Forschungsgruppe Energiesystemanalyse

Die Forschungsgruppe Energiesystemanalyse wurde im Jahr 2015 gegründet. Die Professoren und Mitarbeiter erarbeiten im Kontext der Energiewende Lösungen zur nachhaltigen Energieversorgung an der Schnittstelle von Forschung und Praxis.  Dies umfasst die energetische, ökologische und ökonomische Optimierung des Betriebs und Designs dezentraler Energieversorgungssysteme.

Hierzu werden Software und Methoden zur rechnergestützten Analyse und Optimierung von Energiesystemen entwickelt. Die Methoden werden regelmäßig in anerkannten Fachzeitschriften veröffentlicht und die zugehörigen Tools als Open Source Software der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

In der Strukturoptimierung werden mittels mathematischer Modellierung, Simulation und Optimierung Varianten bewertet und hinsichtlich ihrer techno-ökonomischen Effizienz verglichen. Darüber hinaus werden konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrieunternehmen identifiziert und bis zur Umsetzung begleitet.

In der Betriebsoptimierung werden Strategien und Regelungskonzepte entwickelt, die es ermöglichen auf externe, nicht beinflussbare Faktoren zu reagieren, um so einen möglichst effizienten Betrieb des Gesamtsystems zu realisieren.

Eine Anwendung der Betriebsoptimierung findet sich in der Produktionsplanung. Hierbei entwickelt die Forschungsgruppe mathematische Modelle zur Produktionsplanung welche die Teilnahme an Strommärkten und die Erbringung von Systemdienstleistungen berücksichtigt.

In vielen Fällen besteht keine Möglichkeit auf die Produktionsplanung zur Lastflexibilisierung einzuwirken. In diesen Fällen, kann jedoch die Flexibilität im vorgelagerten Energieversorgungssystem genutzt werden um auf die fluktuierende Erzeugung erneuerbarer Energien zu reagieren, Lastspitzen zu glätten und schwankende Preise zu nutzen.

Die Forschungsgruppe entwickelt in diesem Kontext einen Controller, welche durch eine einfache Kommunikation mit der lokalen SPS einen strompreisgeführten Betrieb der dezentralen Energieversorgungsstruktur ermöglicht. Der Controller wird im Feldtest in realen Unternehmen zum Einsatz gebracht und erprobt.

 

 

 

Kontakt


Prof. Dr. rer.nat. Angelika Altmann-Dieses
Prorektorin für Studium, Lehre und Internationales

Gebäude: R - Raum: R-205

Tel. 0721 925-1044
Fax. 0721 925-1005
E-Mail angelika.altmann-diesesspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan

Kontakt


Prof. Dr.-Ing. Marco Braun

Gebäude: K - Raum: K-106A

Tel. 0721 925-1959
Fax. 0721 925-1947
E-Mail marco.braunspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan