Die Ausbildungsziele des Bachelorstudiengangs Geodäsie und Navigation qualifizieren den Absolventen für das im Bereich Geodäsie und Navigation bei Ingenieurbüros, in Indu­strie­betrieben und bei Behörden nachgefragte Anforderungsprofil. Die zu besetzenden Posi­tionen reichen vom Sachbearbeiter im Innendienst, Messtruppführer im Außendienst, Ent­wicklungsingenieur, verantwortlichen Projektleiter, Büroleiter bis zum Büroinhaber. Auch das Amt des Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs kann ausgeübt werden, da die baden-württembergische Vermessungsverwaltung Bachelor zum Vorbereitungsdienst für den  geho­benen vermessungstechnischen Verwaltungsdienst zulässt.

Arbeitgeber der Absolventen sind u.a.

  • Vermessungsbüros und Vermessungsbehörden
  • Kommunen und Kommunalverbände (z. B. in Rechenzentren zur Systembetreuung und Anwendungsprogrammierung, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Ingenieur-, Planungs-, Landschaftsbüros (z. B. Datenerhebung, -darstellung in Stadt-, Landschafts- und Verkehrsplanung, in der Land- und Forstwirtschaft)
  • Industriebetriebe der Fertigungsbranche
  • Qualitätsmanagement-Einrichtungen
  • Planungsbehörden (Stadt, Land, Bund) und Umweltbehörden
  • Versorgungs- und Entsorgungsbehörden und –unternehmen
  • Firmen im Bereich Geomarketing/Geomanagement, Consultingunternehmen, Anbieter von GIS-Dienstleistungen (z. B. Datenverwaltung und -präsentation bei Vertriebs- und Standortplanung)
  • Unternehmen der Banken- und Versicherungsbranche (z. B. Immobilienbewertung)
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Verkehrsverbände (ÖPNV, DB, Flughafengesellschaften)
  • Statistische Ämter
  • Fernerkundungsfirmen, Photogrammetrische Firmen
  • Hersteller- und Vertriebsfirmen für Vermessungsgeräte und Navigationssysteme
  • Unternehmen des Bereichs Geodatenmanagement,
  • Firmen für Software und Systemtechnik mit Schwerpunkt Geoinformatik, Vermessungswesen und Navigation
  • Forschungseinrichtungen