Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Regelungstechnik und Robotik" - 1392

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Regelungstechnik und Robotik“ – Kennzahl 1392

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Gebieten der Regelungstechnik und Robotik, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Robotik liegt. Insbesondere sollen die Roboter-Infrastruktur der Fakultät weiter ausgebaut und der Technologietransfer mit regionalen Unternehmen intensiviert werden. Idealerweise besitzen Sie zusätzlich Erfahrungen mit Visual Feedback und/oder mit der Regelung autonomer Systeme.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 3. Mai 2019 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG BW) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W2-Professur „Produktentwicklung und Konstruktion" - 1401

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Produktentwicklung und Konstruktion“

Kennzahl 1401


zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen der Produktentwicklung und Konstruktion aus dem Maschinenbau. Die Fachgebiete Maschinenelemente und Technische Mechanik werden als integraler Bestandteil der Produktentwicklung betrachtet, so dass auch hier ausgezeichnete Kenntnisse erwartet werden. Vorteilhaft sind zusätzliche Kenntnisse aus der Werkstofftechnik und/oder der Bionik. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel  durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG vom 30. März 2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 13. Mai 2019 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/fakultaeten/mmt/

W2-Professur „Hochfrequenztechnik" - 1400

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Hochfrequenztechnik“ – Kennzahl 1400 –

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Hochfrequenz- und Hochfrequenzmesstechnik, wobei ein Schwerpunkt im Bereich der praktischen Anwendung automobiler Radarsysteme liegen soll. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektromagnetischen Verträglichkeit und dem Einsatz moderner HF-CAD Systeme. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2019.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 30. April 2019, bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4645

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt SKATING ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01.06.2019 folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4645 –

 

Aufgabengebiet:

  • Planung und Umsetzung empirischer Studien und statistischer Auswertungen für die Entwicklung von Konzepten zur Verbesserung der Lehrqualität (u. a. zur Studierendenunterstützung, Lehrmethoden)
  • Begleitforschung zu Evaluation von Lehrinnovationen
  • Mitwirkung bei Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur (Weiter-)Entwicklung von Studienangeboten und zur Unterstützung kompetenzorientierter Lehre (z. B. Beratung, Handreichungen)
  • Dokumentation und Präsentation von Projektergebnissen auf Fachtagungen, in Veröffentlichungen und auf LehrForum.de

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Bildungs- oder sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss, z. B. Psychologie (Diplom oder Master)
  • Fortgeschrittene Kenntnisse und Erfahrungen in sozialwissenschaftlicher Forschungsmethodik
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Hochschuldidaktik
  •  Hohe kommunikative Kompetenzen, ausgezeichnete mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Initiative, Organisationstalent und die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit
  • Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Gottfried Metzger, E-Mail: gottfried.metzgerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 25.04.2019 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4641

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4641 –

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung für Praktikumsaufbauten im Labor Leistungselektronik und Elektrische Antriebe
  • Entwicklung und Layout von Leiterplatten für die Labore Elektrische Antriebe und Leistungselektronik
  • Betreuung einer Mikrocontrollerplattform bei Projektarbeiten
  • Hardwarenahe Programmierung von Mikrocontrollern für Echtzeitregelungen
  • Unterstützung von Studierenden bei der Einarbeitung in vorhandene Toolchain
  • Betreuung von Projektarbeiten und Wissenschaftlichen Hilfskräften
  • Unterstützung bei Unterhaltung der Laborinfrastruktur

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Elektrotechnik mit vertieften Kenntnissen in der Informationstechnik
  • Vertiefte Kenntnisse in der Leistungselektronik und der elektrischen Antriebe
  • Erfahrung in Hard- und Softwareentwicklung für die Leistungselektronik bzw. elektrische Antriebstechnik
  • Praktische Erfahrung in hardwarenaher Programmierung in C, insbesondere für zeitkritische Anwendungen
  • Interesse am Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Alfons Klönne, E-Mail: alfons.kloennespam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 30.04.2019 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit oder 50 % Teilzeit – Kennzahl 4634

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

im Forschungsgebiet Digitalisierung in der IT-Beratung

(50 % Teilzeit oder Vollzeit)

– Kennzahl 4634 –

 

Ausgestaltung der Stelle:

Der Bewerber (w/m/d) kann die ausgeschriebene Stelle wahlweise in Teilzeit oder Vollzeit wie folgt besetzen in:

  • Teilzeit (50 %): Übernahme der Tätigkeiten von Aufgabengebiet 1 oder
  • Vollzeit: Übernahme der Tätigkeiten der Aufgabengebiete 1 und 2

 

Aufgabengebiet 1:

  • Forschung (gerne verbunden mit einer Promotion) im Gebiet der Digitalisierung von Berateraufgaben mit Fokus auf der Einführung und den Betrieb von betrieblichen Informationssystemen (Enterprise-Systemen).
  • Im Rahmen eines drittmittelgeförderten Forschungsprojektes soll untersucht werden, wie sich Berechtigungen und Rollen von Nutzern automatisiert analysieren und maschinell optimieren lassen.
  • Ziele der Digitalisierung sind die Entlastung des IT-Beraters von zeitaufwändigen Aufgaben bei der Gestaltung von optimierten Berechtigungskonzepten und zugleich eine Verbesserung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Enterprise-Systemen.

 

Aufgabengebiet 2:

  • Management und Organisation der Informations- und Kommunikationssysteme der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.
  • In Kooperation mit dem IT-Beauftragten, den IT-Administratoren und den hochschulzentralen Einrichtungen soll die Systemlandschaft entsprechend den Anforderungen aus Forschung und Lehre nachhaltig gestaltet werden.
  • Dabei soll auch der Aufbau neuer Forschungsschwerpunkte (z.B. Industrie 4.0 und Internet of Things) an der Fakultät infrastrukturseitig und durch eigene Forschung unterstützt werden.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master- oder Diplomabschluss (oder gleichwertig) in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang, z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Informatik oder Mathematik.
  • Interesse und Erfahrung in der Software-Entwicklung
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und persönliches Engagement für die Promotion
  • Sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Gutes Ausdrucksvermögen und gute Englischkenntnisse

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Aussicht auf Verlängerung der Beschäftigung ist gegeben. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach E13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr. Bernd Scheuermann, E-Mail: bernd.scheuermann@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 30.04.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die



Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4556/1

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) ist zur Verstärkung unseres Teamszum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

 (50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4556/1 –

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professorinnen und Professoren in Forschung und Lehre auf den Gebieten
    Informations- und Medienmanagement.
  • Anpassung und Konfigurierung von Software und Systemen (wie z. B. Datenbanksysteme, WCMS- und CMS)
  • Betreuung von Übungen sowie Unterstützung bei der Formulierung von Forschungsanträgen
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten
  • Unterstützung von Studierenden, z. B. bei Projekt- und Studienarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen der Verwaltung des Studiengangs

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in informatiknahen Disziplinen (möglichst Diplom-, Magister- oder Master-Abschluss)
  • Kenntnisse von Programmiersprachen (z. B. JavaScript, XSLT, PHP) und Auszeichnungssprachen wie XML, SVG, HTML
  • Software- und Systemkenntnisse, idealerweise aus dem Bereich der Technischen Kommunikation
  • Freude und Begeisterung an der Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Affinität zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

 

Die Beschäftigung ist zunächst für 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Martin Schober, E-Mail: martin.schoberspam prevention@hs-karlsruhe.de

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, E-Mail: wolfgang.zieglerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 23.04.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Technischer Mitarbeiter Fachinformatiker/IT-Systemelektroniker (m/w/d), Vollzeit – Kennzahl 4646

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zur Verstärkung unseres Teams zum 1. September 2019 folgende Stelle zu besetzen:

 

Technischer Mitarbeiter Fachinformatiker/IT-Systemelektroniker (m/w/d)

(Vollzeit)

– Kennzahl 4646 –

 

Aufgabengebiet:

  • Betreuung der Rechnerinfrastruktur (IT-Administration und Benutzerunterstützung) der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik mit ihren Studiengängen Mechatronik, Fahrzeugtechnologie und Maschinenbau

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Guten Abschluss als Fachinformatiker oder IT-Systemelektroniker (w/m/d)
  • Einsatzfreude und Flexibilität, um den sich ständig wandelnden Anforderungen des Hochschulumfeldes gewachsen zu sein
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit „Microsoft Windows 2003/2008/2012 Servern“ und „Microsoft Windows Win7/Win8 Workstations“ in einer Netzwerkumgebung sowie der Scriptprogrammierung
  • Sehr gute Kenntnisse in der PC-Hardware
  • Grundkenntnisse in der Verteilung von Software-Paketen (Clonen)
  • Grundkenntnisse in der Administration von „Microsoft Active Directory“
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Professoren, Mitarbeiter und Studierenden
  • Interesse an fachübergreifenden Aufgaben

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 7 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Peter Huber, E-Mail: peter.huberspam prevention@hs-karlsruhe.de 

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 09.05.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Projektmitarbeiter für Mobilitätsmaßnahmen und Assistent der Leitung (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4644

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Verstärkung unseres Teams an der Koordinierungsstelle für die Praktischen Studiensemester der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (KOOR) folgende Stelle zu besetzen:

 

Projektmitarbeiter für Mobilitätsmaßnahmen und Assistent der Leitung (w/m/d)

– Kennzahl 4644 –

 

Die KOOR ist eine zentrale Einrichtung des Landes Baden-Württemberg, die ihren Sitz an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft hat. Aufgaben sind vor allem die Durchführung des Erasmus-Praktika-Programms. Die KOOR unterstützt und berät zu Grundsatzfragen der Praktischen Studiensemester, bei der Antragstellung für Stipendien und der Praktikumssuche. Zur Abwicklung und Beantragung der Stipendienprogramme bildet sie mit 42 Hochschulen in Baden-Württemberg ein vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) zertifiziertes Erasmus-Konsortium.

 

Aufgabengebiet:

  • Administrative Abwicklung des Stipendienprogramms Erasmus vom Bewerbermanagement über das Erstellen der Stipendienverträge bis hin zur Überwachung der Stipendienzahlungen
  •  Ansprechpartner für Studierende zum Stipendienprogramm und Bewerbungsverfahren
  • Pflege von Datenbanken und Informationssystemen
  • Mitwirkung bei der Betreuung der Partnerhochschulen 
  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats- und Servicearbeiten, wie z. B. Koordination von Anfragen und Terminen, Reisemanagement, Erstellung von Präsentationen
  • Erstellung von statistischen Auswertungen und Unterstützung beim Kostencontrolling
  • Mitarbeit im Bestellwesen
  • Organisation von Veranstaltungen und Unterstützung bei der Durchführung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, gerne im kaufmännischen Bereich
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten
  • Flexibilität und Eigeninitiative
  • Strukturierte, selbstständige Arbeitsweise und gutes Organisationsgeschick
  • Hohe Kunden-, Qualitäts- und Serviceorientierung
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift 
  • Interkulturelle Kompetenz, z. B. durch Auslandsaufenthalte
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Erfahrungen mit dem Erasmus Programm sind von Vorteil

 

Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung, die zunächst bis zum 30.06.2021 befristet ist. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Bettina Stengl, E-Mail: bettina.stengl@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 27.04.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Projektassistent (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4625

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt SKATING ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Projektassistent (w/m/d)

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4625 –

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Sekretariats- und Korrespondenzaufgaben
  • Beschaffungsmanagement, Verwaltung des Projektkontos sowie Honorar- und Reisekostenabrechnung
  •  Abwicklung von Arbeitsverträgen für studentische Hilfskräfte sowie Betreuung von studentischen Hilfskräften
  • Vorbereitung, Organisation, Betreuung und Abrechnung von Veranstaltungen (u. a. zur Studierendenunterstützung, Workshops, Tagungen)
  • Koordinative Unterstützung der Umsetzung von Lehrprojekten, tutoriellen Unterstützungsformaten und Studienreformprozessen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Präsentationsmaterialien, z. B. Flyern und Postern

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mehrjährige Sekretariatserfahrung (möglichst im Hochschulbereich)
  • Organisationstalent, Engagement und Interesse an einem vielfältigen Aufgabenbereich
  • Finanzbuchhalterische Kenntnisse
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in Microsoft Office-Anwendungen (insbesondere Excel)
  •  Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung
  • Teamfähigkeit und Serviceorientierung

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Ilina Bach, E-Mail: ilina.bachspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 08.05.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

Stabsstelle Berufungsverfahren
Daniel Müller
Telefon: 0721 925-1017
Fax: 0721 925-2000


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan