beachtet werden muss, was erst auf den zweiten Blick aus dem vorliegenden Plan hervorgeht. Welchen Radius sollte eine Kurve haben? Sollte man eine Brücke einplanen? Mit welcher Geschwindigkeit werden die Autofahrer auf der geplanten Straße fahren? Auf solche und andere Überlegungen wurden die Jungplaner/-planerinnen in einer Einführung von Herrn Professor Holldorb aufmerksam gemacht.

Sensibilisiert für die komplexe Thematik der Straßenplanung gelang es den Ingenieurinnen und Ingenieuren auf Probe auch einen guten ersten Entwurf abzuliefern. Die Entwürfe der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden abschließend in der Runde besprochen und Stärken und Schwächen der einzelnen Varianten erläutert.