Erfahrungsberichte StudiumPlus Herrenknecht

Artur Miller, StudiumPLUS-Alumni

B.Eng. Maschinenbau + Industriemechaniker

 

1. Was ist für Dich das Besondere am StudiumPLUS?

Während der Ausbildung als Industriemechaniker erhielt ich Einblicke in die verschiedenen Fachabteilungen, erlernte das Fachwissen und konnte mir ein Netzwerk innerhalb des Unternehmens aufbauen.

 

2. Wie hast du Dich beworben?

Im Rahmen meines Abiturs hatte ich die Möglichkeit, die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) zu besuchen. Dabei habe ich als Abschlussprojekt ein Modell einer Tunnelbohrmaschine von Herrenknecht mit Lego Mindstorms gebaut und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, so kam ich zur Familie Herrenknecht.

 

3. Wie läuft das StudiumPLUS ab?

Der Kurs wechselt zwischen theoretischen und praktischen Phasen. Das praktisch erlernte Wissen half mir sehr, um die theoretischen Zusammenhänge im Studium mit Hilfe von selbst erlebten Beispielen greifbarer zu machen.

 

4. Für ein StudiumPLUS würde ich mich jederzeit wieder entscheiden, weil...

Für ein StudiumPLUS würde ich mich jederzeit wieder entscheiden, weil jetzt im Berufsleben als Projektingenieur angekommen, kann ich auf die wertvollen Erfahrungen aus Zeiten der Ausbildung zurückgreifen und bessere Entscheidungen für meine Projekte treffen. 

 

5. Meine Tipps für StudiumPLUS-Interessenten:

Das StudiumPLUS war eine bereichernde Erfahrung. Durch die Mischung zwischen den theoretischen und praktischen Grundlangen hat man sich optimal aufgestellt, um in die Berufswelt einzusteigen.
 

Klaus Himmelsbach, Leiter Ausbildungswesen

"Das Studium PLUS ist die perfekte Kombination zwischen Theorie und Praxisphasen. Für die Ausbilder ist das Betreuen der StudiumPLUS-Leute etwas Besonderes, man könnte sagen es ist wie das Dessert nach dem Essen.  Sie haben nach dem erfolgreichen Abschluss ein gutes Netzwerk, ein umfangreiches Wissen und Erfahrung in Theorie und Praxis, eine kurze Einarbeitungsfase und sind optimal für den Berufseinstieg vorbereitet."

 

  1. Seit wann ist Herrenknecht StudiumPLUS-Partner?

Herrenknecht ist seit 2012 StudiumPLUS-Partner

 

2. Warum hat Herrenknecht das StudiumPLUS damals eingeführt?

Wir haben das StudiumPLUS bei uns eingeführt, da wir vom Studiengang und deren Vorteilen zu 100% überzeugt sind.

 

3. Welchen Herausforderungen stand Herrenknecht bei der Einführung gegenüber und wie konnten sie gemeistert werden?

Auf Grund der sehr guten Zusammenarbeit ist uns in Verbindung mit der Hochschule Karlsruhe die Einführung des Studiengangs im Unternehmen erfolgreich gelungen.

 

4. Welche besonderen Vorteile bringt das StudiumPLUS mit?

Die Kompetenz und das Selbstbewusstsein der Auszubildenden in ihrer Arbeit wird durch das StudiumPLUS aufgebaut, indem Sie Sachlagen praktisch sowie theoretisch behandeln. Der Einstieg in das Berufsleben wird dadurch deutlich erleichtert, da sie bereits die Möglichkeiten hatten spezifisches Know-how zu erwerben.

 

5. Wodurch zeichnet sich der typische StudiumPLUS-Absolvent aus?

Der typische StudiumPLUS-Absolvent zeichnet sich durch Zielorientiertheit, hohe Motivation, Selbstvertrauen und Fähigkeit aus.

 

6. Warum sollten Unternehmen, die noch nicht StudiumPLUS-Partner sind, Partner werden?

Das StudiumPLUS ist optimal an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst. StudiumPLUS ist für uns ein Mittel, um den zukünftigen Bedarf an Fachpersonal zu decken. Unsere bisherigen Absolventen sind allesamt durch das duale Ausbildungssystem optimal für die Arbeitswelt vorbereitet und konnten sich schnell und zielgerichtet, nach ihren Vorerfahrungen in der Ausbildung, in die neuen Aufgaben einarbeiten.

Erfahrungsberichte StudiumPlus Bosch

Kim Weigel, Studentin StudiumPlus

B.Eng. Maschinenbau + Industriemechaniker
 

1. Was ist für Dich das Besondere am StudiumPLUS?

Für mich ist das Besondere, dass man nach 4,5 Jahren zwei vollwertige Abschlüsse hat, die eine perfekte Mischung aus Praxis und Theorie ergeben. Zusätzlich hat man im Praxissemester die Möglichkeit mit dem Unternehmen für drei Monate ins Ausland zu gehen und einen Einblick in internationale Standorte zu erhalten.
 

2. Wie hast du Dich beworben?

Ich habe mich über die Karriere-Webseite von Bosch beworben. Nach dem dortigen Hochladen von Zeugnis, Anschreiben, Lebenslauf erhält man eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch/Test vor Ort.
 

3. Wie läuft/lief das StudiumPLUS ab?

Es findet ein regelmäßiger Wechsel zwischen Studium an der Hochschule und Praxis im Unternehmen statt. Man beginnt mit der Ausbildung im September im Unternehmen und startet man nach einem halben Jahr mit dem Studium. Man studiert zwei Semester, dann nimmt man ein Urlaubssemester für die Zwischenprüfung der Ausbildung und das erste längere Praktikum im Betrieb.  Anschließend geht man für das dritte Semester wieder an die Hochschule und das Studium geht wie für die anderen Studenten bis zum Bachelorabschluss normal weiter. Lediglich in den Semesterferien und im Praxissemester ist man im Unternehmen oder hat entsprechend Urlaub.
 

4. Für ein StudiumPLUS würde ich mich jederzeit wieder entscheiden, weil...

… man bereits vor dem Praxissemester einen tiefen Einblick in den Tätigkeitsbereich eines Ingenieurs bekommt. Dadurch ist es möglich den Schwerpunkt im Hauptstudium entsprechend der bisherigen Erfahrungen in der Praxis und der eigenen Interessen zu wählen. Zudem hat man als StudiumPLUS-Student den Status eines internen Mitarbeiters und nach dem Abschluss eine größere Jobauswahl oder auch in Krisenzeiten die Aussicht auf eine Festanstellung nach dem Studium.
 

5. Meine Tipps für StudiumPLUS-Interessenten:

Du solltest keine Angst davor haben das Studium in der Regelstudienzeit durchlaufen zu müssen. Nachdem ich fast fertig bin kann ich sagen: Es ist halb so wild!

 

Christine Hirschfeld, Studentin StudiumPlus

B.Eng. Maschinenbau + Industriemechaniker
 

1. Was ist für Dich das Besondere am StudiumPLUS?

Für mich ist die Arbeitserfahrung im Unternehmen während des Studiums ein Gewinn. Durch das Durchlaufen verschiedener Abteilungen und Fachbereiche erhält man tiefe Einblicke während der Praxisphasen.
 

2. Wie hast du Dich beworben?

Die Bewerbung für das StudiumPLUS war online über das Bewerbungsportal der Robert Bosch GmbH am Standort Bühl. Die Bewerbung an der Hochschule beginnt während man schon die Ausbildung begonnen hat, beides findet also separat statt.
 

3. Wie läuft/lief das StudiumPLUS ab?

Es ist etwas kompliziert mit dem Wechsel zwischen Hochschule und Arbeiten. Der grobe Aufbau ist, dass man mit der Ausbildung beginnt. Zu einem etwas späteren Zeitpunkt beginnt das Studium an der Hochschule Karlsruhe. Sobald dies der Fall ist wechseln sich Arbeiten und Studieren ab. In den unterschiedlichen Praxisphasen hat man dann die Möglichkeit in verschiedenen Abteilungen mitzuarbeiten und dort Erfahrungen zu sammeln.
 

4. Für ein StudiumPLUS würde ich mich jederzeit wieder entscheiden, weil...

… es hilfreich ist für die persönliche Entwicklung und Interessensausbildung während des Studiums schon einen Einblick in ein Unternehmen und dessen verschiedene Fachbereiche zu bekommen.

… die finanzielle Unterstützung während des Studiums nicht unwichtig ist.
 

5. Meine Tipps für StudiumPLUS-Interessenten:

Lasst euch nicht von der langen Studienzeit bzw. Lehrzeit abschrecken. Der Berg erscheint einem am Anfang höher, als er am Ende ist.

Nehmt am besten Kontakt mit den Unternehmen oder der Hochschule auf, um euch mit StudiumPLUS-Absolventen oder Studierenden zu unterhalten. Somit erhaltet Ihr einen guten Einblick in das Studium und könnt entscheiden, ob es das Richtige für euch ist.

Nina Öhlckers, Studentin StudiumPlus

B.Eng. Maschinenbau + Industriemechaniker
 

1. Was ist für Dich das Besondere am StudiumPLUS?

Durch das StudiumPLUS, welches bei Bosch „kooperatives Studium“ genannt wird, habe ich die Möglichkeit gehabt, Einblick in viele unterschiedliche Unternehmensbereiche zu bekommen. Dies hat mir bei meiner Interessensbildung sehr geholfen. Durch die praktische Ausbildung hat man zudem einen weitläufigeren Überblick über die Unternehmensabläufe und generellen Zusammenhänge im Ingenieurwesen erhalten.

 

2. Wie hast du Dich beworben?

Ich habe mich über das Webportal von Bosch beworben.

 

3. Wie läuft/lief das StudiumPLUS ab?

Im ersten halben Jahr liegt der Fokus ganz auf der praktischen Ausbildung, man erlernt das Arbeiten an den unterschiedlichen Maschinen und erstellt selbst eine Vielzahl an Werkstücken. Zudem wird das technische Zeichnen erlernt.  Das Studium wird daraufhin zum Sommersemester begonnen. Anschließend ist man während der Semester an der Hochschule und in den Semesterferien, sowie in Semester 3, 5 und 7 im Unternehmen in verschiedenen Abteilungen aktiv. Dabei wird das 3. Semester als Urlaubssemester an der Hochschule gehandelt und man steigt ein Semester versetzt wieder in die Vorlesungen ein. Mir persönlich hat sich dabei die Möglichkeit geboten, das Studiensemester als Erasmusaufenthalt in Glasgow, Schottland zu verbringen. Das Unternehmen Bosch war dabei sehr unterstützend. Während dem Praxissemester im 5. Semester bot sich zudem die Möglichkeit für einen Zeitraum von 3 Monaten nach Mexiko zu gehen, dieser Auslandsaufenthalt wurde sogar von dem Standort von Bosch organisiert. Schließlich wird die Bachelorarbeit an einem selbstbestimmten Thema im Unternehmen geschrieben.

 

4. Für ein StudiumPLUS würde ich mich jederzeit wieder entscheiden, weil...

Man einen umfangreichen Einblick in unterschiedliche Vertiefungsrichtungen des Studienganges erhält und das „echte“ Arbeiten schon von Anfang an kennenlernt. Im Gegensatz zum dualen Studium hat man dennoch während der Semester den Freiraum eines „normalen“ Studenten und es besteht beispielsweise keine Anwesenheitspflicht bei den Vorlesungen. Dadurch wird das eigenständige Lernen und Zeitmanagement gefördert. Durch die regelmäßigen Praxisphasen ergibt sich die Möglichkeit ein Boschinternes Netzwerk aufzubauen, sodass man nach einiger Zeit fest im Unternehmen eingegliedert ist. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist zudem die finanzielle Unabhängigkeit.

 

5. Meine Tipps für StudiumPLUS-Interessenten:

Wenn ihr ehrliches Interesse an einer praktischen Ausbildung, sowie Spaß am Lernen und Einarbeiten in neue Bereiche habt, ist das StudiumPLUS bestimmt was für euch. Trotz der Eingliederung in das Unternehmen solltet ihr zudem bereit sein, Eigeninitiative zu zeigen und auch mal neue Ideen in Prozesse einzubringen. Es ist nicht immer leicht, motiviert zur Arbeit zu gehen, während die Kommilitonen Semesterferien haben. Spaß an Mathe, ein grundlegendes technisches Verständnis und eine gute Selbsteinschätzung ist zusätzlich besonders für das Studium hilfreich.

Kontakt

Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
Daniela Belfiore, M.A.
Geschäftsführerin des Dekanats Maschinenbau und Mechatronik

Tel. +49(0)721 925-1837
Fax. +49(0)721 925-1839
E-Mail daniela.belfiorespam prevention@hs-karlsruhe.de