Frau Johannsen hat für ihre Studienabschlussarbeit ganz selbständig ein sie stark interessierendes Thema ausgewählt: „Communicating Global Warming to the Public. How Can Climate Change Maps Be Depicted Comprehensibly?“, also wie können Karten das Thema Klimawandel effektiv kommunizieren?

Die Wahl dieses Themas ist bereits ungewöhnlich, denn die empirische Kartographie und ihre Methoden sind kein Thema in den Lehrveranstaltungen unserer Hochschule und auch nicht an der MNSU. Sie hat damit jedoch den Forschungstrend in der heutigen Kartographie genau getroffen (das Testen kartographischer Methoden anhand der Nutzer) und diesen mit der ihr am Herzen liegenden Sorge um unsere Erde kombiniert.

Mit ihrer Arbeit hat Irene Johannsen für sich die Wissenschaft und Forschung entdeckt, dies mit dem Ziel, die Welt und vor allem die Wirksamkeit von (Karten)Graphik besser zu verstehen.

Artikel zur Akademischen Jahresfeier 2015 der HsKA