Lehrbetrieb geht weiter - Online-Vorlesungen sehr gut angenommen

"Meine Vorlesungen finden statt - trotz Corona." - Prof. Dr.-Ing. Carolin Bahr im Kurz-Interview.
 

Den Vorlesungsbeginn zu verschieben war keine leichte Entscheidung, die von den zuständigen Kommissionen in Bund und Ländern getroffen werden musste. Umso erfreulicher, dass viele Professoren und Professorinnen dem Aufruf der Hochschule Karlsruhe, ihre Lehrangebote auch online anzubieten, nachgekommen sind. Eine von Ihnen ist Prof. Dr.-Ing. Carolin Bahr. Bereits seit der ersten Vorlesungswoche kommt sie der Aufforderung nach und musste so keine Vorlesung ausfallen lassen.

Prof. Dr.-Ing. C. Bahr: "Das nötige Equipment war schnell beschafft und das Büro in ein virtuelles Klassenzimmer, einen Online-Hörsaal umgewandelt. Mittlerweile ist das Equipment fast nicht mehr zu bekommen. Ausverkauft."

Viele weitere Kollegen arbeiten ebenfalls an digitalen Lernformen, mit unterschiedlichen Ansätzen. Allen gemeinsam ist aber der positive Zuspruch in den Reihen der Studierenden, die sich bisher zahlreich beteiligten.

Prof. Dr.-Ing. C. Bahr: "Ich habe viel positives Feedback von den Studierenden erhalten. Die Zustimmung zu unseren Online-Lösungen ist groß - das zeigen auch die Zahlen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen in den unterschiedlichen Veranstaltungen."

So findet auch in Zeiten der sozialen Distanzierung ein reger Austausch auf sicherem Terrain statt. Die Studierenden müssen keine Zeiteinbußen in Kauf nehmen und können - so ist die Hoffnung - am Ende des Semesters auch wieder in einem realen Hörsaal ihre Semesterabschlussklausuren ablegen. Wenn dies nicht sein kann, wird sich mit Sicherheit auch hierfür eine Lösung im digitalen Klassenzimmer finden.