Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 100 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Elektronische Schaltungstechnik" - 1365

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Elektronische Schaltungstechnik“ – Kennzahl 1365

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen der analogen Schaltungstechnik mit Halbleiterbauelementen. Der/Die Bewerber/-in sollte Erfahrungen in Modellierung, Simulation und Realisierung von Schaltungen haben. Dies umfasst den Einsatz diskreter Bauelemente und Integrierter Schaltungen. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren. Von der zu berufenden Person wird auch die aktive Teilnahme an hochschulübergreifenden Arbeitsgruppen auf dem Gebiet der elektronischen Schaltungstechnik erwartet.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 31. Januar 2019, bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG BW) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W3-Professur „Applied Data Science” - 1389

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für das Fachgebiet „Applied Data Science“ - Kennzahl 1389

zu besetzen.

Das Fachgebiet soll eine Querschnittsfunktion für die vielfältigen angewandten Forschungsthemen an der Fakultät sicherstellen. Daher wird eine Persönlichkeit mit wirtschaftsinformatischer oder mathematischer Ausrichtung gesucht, die über fundierte, mehrjährige Erfahrung in der industrienahen Forschung und Praxis im Bereich der Datenanalyse verfügt.

Hierbei stellt die Anwendung von und Forschung an aktuellen Verfahren aus Datenverwaltung, Statistik und maschinellem Lernen den Schwerpunkt der Professur dar. Der/die Bewerber/in hat spezifische Kenntnisse in der IT-gestützten Analyse großer und komplexer Datenmengen, z.B. in den Bereichen Produktion, Logistik, Finanzwesen und/oder Marketing und kann das methodische Wissen auf andere Anwendungsbereiche übertragen.

Der/die Stelleninhaber/in ist auf dem ausgeschriebenen Forschungsgebiet ausgewiesen und bereit, dieses in Zukunft weiter zu entwickeln. Der/die Stelleninhaber/in vermittelt den Studierenden die Erkenntnisse in ansprechenden bestehenden und neu zu entwickelnden Lehrveranstaltungen. Zudem wird, nach Vorliegen aller Voraussetzungen gem. der hochschulinternen Regelung, die Bereitschaft vorausgesetzt, ein spezifisches Institut zu gründen oder zu leiten.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zeichnet sich durch hohe Interdisziplinarität aus und bildet die Prozesse der realen Unternehmenswelt ab. Mehr als die Hälfte der Professorinnen und Professoren sind (Wirtschafts-) Informatiker, Mathematiker oder Ingenieure. Zusammen mit den modern ausgerichteten Laboren steht ein attraktives Umfeld zur Zusammenarbeit zur Verfügung.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/-in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft wird erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de. 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 20. Dezember 2018 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W2-Professur „Regelungstechnik und Robotik" - 1392

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Regelungstechnik und Robotik“ – Kennzahl 1392

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Gebieten der Regelungstechnik und Robotik, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Robotik liegt. Insbesondere sollen die Roboter-Infrastruktur der Fakultät weiter ausgebaut und der Technologietransfer mit regionalen Unternehmen intensiviert werden. Idealerweise besitzen Sie zusätzlich Erfahrungen mit Visual Feedback und/oder mit der Regelung autonomer Systeme.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 31. Januar 2019 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG BW) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W2-Professur „Betrieblicher Außenhandel” - 1398

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Betrieblicher Außenhandel“ - Kennzahl 1398

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und einer mehrjährigen beruflichen Praxis erworbenen Erfahrungen für unsere Studierenden nutzbar machen kann.

Der/die Bewerber/in zeichnet sich durch umfangreiche Kenntnisse bei der Verfolgung internationaler Geschäftsaktivitäten aus und verfügt insbesondere über spezifische Qualifikationen in den Bereichen Vertriebsmanagement und Digitale Vermarktung. Zu den Aufgaben zählt die Vermittlung von Kompetenzen, die mit dem Aufbau und der Steuerung internationaler Organisationseinheiten verbunden sind. Die Tätigkeit umfasst insbesondere Lehre und Forschung in den Bereichen des betrieblichen Außenhandels und im Marketing in den Bachelor- und Master-Studiengängen sowie die Durchführung von Unternehmensplanspielen. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung erwartet, um das Profil der Fakultät noch attraktiver zu gestalten.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zeichnet sich durch hohe Interdisziplinarität aus, die notwendig ist, um u.a. Wirtschaftsingenieure auszubilden. Rund die Hälfte der Professorinnen und Professoren sind Ingenieure oder Naturwissenschaftler. Zusammen mit den entsprechend ausgerichteten Laboren steht so ein attraktives technisches Umfeld zur Zusammenarbeit zur Verfügung. Die Vertriebs- und Marketinglabore bieten eine moderne Infrastruktur für Aktivitäten im Bereich der Verhand-lungsführung und Marktforschung sowie für die Durchführung internationaler Lehrveranstaltungen und Planspiele.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/-in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/-in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 47, 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de. 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 13. Januar 2019 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (Vollzeit) – Kennzahl 4575

Für die Fakultät für Elektro- und Informationstechnik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter

(Vollzeit)

– Kennzahl 4575 –

 

Aufgabengebiet:               

  • Aufbau, Weiterentwicklung und Betrieb der Experimentellen Versuchsanordnungen in den Lehr- und Forschungslaboren in den Bereichen der analogen und digitalen Elektronik, der Optoelektronik und der Methoden und Algorithmen im Bereich der VHDL Programmierung
  • Unterstützung bei der Durchführung und wissenschaftlichen Bewertung von Experimenten aus den oben genannten Bereichen in den Vorlesungen und Laboren der Elektrotechnik

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium einer Hochschule im Bereich der Elektrotechnik, Sensorik, Mechatronik oder eine gleichwertige Qualifikation mit dem Schwerpunkt Analog- und Digitalelektronik als auch Optoelektronik o. ä.
  • Die Bewerber sollten in der Lage sein, die wissenschaftlichen und technischen Aspekte der oben genannten Qualifikationen abzudecken und operativ umzusetzen
  • Englische Sprachkenntnisse
  • Kenntnisse im Programmieren in C++, VHDL und Kommunikationsfähigkeit
  • Freude am Umgang mit Studierenden
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in der LabView-Programmierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail: sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:  Thomas Dörnhöfer, E-Mail: mailto:thomas.doernhoeferspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 06.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1034

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4578

Das Service-Center Studium und Lehre (SCSL) sucht als allgemeine Studienberatungsstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4578 –

 

für das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Projekt „EOS – Erfolgreich und Orientiert Starten“. Im Rahmen des Projektes sollen zum einen die bereits bestehenden Angebote für Studieninteressierte und Studierende in der Studieneingangsphase fortgeführt und ausgeweitet werden. Zum anderen sollen neue Maßnahmen und Informationsangebote konzipiert und mit den beteiligten Pilotstudiengängen umgesetzt werden.

 

Aufgabengebiet:

  • Mitwirkung in der Studienberatung für Studieninteressierte und Studierende (u. a. auch Studium mit Behinderung/chronischer Erkrankung)
  • (Weiter-)Entwicklung, Konzeption und Durchführung von Informationsangeboten und -materialien für Studieninteressierte und Studierende (Schulbesuche, Studieninformationstage, kooperative Schulbesuche mit der Industrie- und Handelskammer sowie Schülermessen)
  • Koordination der Einbindung von Lehrenden und Studierenden der Fakultäten bei Messebesuchen
  • Weiterentwicklung des Veranstaltungskonzepts des Campustags (Tag der offenen Tür)
  • Mitarbeit im Bereich Online-Beratung für Studieninteressierte und Studierende
  • Untersuchung der Benutzerfreundlichkeit der Internetangebote für Studieninteressierte

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss bevorzugt mit erziehungs-/sozialwissenschaftlichem und/oder ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund
  • Fundierte Kenntnisse in den gängigen Beratungsmethoden wünschenswert
  • Erfahrung in der eigenständigen Planung und Durchführung von Projekten
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher sowie in englischer Sprache
  • Organisationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Freude am Umgang mit jungen Menschen
  • Hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Stressresistenz und Flexibilität
  • Führerschein der Klasse B

 

Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Oliver Broschart, E-Mail: oliver.broschartspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 15.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4580

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am Institute of Materials and Processes (IMP) im Rahmen des Forschungsprojektes „Entwicklung vollkeramischer Fräswerkzeuge auf Basis von ZPTA-Keramik zur Schlichtbearbeitung von Superlegierungen“ folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4580 –

 

Aufgabengebiet:

  • Einarbeitung in die Themen Zerspanung von Superlegierungen und keramische Schneidstoffe
  • Auslegung und Optimierung von Schneidengeometrien
  • Planung und Durchführung von Versuchsreihen sowie deren Auswertung
  • Technische Dokumentation der Ergebnisse

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung im Ingenieurwesen oder staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinenbau
  • Kenntnisse im Bereich der Zerspanung mit geometrisch bestimmten Schneiden
  • Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise
  • Kommunikationssicherheit am Telefon, sowie in schriftlicher Form
  • Hohes Engagement und eine hohe Teambereitschaft

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.05.2020. Danach besteht die Option auf VerlängerungDie Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat (oder unbefristet).Danach besteDa. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Dipl.-Ing. (FH) Malte Blum, E-Mail: malte.blumspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl  bis 31.12.2018 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Referentin/Referent für Forschung und Lehre (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4583

 

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medienist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Referentin/Referent für Forschung und Lehre

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4583 –

 

Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin koordiniert die organisatorischen Belange der Fakultät im Bereich der Forschung und Lehre, entlastet die Fakultätsleitung und -gremien von den operativen Aufgaben und ist in Zusammenarbeit mit der Fakultätsleitung verantwortlich für die Sicherstellung eines kontinuierlichen und reibungslosen Ablaufs.

 

Zu den Aufgaben im Bereich Forschung gehören insbesondere:

  • Recherche zu potenziellen Forschungsprojekten mit Inhalten aus der Fakultät IMM
  • Formale und organisatorische Unterstützung in der Akquisition von Forschungsprojekten
  • Unterstützung bei der Entwicklung studiengangübergreifender Forschungsskizzen und Forschungsanträge
  • Organisatorische Unterstützung bei Aufbau und Pflege von Kooperationen/Netzwerken potenzieller Kooperationspartner in Forschungsprojekten

     

Zu den Aufgaben im Bereich Lehre gehören insbesondere:

  • Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Angeboten zur Förderung studentischer Forschung sowie Wissenstransfer Forschung – Lehre
  • Entwicklung und Unterstützung bei fakultätsweiten Angeboten und Konzepten zur Förderung studentischer Kernkompetenzen (wissenschaftliches Arbeiten, wissenschaftliches Schreiben etc.)
  • Unterstützung im Qualitätsmanagement der Lehre

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master- oder vergleichbarer Abschluss) in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Erfahrung in den Bereichen

 

  • Interdisziplinäre Forschung im Bereich mehrerer Studienfelder der Fakultät
  • Drittmittelakquisition
  • Durchführung von Forschungsprojekten in konzeptioneller, inhaltlicher und organisatorischer Verantwortung inkl. Antragstellung
  • Projektmanagement
  • Erfahrung im Qualitätsmanagement
  • ggf. Lehrerfahrung
  • Fähigkeit, fachübergreifend Aufgabenstellungen zu erfassen und die wesentlichen Entscheidungs- bzw. Maßnahmenparameter zu eruieren

 

Wenn Sie Freude an konzeptioneller Arbeit haben und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten gewöhnt sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir erwarten von Ihnen methodische und organisatorische Kompetenz, ein gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten sowie hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität. Aufgrund der vielseitigen Aufgaben ist die schnelle Erfassung komplexer Prozesse eine wesentliche Voraussetzung. Gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt und ein routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen rundet Ihr Profil ab.

 

Die Beschäftigung ist auf 2 Jahre befristet mit der Option der Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche und organisatorische Fragen: Heike Borowski, E-Mail: heike.borowskispam prevention@hs-karlsruhe.

               

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 07. Januar 2019 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4584

Zum 1. März 2019istan der Fakultät für Architektur und Bauwesen (AB) folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4584 –

 

Aufgabengebiet:

  • Vorbereitung und selbstständige Durchführung von studentischen Projektarbeiten und Laborpraktika im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft und des Wasserbaus
  • Unterstützung bei Vorbereitung und Betreuung studentischer Abschlussarbeiten
  • Unterstützung bei der Betreuung der Versuchsanstalt für Wasserbau
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  •  Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Gute Fachkenntnisse im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft, der Hydromechanik und des Wasserbaus
  • Verantwortlicher und eigenständiger Arbeitsstil
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 28.02.2020. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Fakultät AB fördert die Weiterbildung ihrer Absolventen und ist bestrebt, ihnen das Masterstudium zu ermöglichen. Studierende der Masterstudiengänge werden zur Bewerbung ermutigt.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Herr Prof. Dr.-Ing. Clemens Wittland, E-Mail: clemens.wittlandspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 26.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1034

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (Vollzeit) – Kennzahl 4585

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter

(Vollzeit)

– Kennzahl 4585 –

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere bei der Durchführung von Laboren in den zentralen Fächern des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik Informationstechnik

·       FPGA basierende Systeme

·       Digitaltechnik und

·       Mikrocontroller

  • Unterstützung von Studierenden bei Projektarbeiten
  • Bearbeitung von Arbeitspakete innerhalb Forschungs-/Entwicklungsprojekten unter Anleitung des betreuenden Professors
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzung:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in Elektro- oder Nachrichtentechnik
  • Kenntnisse in der digitalen Signalverarbeitung, beim Betrieb von eingebetteten Systemen, bei der Programmierung in C++ und dem Einsatz von UNIX-Betriebssystemen
  • Gute Kenntnisse in Digitaltechnik und Hardware-naher Programmierung
  • Kenntnisse in der Programmierung von C++ bei eingebetteten Systemen
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben 

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe10TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr-Ing. Gerhard Schäfer, E-Mail: gerhard.schaeferspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 01.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1034

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Studiengangssekretariat (75 % Teilzeit) – Kennzahl 4570

An der Fakultät für Architektur und Bauwesen ist zum 1. April 2019 folgende Stelle zu besetzen:

 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Studiengangssekretariat

(75 % Teilzeit)

– Kennzahl 4570 –

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats-und Servicearbeiten, insbesondere als Ansprechpartner für die Studierenden und Verwaltungsmitarbeiter
  • Mithilfe bei der Organisation des Studienbetriebs
  • Mitwirkung bei Akkreditierungen und Evaluationen
  • Verwaltung von Studierendendaten, Ansprechpartner für Lehrbeauftragte
  • Vorbereitung von Präsentationen und Veranstaltungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, Sekretärin/Sekretär oder vergleichbarer Abschluss mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Eigenverantwortliche, strukturierte und proaktive Arbeitsweise
  • Hohe Serviceorientierung und Teamfähigkeit
  • Selbstsicheres Auftreten, engagierte, belastbare, sympathische Persönlichkeit
  • Freude am persönlichen, telefonischen und schriftlichen Kontakt mit Studierenden und Hochschulangehörigen
  • Gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (nach Möglichkeit im Hochschulbereich)
  • Organisatorisches Geschick
  • Perfekte Beherrschung des MS-Office Paketes (Outlook, Word, Excel, Powerpoint)
  • Vorzugsweise Erfahrungen in Layoutsoftware (InDesign o. Ä.)
  • Erfahrung in der Arbeit mit Verwaltungssoftware und Internet
  • Gute aktive Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Elke Petersson, E-Mail: elke.peterssonspam prevention@hs-karlsruhe.de 

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 13.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Projektassistentin/Projektassistent (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4535/1

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am Service-Center Studium und Lehre folgende Stelle zu besetzen:

 

Projektassistentin/Projektassistent

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4535/1 –

 

für das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Projekt „Erfolgreich Startenplus“. Im Rahmen des Projektes werden zum einen die bereits bestehenden Unterstützungsangebote für Studierende in der Studieneingangsphase fortgeführt und weiterentwickelt. Zum anderen werden neue Fördermaßnahmen und Informationsangebote konzipiert und mit den beteiligten Pilotstudiengängen umgesetzt.

 

Aufgabengebiet:

  • Planung und Koordination von Konferenzen, Lehrveranstaltungen und Work-Shops
  • Organisation und Begleitung von Netzwerktreffen und Schülermessen
  • Betreuung der Schülerpraktika und Informationsveranstaltungen
  • Unterstützung bei dem Recruiting von Dozenten und Tutoren
  • Unterstützung bei der Durchführung des hochschulweiten Mathematik-Vorkenntnistests, Lehrevaluationen und anderer Umfragen
  • Pflege von Informationsmaterialien und Internetauftritten
  • Führerschein Klasse B

 

Einstellungsvoraussetzung:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w) oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Projektassistenz
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kenntnisse der gängigen MS-Office Programme und Kommunikationstechniken
  • Leistungsbereitschaft, Stressresistenz und Flexibilität
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie eine hohe Serviceorientierung
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Freude am Umgang mit jungen Menschen

 

Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Oliver Broschart, E-Mail: oliver.broschart@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 15.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4581

Zum 1. Mai 2019 ist am Akademischen Auslandsamt (AAA) folgende Stelle zu besetzen:

 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4581 –

 

Mit mehr als 180 Partnerhochschulen im europäischen Ausland und in Übersee und einer überdurchschnittlich hohen internationalen Mobilität ihrer Studierenden misst die Hochschule ihren internationalen Beziehungen ein besonderes Gewicht bei. Die internationalen Partnerschaften der Hochschule werden vom Akademischen Auslandsamt zentral koordiniert und betreut.

 

Aufgabengebiet:

  •  Führung des Sekretariats des Akademischen Auslandsamts und Assistenz der Leitung in allen administrativen Belangen

o     Allgemeine Sekretariatstätigkeiten mit Kommunikation in Deutsch und Englisch

o     Administrative Abwicklung von internationalen Drittmittelprojekten und weitere finanztechnische Tätigkeiten (Vorbereitung der Budgetplanung, Überwachung mehrerer Kostenstellen, Durchführung von Beschaffungen etc.)

o     Organisatorische Vorbereitung von Dienstreisen ins Ausland

o     Vorbereitung von Besuchen ausländischer Delegationen und internationaler Veranstaltungen

o     Betreuung ausländischer Gäste der Hochschule

o     Unterstützung bei der internationalen Außendarstellung der Hochschule (Pflege der AAA-Website, Erstellen von Präsentationsmaterialien, Bereitstellung von Informationen über die Hochschule etc.)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Fremdsprachensekretär/-in oder vergleichbare Qualifikation
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil
  • Ausgeprägte interkulturelle Kompetenz und Freude an der internationalen Kommunikation
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • Sicherer Umgang mit den aktuellen MS-Office-Anwendungen
  • Erfahrung mit einem Content-Management-System ist erwünscht
  • Gute Kenntnisse finanztechnischer Abläufe und Verfahren
  • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit, Serviceorientierung, hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Erfahrung in der Administration internationaler Hochschulkooperationen ist erwünscht

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 7 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Dr. Joachim Lembach, E-Mail:joachim.lembach@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 04.01.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

Stabsstelle Berufungsverfahren
Daniel Müller
Telefon: 0721 925-1017
Fax: 0721 925-2000


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan