Labor für Virtuelle Produkt- und Prozessentwicklung (LVP)

 

Zum Labor für Virtuelle Produkt- und Prozessentwicklung (kurz: LVP) gehören u.a. die Fachgebiete:

CAD/CAM Labor

Wo befindet sich das Labor?

Das CAD/CAM-Labor setzt sich aus drei einzelnen Laboren zusammen. Labor 1 und Labor 2 befinden sich im ersten Obergeschoß des LI-Gebäudes in den Zimmern LI 148 und LI 149. Das dritte Labor ist im gleichen Gebäude im Erdgeschoß im Zimmer LI 042.

Was ist CAD/CAM?

CAD (engl.: Computer Aided Design) heißt soviel wie computergestützte Konstruktion. Es stellt somit eine Art "elektronisches Zeichenbrett" dar.

Die CAD-Technologie ist in den heutigen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Mit dem Computer ist es möglich die Entwicklung eines Produktes schneller voranzu¬bringen, sowie einen Prototyp kostengünstiger und besser zu konstruieren.

Was macht man damit?

Mit CAD Programmen, wie z.B. Pro/Engineer Wildfire erstellt man nicht nur technische Zeichnungen, vielmehr wird mit diesem Programm zunächst einmal ein dreidimensionales Volumenmodell erstellt. Daraus können zweidimensionale Zeichnungen oder dreidimensionale abgeleitet werden und sogar bewegte Visualisierun¬gen der Objekte simuliert werden. CAD-Software kommt in allen Fakultäten vor, in denen konstruiert wird, wie z.B. im Maschinenbau.

Zunehmend werden in der Praxis dreidimensionale CAD-Systeme eingesetzt, die gegenüber zweidimensionalen Systemen und auch gegenüber dem Skizzieren und Zeichnen von Hand viele Vorteile bieten:

  • Vollständige Erfassung der Geometrie
  • Neue Funktionen (z.B. Digital Mock-up)
  • Bessere Integration mit anderen Programmen ( z.B. Berechnung)

Was wird in der Vorlesung gemacht?

In der Vorlesung CAD/CAM A werden dem Studenten Grundkenntnisse von Pro / Engineer, wie das 3D-Modellieren, Zusammenbauzeichnungen erstellen usw. näher gebracht.

In der weiterführenden Vorlesung CAD/CAM B im 6. Semester wird aufbauend auf den Kenntnissen die konstruktive Datenverwaltung, sowie die NC-Programmierung unterrichtet.

Wie sind die Labore ausgestattet?

Sämtliche Rechner und Plotter stehen in einem separaten Raum, damit beim Konstruieren eine angenehme Arbeitsathosphäre ohne Lüftergeräusche herrscht.
Zur Zeit steht den Laboren folgende Hardware zur Verfügung:

  • 23 x HP Visualize
  • 8 x Fujitsu Siemens
  • 2 x HP Visualize B2000
  • 1 x HP NetServer LH 3000r
  • • 1 x Ink-Jet-Plotter DIN A0