Abgeschlossene Forschungsprojekte

Automatisch fahrerlos fahrendes Absicherungsfahrzeug für Arbeitsstellen auf Bundesautobahnen (aFAS)

Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten und über vier Jahre laufenden Projekts ist der erstmalige Einsatz eines fahrerlos automatisiert fahrenden Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr. mehr

Verkehrsträgerübergreifende Analyse der Nachhaltigkeitsbetrachtung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur (ANaBeV)

Im Rahmen des Projektes entwickelt das Institut für Verkehr und Infrastruktur IVI der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft gemeinsam mit dem Lehrstuhl Verkehrsökologie der TU Dresden für die Bundesanstalt für Straßenwesen BASt ein verkehrsträgerübergreifendes Nachhaltigkeitsbewertungssystem für den Bundesverkehrswegeplan. mehr

Nachhaltigkeitsbewertung zum Einsatz von B2Last®-modifiziertem Asphalt

Für B2Last® modifizierten Asphalt wird eine Lebenszyklusbetrachtung durchgeführt, um dessen Einsatz aus Nachhaltigkeitssicht mit konventionellem Asphalt vergleichen zu können. mehr

Gemeinsame Forschung für Nachhaltige Stadtentwicklung (GEFONAS)

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) baut die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft gemeinsam mit der SungKyunKwan Universität (SKKU) in Seoul/Suwon in Südkorea eine gemeinsame Forschungspräsenz auf. Unterstützt werden die Projektpartner von dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Seoul National University (SNU). mehr

Reallabor GO Karlsruhe – Wissenschaft und Praxis fördern den Fußverkehr (GO Karlsruhe)

Den Fußverkehr in Karlsruhe nicht nur für, sondern mit zu Fuß Gehenden zu verbessern, ist das Ziel des Reallabors GO Karlsruhe. Die Besonderheit des Forschungsformats „Reallabor“ besteht darin, dass zu Fuß Gehende und Akteure aus Praxis und Wissenschaft gemeinsam an neuen Ideen zur Förderung des Fußverkehrs arbeiten. mehr

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft Zero Emission! (KATZE)

Für den Ideenwettbewerb "Mobilitätskonzepte für den emissionsarmen Campus" arbeitet ein Team der HsKA seit Nov. 2018 am Forschungsprojekt KATZE. Das Projekt versteht sich als Baustein der übergeordneten Campusentwicklung. Bestehende CO2-Emissionen aus Nutzung und Belebung des Campus werden analysiert und ausgewertet sowie Maßnahmen geprüft, welche die (Gebäude-) Emissionen und das Mobilitätsverhalten nachhaltig beeinflussen. mehr

Abschätzung des Restwerts im PMS am Ende des Bewertungszeitraums

Inhalt des Projektes am Institut für Verkehr und Infrastruktur (IVI) der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der TU Dresden, Prof. Wellner, dem IB Krause und der Heller Ingenieurgesellschaft mbH war die Überprüfung der Möglichkeiten zur netzweiten Ermittlung von (Rest-) Nutzungsdauern bei Asphaltbauweisen auf Bundesfernstraßen. mehr

Konzeption bedarfsgerechter Tausalzlagerkapazitäten (TAUSALA)

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) entwickelt das IVI eine Bemessungsrichtlinie zur Ermittlung der erforderlichen Lagergrößen von Tausalzlagernmehr

Veranstaltungsreihe "Roadshow Lärmaktionsplanung"

Die gesetzlich verpflichtende Aufstellung bzw. Fortschreibung der Lärmaktionspläne gehen in die dritte Runde. Im Rahmen der "Road-Show Lärmaktionspläne" unterstützt das Institut für Verkehr und Infrastruktur zusammen mit dem Planungsbüro Richter-Richard das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg bei der fachlichen Organisation und Durchführung einer Veranstaltungsreihe zur Lärmaktionsplanung. mehr

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Jan Riel
Institutsleiter

Gebäude B, Raum 308
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe

Tel.: +49 (0)721 925-2626
Fax: +49 (0)721 925-2645
E-Mail: jan.rielspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan
Interaktive Anfahrtsplanung mit GreenMobility

 

Institut für Verkehr und Infrastruktur (IVI)

Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Team

Geräteverleih