GenLab – Gasmotorentechnik / Gas Engine Laboratory

Die Forschungsgruppe GenLab – Gasmotorentechnik / Gas Engine Laboratory im Institut für Klima-, Kälte- und Umwelttechnik (IKKU) und im Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) wurde im März 2010 als Teil des Instituts für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Maurice Kettner gegründet.

Die Kernkompetenzen des Forschungsbereichs liegen in den Themenfeldern fremdgezündete Motoren und Kraft-Wärme-Kopplung. Neben der Entwicklung neuartiger Brennverfahren und Betriebsstrategien bilden beispielsweise die Untersuchung von alternativen Kraftstoffen und die Weiterentwicklung von Abgasnachbehandlungssystemen aktuelle Forschungsschwerpunkte. Zur Versuchsdurchführung stehen Motorenprüfstände mit umfangreicher Messtechnik sowie verschiedene Komponentenprüfstände zur Verfügung, die durch die Verwendung von Simulationstools ergänzt werden.

Forschung und Entwicklung

Entwicklung von innovativen Zündsystemen

Von der Konstruktion bis zur Produktion verfügt GenLab über das gesamte Know-how und die moderne Ausstattung, um innovative Zündsysteme zu entwerfen, zu entwickeln, numerisch zu analysieren und auf einem unserer Motorenprüfstände experimentell zu untersuchen sowie wissenschaftliche Analysen durchzuführen. mehr (PDF)...

Wasserstoffforschung am GenLab

Wir sehen Wasserstoff als den Energieträger der Zukunft und sehen ein großes Potenzial in Kombination mit der Kraft-Wärme-Kopplung. Wasserstoff kann sich zu einem der wichtigsten Energieträger in Deutschland entwickeln und zu einer sektorübergreifenden Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen. Wir bauen dieses Potenzial maximal aus und forschen an der Weiterentwicklung der vier zentralen Themen:

  • Alternative Brennverfahren
  • Alternative Zündsysteme
  • Sektorkopplung Strom & Gas
  • BHKW-Betrieb verschiedener Leistungsklassen

mehr (PDF)...