Ion-HCS: Entwicklung eines ionenstrom-basierten, echtzeitfähigen Miniatur-HC-Sensors für dynamische Messanforderungen in modernen Fahrzeugantrieben

Abstract

Mit der nächsten Stufe der europäischen Abgasgesetzgebung (2017: Euro-6c-PKW) werden die Emissionen nicht mehr nur in Rollenprüfstands-Messungen bestimmt, sondern ergänzend dazu auch bei Realfahrt (RDE: Real Driving Emissions). Dabei liegt der Fokus auf der Messung der NOx-Emissionen. Aufgrund des zunehmenden Einsatzes von CO2-reduzierenden Maßnahmen wie Start-Stopp, Segelbetrieb, Hybridisierung und alternativen Kraftstoffen stellt zusätzlich die Reduzierung der HC-Emissionen eine Herausforderung dar. Etablierte HC-Messsysteme sind wegen der erforderlichen Mitführung von Wasserstoff allerdings nicht für den mobilen Einsatz geeignet. In diesem Vorhaben am Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik soll daher ein für RDE-Messfahrten geeignetes HC-Sensorprinzip entwickelt werden.

  

Kontakt

Julian Müller

Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik
Tel.: +49 (0)721/925 - 1831
E-Mail: julian.muellerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Jörn Judith

Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik
Tel.: +49 (0)721/925 - 1817
E-Mail: joern.judithspam prevention@hs-karlsruhe.de