Abgeschlossene Forschungsprojekte an der Fakultät IMM


Die Geomatik für die Erhaltung des kulturellen Erbes

Im Projekt von Prof. Dr. Saler haben Studierende der Fakultät die Gelegenheit, im Rahmen von Feld-Praktika in Spanien, Griechenland und Deutschland zusammen mit spanischen und griechischen Studierenden Kulturgüter zu dokumentieren, zu analysieren und im Internet zu visualisieren.

weiterlesen

CyProAssist

Fertigungsassistenzsystem unter Verwendung sozio-cyber-physischer Produktionssysteme (Verbundprojekt)

Die Industrie 4.0 ist geprägt von hoher Dynamik und Flexibilität mit individualisierter Fertigung. Das stellt gerade an das soziotechnische System „Produktion“ und die beteiligten Nutzer hohe Anforderungen und bringt viele Unsicherheiten und situationsabhängige Informationsbedarfe hervor.

weiterlesen

Reallabor GO Karlsruhe

Das Reallabor „GO Karlsruhe!“ stellt den Fußgänger innerhalb einer inter- und multimodalen Mobilität in den Fokus und hat zum Ziel, das Wissen um die Anforderungen des Fußgängerverkehrs, die Bewertung von Infrastruktur und die Entwicklung von Verbesserungsmöglichkeiten deutlich zu erweitern.

weiterlesen

AlgStroeff

Algorithmischer Strukturwandel der Öffentlichkeit: Chancen und Risiken der IKT für die Entwicklung der politischen Informationskompetenz.

Entwicklung eines Erhebungstools zur Erfassung der Nutzung von Nachrichten in algorithmischen Medien.

weiterlesen

F+E-Projekt: Entwicklungspotentiale von Auen und Flusslandschaften

Die Hochwasserereignisse von 2013 an Elbe und Donau haben die aktuellen Hochwasserprobleme an Deutschlands Flüssen wieder deutlich gemacht. Für große Regenereignisse stehen an den Flüssen nicht genügend Auenflächen zur Verfügung, damit die Wassermengen aufgenommen werden können.

weiterlesen

F+E-Projekt: Erarbeitung einer Handlungsanleitung für die Auenzustandsbewertung (Übersichtsverfahren und Detailverfahren) mit Verfahren / Software für die Praxisanwendung

Aufbauend auf einem Vorläuferprojekt werden Verfahren für die deutschlandweite Auenbewertung aktualisiert, vertieft und erweitert.

weiterlesen

DynAPSys

DDas Ziel des Forschungsprojekts DynAPSys ist die Entwicklung eines dynamischen Agendaplanungssystems. Mit diesem Assistenzsystem soll ein Beitrag zu den langfristigen ÖPV-Zielen Erhöhung der Wirtschaftlichkeit sowie Steigerung der Kundenzufriedenheit und –bindung geleistet werden.

weiterlesen

Streamlining GIS Teaching While Emphasizing a Regional Focus. A German-Ugandan-Kenyan University Cooperation (UnivGisKoop)

UnivGisKoop hat das „Streamlining“ moderner GIS-Lehre in die existierenden curricularen Strukturen zweier ostafrikanischer Universitäten zum Ziel, wobei Anwendungen von Geodaten mit regionaler Relevanz in ausgewählte Kurse auf Bachelor- und Masterniveau einfließen.

weiterlesen

Digitales 3D-Stadtmodell 300 Jahre Karlsruhe: 1715 – 1834 – 1915 – 1945 – 2015

Aus Anlass des 300-jährigen Stadtgeburtstages von Karlsruhe im Jahr 2015 entsteht im Rahmen von studentischen Projekten und Abschlussarbeiten ein 3D-Stadtmodell, das die historische Entwicklung von Karlsruhe lebendig werden lässt.

weiterlesen

LAGO (Limnologische Auswirkungen des Globalen Wandels in Oberbayern)

Der Klimawandel beeinflusst alle Ökosysteme, auch Seen. Das vorliegende Forschungsvorhaben verfolgt das Ziel einer Koppelung eines Modells zum Wärmehaushalt mit einem Modell zum Stoffhaushalt für den Ammersee.

weiterlesen

Geodätische Erfassung, GIS-gestützte Auswertung und kartographische Visualisierung des antiken Stadtbildes von Metropolis (Ionien)

Ziele des Projektes: Geovisualisierung mit Laser- und IR-Scanning zur 3 D Rekonstruktion des antiken Metropolis (Ionien) auf der Basis materieller und dokumentarischer Überlieferung und Geodätische und GIS-gestützte Erfassung und Raumanalyse von Objekten in Metropolis und Metropolis-Suburbium (Ionien) auf der Basis materieller und dokumentarischer Überlieferung.

weiterlesen

Untersuchungen von Verlusten in der Raumorientierung durch den Einsatz elektronischer Karten versus analoger Karten

Die schnell wachsende Popularität der digitalen Medien verändert unsere Umweltwahrnehmung und Raumorientierung grundlegend. In Bezug zur Raumorientierung sind die größten Herausforderungen bei der Raumorientierungsfähigkeit und der mentalen Rotationsfähigkeit zu sehen, kurzum bei der Raumorientierungskompetenz.

weiterlesen