Vortrag

Mechatronik Kolloquium - Digitale Transformationen in der Industrie

Mittwoch, 06. Dezember 2017 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Ort: Hörsaal Elektrotechnik (He) im Gebäude LI
Einrichtung: Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
An der Fakultät MMT findet im Wintersemester 2017/18 erneut die Veranstaltungsreihe Mechatronik-Kolloquium - Industrie und Wissenschaft statt. In diesem Jahr wird der Themenschwerpunkt "Digitale Transformation" behandelt. Am 06. Dezember 2017 referiert Sven Köhler von der Robert Bosch GmbH zum Thema "Cybersecurity and risks of connected and autonomous car". Die neue Mobilität auf unseren Zuruf zur Stelle, elektrisch und autonom. Sensoren bringen den Autos hören und sehen bei. Vernetzung erlaubt ihnen das „Sprechen“ untereinander. Aber zeigen Sensordaten immer die Wirklichkeit? Und ist die Autovernetzung ein Geschenk ohne Schattenseiten für Hacker? Der Vortrag wird genau diesen Fragestellungen mit Blicken in die Zukunft nachgehen und versuchen, mögliche Entwicklungen vorherzuahnen. Und Simon Kübler von der Bosch Rexroth AG wird zum Thema "Digitale Produktion in bestehenden Fertigungsumgebungen" vortragen. Im Fertigungswerk von Bosch Rexroth in Lohr am Main werden Elektromotoren und elektrische Antriebe und Steuerungen produziert. Das Werk hat es sich hierbei zum Ziel gesetzt, eine vernetzte Fertigung aus der bestehenden Fabrik zu entwickeln. Die Basis hierfür bildet ein serialnummerbezogenes MES-System. In seiner Rolle als Leitanbieter von Industrie 4.0- und Vernetzungsprodukten bietet Bosch Rexroth die Lösung für eine digitale Aufrüstung selbst an und kann durch die weltweiten Bosch-Werke direkt von der Erfahrung als Leitanwender der eigenen Lösungen profitieren. Der Vortrag beschreibt am Beispiel des Bosch Rexroth Werkes für elektrischen Antriebe und Steuerungen, wie eine digitale Transformation in der Fabrik gelingen kann.

Weitere Informationen