Einblicke in Studium, Alltag und Berufsleben

Neben den Besuchen bei Unternehmen unterschiedlichster Branchen waren die Studierenden beim weltgrößten Fachverband für technische Kommunikation tekom in der Stuttgarter Geschäftsstelle zu Gast. Dort informierten sie sich aus erster Hand über den Stand der beruflichen Situation technischer Redakteure in Deutschland und Europa sowie über die Organisation und Aktivitäten der tekom.

An der Hochschule Karlsruhe wurden die amerikanischen Besucher vom Leiter des akademischen Auslandsamts, Dr. Joachim Lembach, dem Dekan der Fakultät Informationsmanagement und Medien, Prof. Dr. Christoph Hupfer, und Vertretern des Studiengangs KMM offiziell begrüßt und mit Kurzpräsentationen über die Hochschule, die Fakultät und den gastgebenden Studiengang KMM informiert. In entspannter Atmosphäre wurden Unterschiede und Gemeinsamkeiten diskutiert.

Die amerikanischen Besucher nahmen auch an Lehrveranstaltungen teil und
präsentierten selbst vorbereitete Referate. Besonders interessiert waren die Gäste an den Praxissemestervorträgen der KMM-Bachelorstudierenden, die ihre Erfahrungen beeindruckend souverän auf Englisch präsentierten.

Aber auch die kulturellen und Freizeitaktivitäten kamen nicht zu kurz: Gleich nach der Ankunft am Karlsruher Bahnhof und einem informativen Rundgang über den Campustag der Hochschule pilgerten die Gäste zum Wildpark-Stadion, wo der KSC das entscheidende letzte Heimspiel gegen Hansa Rostock bestritt und mit einem 1:1-Unentschieden den Aufstieg in die Zweite Liga perfekt machte.

Der Besuch lebte nicht zuletzt vom außerordentlichen Engagement interessierter Masterstudierender. Schon im Vorfeld hatten sie mit den amerikanischen Studierenden per E-Mail und Skype Kontakt aufgenommen und auch an Online-Lehrveranstaltungen mit Prof. Dr. Lee Tesdell teilgenommen. Außerdem erklärten sie sich bereit, einen Teil der Gäste bei sich zuhause aufzunehmen, und haben so den persönlichen Kontakt und die kulturelle Erfahrung noch einmal intensiviert.

Alle Beteiligten bewerteten den Besuch als vollen Erfolg. Dr. Joachim Lembach zeigte sich erfreut, dass sich die bei KMM begonnene Kooperation inzwischen auch auf andere Fakultäten ausgeweitet hat: Weitere Pläne für den Ausbau der Beziehungen zwischen der Hochschule Karlsruhe und der Minnesota State University, Mankato, sind bereits geschmiedet.