Internationales MYiTOPS-Projekt

Forschung zu cyber-physischen Systeme in der Mechatronik und Fahrzeugtechnologie / Kick-Off-Workshop am 7. bis 11. März


Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit startete das BWS plus-Projekt MYiTOPS am 7. März 2019 mit einer Opening Ceremony an der Universiti Malaysia Pahang in der Landeshauptstadt Kuantan. An der feierlichen Eröffnung nahmen neben den insgesamt zwölf teilnehmenden Studierenden (sechs Studierende der HsKA und sechs Studierende der UMP) auch offizielle Vertreter beider Universitäten teil.

Ziel von MYiTOPS ist die Bearbeitung von gemeinsamen studentischen Team-Projekten im Themenbereich cyber-physischer Systeme, also von physikalischen Systemen, die über das Internet vernetzt sind. Hierbei werden Kompetenzen der Konstruktion, Fertigung, Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Regelungstechnik und Vernetzung trainiert. Konkret wird von der Gruppe in Malaysia ein steuerbarer Fahrroboter für Fahrzeuguntersuchungen auf einem Rollenprüfstand entwickelt, der über das Internet steuerbar ist. Von der Karlsruher Gruppe wird entsprechend eine Fernbedienung für Motorgeräte entwickelt. Am Ende des Semesters werden die Systeme von der jeweils anderen Gruppe aus der Ferne bedient.

Eröffnungswoche vom 7.-11. März 2019


Beim Kick-off Workshop in Malaysia erlernten die Studierenden am ersten Tag bereits die Grundlagen cyberphysischer Systeme sowie Methoden für deren Realisierung. Am folgenden Tag bauten die Teams ein von der HsKA für MYiTOPS entwickeltes IoT-Trainingssystem auf. Hierfür bestückten die Studierenden eine eigene Platine mit Sensoren und Aktoren, die in Kombination mit einem Kleincomputer über eine WLAN-Verbindung mit einem Laborrechner interagiert. Nach einigen lehrreichen Übungen zum „Trouble-Shooting“, konnten die Studierenden ihre eigenen funktionsfähigen Systeme betreiben.

„Mit dem Projekt MYiTOPS vermitteln wir den Studierenden nicht nur Fachwissen. Durch die gemischten Teams erwerben sie zusätzlich interkulturelle Kompetenzen, die sie optimal für das Berufsleben in international agierenden Unternehmen vorbereiten", so Prof. Maurice Kettner, der das Projekt an der Hochschule Karlsruhe initiierte und gemeinsam mit seinen Kollegen Ferhat Aslan (HsKA), Arsema Derbie (HsKA), Dr. Norazlianie binti Sazali (UMP) und Dr. Saiful Anwar bin Che Ghani (UMP) den Workshop organisierte.

Interkultureller Austausch mit Land und Leuten

An den weiteren Workshop-Tagen standen für die Projektteilnehmenden vielfältige Aktivitäten auf dem Programm. Dazu gehörten ein Ausflug in die Stadt Kuantan, eine Dschungelwanderung in Bukit Pelindung, ein zweitägiger Besuch der Stadt Melaka (mit Besuch des Markts auf dem Jonker Walk, der portugiesischen Festung „A Famosa“) sowie eine Werksbesichtigung des Unternehmens Mühlbauer Technologies am Standort Ayer Keroh.

Nach der Einführungswoche in Malaysia reiste die Hälfte der Gruppe — darunter drei malaysische Stipendiatinnen und Stipendiaten des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende, — nach Karlsruhe, um bis Semesterende ihren Projektteil zu bearbeiten. Am Ende des Semesters treffen sich wieder alle zwölf Teilnehmenden in Karlsruhe, um eine Abschlusskonferenz mit kulturellem Begleitprogramm durchzuführen. MYiTOPS läuft in drei Runden noch von 2018 bis 2021.

  

Fotos: © HsKA

Über das Baden-Württemberg-STIPENDIUM


Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM fördert den internationalen Austausch von qualifi¬zier¬ten Stu-dierenden und jungen Berufstätigen. Seit 2001 konnten über 20.000 junge Menschen aus Baden-Württemberg Auslandserfahrungen sammeln bzw. junge Menschen aus dem Ausland konnten einige Zeit in Baden-Württemberg verbringen. Jedes Jahr werden rund 1.500 Stipendien im Rahmen des Baden-Württem¬berg-STIPENDIUMs vergeben.
www.bw-stipendium.de

Das Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus


Mit dem Programm BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wurde 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 70 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt.

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Würt¬tem¬berg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verant-wortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.
www.bwstiftung.de

Kontakt

Hochschule Karlsruhe — Technik und Wirtschaft
Prof. Dr.-Ing. Maurice Kettner

Tel. +49(0)721 925-1422
E-Mail Maurice.Kettnerspam prevention@hs-karlsruhe.de

→ MYiTOPS:
Durchführung von "International Team-Oriented Project Studies" im Bereich cyber-physischer Systeme in der Mechatronik und Fahrzeugtechnologie in deutsch-malaysischen Teams in Deutschland und Malaysia

MYiTOPS ist ein bilaterales Forschungsprojekt der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (HsKA) und der Universiti Malaysia Pahang (UMP).

Studierende aus beiden Ländern bearbeiten in gemischten Teams Projekte im Themenbereich cyber-physischer Systeme in der Mechatronik und Fahrzeugtechnologie.

"MYiTOPS“ ist ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung.