Studienvertiefung Energietechnnik und Erneuerbare Energien

Sonne, Wind, Wasser und Biomasse sind Energieträger, mit deren Nutzung fossile Brennstoffe wie Öl, Gas oder Kohle eingespart und ersetzt werden können. Spätestens seit der Energiewende in Deutschland ist jedem klar: Neuartige Technologien und fachübergreifendes Wissen sind gefragt, um mehr erneuerbare Energien zu nutzen. Dies bedeutet jedoch auch eine effiziente Wandlung, Speicherung und Transport dieser, um den CO2-Ausstoß und die Abhängigkeit von den bisherigen Rohstoffen zu verringern.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien und die Sicherstellung der elektrischen Energieversorgung ist eines der zentralen Zukunftsthemen. Bereits heute werden über 38 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt (Stand 2017) und dieser Anteil wird in den kommenden Jahren weiterwachsen.

Erneuerbare Energie sind zeitlich und örtlich schwankend, daher stellt ihre Nutzung als elektrische Energie hohe technologische Anforderungen. Das Rüstzeug für Absolventen, die in diesem aktuellen zukunftsträchtigen Arbeitsumfeld tätig sein möchten, wird in dieser Studienvertiefung vermittelt. So umfassen die theoretischen und praktischen Lehrinhalte beispielsweise die Themen der Photovoltaik, der Windenergie und der Energiegewinnung aus Biomasse. Auch werden die für den Erfolg der Energiewende wichtigen Themen der Energiespeicher und der Energieeffizienz vermittelt.

Es wird gezeigt, wie elektrische Energie mittels Maschinen und Leistungselektronik effizient umgeformt wird und wie elektrische Netze für eine sichere Energieversorgung ausgelegt werden. Ferner werden auch wirtschaftliche und juristische Aspekte rund um die Energiewende behandelt.

Bau eines Ugly Drum Smoker mit Garraumüberwachung und automatischer Temperaturregelung

Im Rahmen einer Projektarbeit im Studiengang Energietechnik und Erneuerbare Energien wurde ein UDS gebaut. UDS steht für Ugly Drum Smoker (zu Deutsch: Hässlicher Tonnen Smoker). Weitere Informationen zur Projektarbeit.Videobeitrag