Studienvertiefung Umweltmesstechnik

Zu den Grundlagen eines verantwortungsvollen Umgangs mit unserer Umwelt gehört der Schutz der Lebensgrundlagen: Luft, Wasser und Boden. Luftverunreinigung bedeutet, dass die natürliche Luftzusammensetzung etwa durch Partikel (z. B. Staub oder Ruß), Gase (z. B. Kohlenmonoxid, Stickstoffoxide, Schwefeldioxid) oder Gerüche verändert wird, was mit Folgen für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen einhergeht. Die Ressource Wasser wird vor allem verunreinigt durch Industrie und Gewerbe, Energieversorgung, Verkehr, Abwasserentsorgung, aber auch Landwirtschaft, Luftschadstoffe und Altlasten.

Mithin ist die Überwachung der Luft- und Wasserqualität eine zentrale Aufgabe für einen wirkungsvollen Schutz unserer Ressourcen und erfordert innovative Lösungsansätze für bestehende und zukünftige Aufgabenstellungen.

In diesem Kontext vermittelt die Studienvertiefung Umweltmesstechnik auf der Basis solider Grundlagenkenntnisse in Naturwissenschaft und Technik fächerübergreifendes Spezialwissen in der Umweltmesstechnik und -analytik, wobei der Fokus auf der Überwachung der Luft- und Wasserqualität liegt. Dabei werden praxisrelevante und ökonomische Aspekte berücksichtigt.

Kontakt

EIT-HsKA-Logo


Frau Sonja Maier

Sprechzeiten: Di. - Fr. 9.00 – 13.00 Uhr

Gebäude N/ Raum: 109
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 925-1300
Fax. 0721 925-1301
E-Mail sonja.maierspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan