CAS Education erstellt Software für Hochschulen, darunter auch Apps für Studierende. Und wer kann dazu mehr beitragen als Mitarbeiter, die selbst zur Zielgruppe gehören?! Doch bei der CAS Software AG sind die "Praxissemestler" nicht nur Input-Lieferanten. "Bei uns sind die Studierenden von Anfang an vollwertige Mitarbeiter in einem Projektteam", berichtet Krakowski. "Wir haben mit diesem Ansatz für beide Seiten die allerbesten Erfahrungen gemacht."

2011 haben die Professoren Jürgen Muthig und Martin Schober die Zusammenarbeit mit CAS Education begonnen. In Projekt-Lehrveranstaltungen haben die Studierenden an realen Aufgaben gearbeitet. Die Ergebnisse haben CAS überzeugt. Und jedes Jahr gibt das Unternehmen Studierenden im Praxissemester die Chance, mit hoher Selbstverantwortung in aktuellen Projekten mitzuarbeiten. Bei dem KMM-Studierenden Rainer Remmele schloss sich an das Praxissemester bei CAS eine dauerhafte Werkstudententätigkeit an. Nach seinem Bachelor-Abschluss entschied er sich dafür, seine Fähigkeiten im Master-Studiengang KMM weiter auszubauen. Nicht selten führt der Weg über eine Bachelor-Thesis zur Festanstellung. Inzwischen arbeiten drei Absolventen des Studiengangs KMM in Festanstellung bei CAS. Dabei bleibt der Kontakt zur Hochschule erhalten. Aktuell betreuen die Absolventinnen Franziska Zenker und Petra Müller studentische Projekte in der von Prof. Schober geleiteten Lehrveranstaltungen Usability Engineering.

CAS ist die Fortsetzung der Kooperation mit dem Studiengang KMM sehr wichtig. Auch Dr. Dirk Balfanz, Geschäftsfeldführer Hochschulen, war bei der Praxisvorbereitung dabei. Seine Einschätzung: "Für uns ist das eine Erfolgsgeschichte, ein Weg, den wir gerne mit dem Studiengang Kommunikation und Medienmanagement weitergehen möchten."