bwGRiD

bwGRiD

Das bwGRiD ist eine dezentrale Ansammlung von Rechenknoten, die von acht Universitäten des Landes Baden-Württemberg betrieben werden. Neben der Nutzung der lokalen Cluster an den einzelnen Standorten steht vor allem die transparente Zusammenfassung der Recheneinheiten zu einem Grid im Vordergrund.

Verbliebene Standorte

Im bwGRiD sind derzeit noch die folgenden Ressourcen

und

erreich- und nutzbar. Weitere HPC-Ressourcen finden Sie im bwHPC-Konzept des Landes und im Projekt bwHPC-C5

Zielsetzung und Eigenschaften

Durch die Einrichtung des bwGRiDs soll die Funktionalität und der Nutzen von Gridkonzepten nachgewiesen, bisherige Organisations- und Sicherheitsprobleme überwunden, neue Clusteranwendungen entwickelt, die Lizenzproblematik gelöst sowie eine Spezialisierung der einzelnen Rechenzentren ermöglicht werden. Der derzeitige Ausbau des Landeshochschulnetzes BELWUE auf eine Übertragungsleistung von 10 Gbit/s wird für die beabsichtigte Zusammenarbeit der Rechenzentren eine Schlüsselrolle übernehmen. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt den Aufbau des bwGRiDs zusätzlich mit Personalmitteln.

Die Parallelrechnercluster werden im Rahmen der D-Grid Initiative zu einem bwGRiD-Verbund gekoppelt. In das zunächst homogene Cluster sollen durch die Einbindung weiterer, an den Hochschulen vorhandener Systeme die Probleme der Übertragbarkeit von Anwendungen aufgezeigt und unter Mithilfe der Lieferanten gelöst werden. Die Größe der einzelnen Cluster muss für die Berechnung und Lösung realer Probleme aus Wissenschaft und Wirtschaft tauglich sein. In Abstimmung mit den teilnehmenden Universitäten übernimmt das KIT in Karlsruhe die Projektkoordination.

Die Infrastruktur, wie sie in den letzten Jahren in Baden–Württemberg im Rahmen des bwGRiD-Projektes aufgebaut wurde, ist in Bezug auf die Form der Zusammenarbeit der Hochschulrechenzentren und im Vergleich zu anderen Bundesländern einzigartig.

An allen bwGRiD-Standorten finden die Nutzer seit Mitte 2010 eine Einheitsumgebung vor, so dass sie mit ihren Anwendungen problemlos von einem Standort zum anderen wechseln können und so eine Menge an Rechenressourcen flexibel zur Verfügung haben.

Wer ist nutzungsberechtigt?

Der bwGRiD-Dienst steht allen Hochschulmitarbeitenden nach Registrierung an der jeweiligen Einrichtung zur Verfügung.

Kontakt

Informationszentrum
IZ-Benutzerberatung
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
08h -14h (Vorlesungszeit)
10h -13h (Vorlesungsfreie Zeit)

Gebäude LI Raum 133
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-2305
Fax. +49(0)721 925-2301
E-Mail iz-benutzerberatungspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan
Interaktive Anfahrtsplanung mit GreenMobility