Praktikantenamt

Auf dieser Seite gibt es Informationen zum Vorpraktikum und dem praktischen Studiensemester an der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik.

    

Ansprechpartner für das praktische Studiensemester sind:

 

Ansprechpartner für das Vorpraktikum sind:

Vorpraktikum

1. Motivation

Das Vorpraktikum soll dem Studierenden helfen die Lehrinhalte des Studiums im Praxisbezug besser zu verstehen. Dazu gehören das Kennenlernen von Werkstoffen und deren Bearbeitung, von Maschinen und Apparaten, der industriellen Fertigung sowie Einblicke in die Sozial‐ und Organisationsstruktur von Betrieben.

2. Allgemeines

Die Zulassung zum Studiengang Maschinenbau setzt ein dreimonatiges (12 Wochen) und zum Studiengang Mechatronik ein 8wöchiges Vorpraktikum voraus. Im Studiengang Fahrzeugtechnologie ist ein Vorpraktikum keine Pflicht.

Das Vorpraktikum ist nur in geeigneten Betrieben durchzuführen und kann in mehrere Zeitabschnitte unterteilt werden. Als Vorpraktikum anerkannt werden:

  • eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung,
  • eine nachgewiesene praktische Ausbildung an Technischen Gymnasien und Fachoberschulen und
  • eine anderweitig nachgewiesene technische Tätigkeit entsprechend den Richtlinien (z. B. während des Wehr‐ oder Ersatzdienstes)

In begründeten Ausnahmefällen können Teile oder das gesamte Vorpraktikum bis zum Ende des Grundstudiums nachgeholt werden. Begründete Ausnahmefälle sind beispielsweise:

  • nachweislich zu kurze Zeit zwischen Schulabschluss bzw. Bewerbung um Studienplatz und Beginn des Studiums oder
  • nachweisliche Arbeitsunfähigkeit während der für das Praktikum zur Verfügung stehenden Zeit.

Das Vorpraktikum wird Personen erlassen, die nachweislich aufgrund einer Schwerbehinderung die unter Punkt 3 genannten Tätigkeiten nicht ausführen können.

3. Ausbildungsinhalte des Vorpraktikums

Erwerben von Grundkenntnissen der wichtigsten Verfahren zur Bearbeitung und Verbindungstechnik verschiedener Werkstoffe und exemplarisches Kennenlernen und Anwenden einiger wesentlicher manueller Grundfertigkeiten, sowie das Kennenlernen innerbetrieblicher Abläufe.
Beispiele für Tätigkeiten sind:

  • Manuelle Fertigkeiten der Metall‐ und Kunststoffbearbeitung: Sägen, Feilen, Bohren, Gewindeschneiden, Biegen, Richten, Schmieden, Nieten, Löten, Schweißen, Brennschneiden.
  • Spanende Fertigung mit Werkzeugmaschinen: Drehen, Fräsen, Schleifen.
  • Ur‐ und umformende Fertigung: Gießen, Sintern, Kunststoffspritzen; Biegen, Richten, Pressen, Walzen, Tiefziehen, Schmieden.
  • Mitwirkung in technischen Betriebsabläufen (maximal 4 Wochen): Montage, Qualitätskontrolle, Versuchs‐ und Prüftechnik, Inbetriebnahme von Anlagen, Anlagenbetrieb, Instandhaltung, Wartung, Reparatur, Konstruktion
  • Mitwirkung in der betrieblichen Organisation (maximal 4 Wochen): Kundenbetreuung, Vertrieb, Rechnungswesen, Dokumentation

Für den Studiengang Maschinenbau:

  • CAD (maximal 2 Wochen)
  • Erlernen von Fertigkeiten in der Elektrotechnik (max. 2 Wochen):
    Herstellung von Bauteilen, Baugruppen, Geräten der Elektrotechnik und Elektronik.

Für den Studiengang Mechatronik:

  • Erlernen von Fertigkeiten in der Elektrotechnik:
    Herstellung von Bauteilen, Baugruppen, Geräten der Elektrotechnik und Elektronik.

Der Studierende wählt nach eigenen Vorstellungen ein Unternehmen aus, in dem er sein Vorpraktikum ableisten möchte. Gesichtspunkte bei der Auswahl sollten die Interessen für ein bestimmtes Produkt,eine Branche, ein späteres Arbeitsgebiet oder andere persönliche Schwerpunkte sein, die bei derGestaltung der persönlichen Karriere wichtig sind.

4. Berichtsheft

Zur Dokumentation des Vorpraktikums ist ein Berichtsheft zu führen, in dem täglich die Tätigkeiten und Arbeitszeiten einzutragen sind.

5. Nachweis / Zeugnis

Das Vorpraktikum ist nachzuweisen durch eine Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes, die folgende Angaben enthält:

  • Name der Firma, mit vollständiger Postadresse
  • Name des Ausstellers, des Unterzeichnenden, Unterschrift
  • Namen, Vorname, Geburtsdatum des Praktikanten,
  • Beginn und Ende der Praktikantentätigkeit,
  • aktive Zeit in Tagen oder Wochen,
  • Fehlzeiten (Krankheits‐ oder Abwesenheitstage)
  • Art und Inhalt der Tätigkeiten

Darüber hinaus sind das Berichtsheft durch den Ausbildungsbetrieb am Ende des Praktikums abzuzeichnen (Firmenstempel und Unterschrift des Ausbildungsleiters).

Weitere Informationen können den Hinweisen zum Vorpraktikum entnommen werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leiter des jeweiligen Praktikantenamts.

Generelle Informationen zur Bewerbung, Zulassung und zum Vorpraktikum finden Sie hier: Hochschule Karlsruhe - Bewerbung

Praktisches Studiensemester

Das Praktische Studiensemester ist eine Veranstaltung des 5. Semesters der Regelstudiengänge Maschinenbau, Mechatronik und Fahrzeugtechnologie. Es ist ein in das Studium integrierter Ausbildungsabschnitt.

Es besteht aus drei Abschnitten:

  • Praxisvorbereitung (meist in Form eines Blockseminars)
  • Praxistätigkeit (20 Wochen)
  • Praxisnachbereitung (meist in Form eines Blockseminars)

In der Praxistätigkeit absolvieren die Studierenden bei einem von ihnen ausgewählten Unternehmen 20 Wochen lang eine berufspraktische Ausbildung, über deren Erfolg sie in Form eines Berichtes Zeugnis ablegen. Während dieser Zeit werden sie von Seiten der Hochschule durch eine Professorin oder einen Professor betreut.

Ausbildungsziel des Praktischen Studiensemesters ist das Kennenlernen ingenieurmäßiger Tätigkeiten und ihrer fachlichen Anforderungen durch konkrete und möglichst selbständige Mitarbeit an Aufgaben bzw.
Projekten, die im Allgemeinen von Ingenieuren ausgeführt werden.

Ausführliche Informationen können den Richtlinien zum Praktischen Studiensemester entnommen werden (Siehe Dokumente unten). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Leiter des Praktikantenamtes.

FAQ

Wie finde ich ein für mich geeignetes Unternehmen?

Viele Unternehmen inserieren offene Praktikantenstellen in Print-Medien, auf dem Internetauftritt des Unternehmens oder in Online-Jobsuchmaschinen. Außerdem finden Sie Inserate an den schwarzen Brettern der Fakultät. Die nachfolgenden Links können Ihnen vielleicht beim Suchen helfen:

  

Wenn Sie Interesse an einem Praktikum im Ausland haben, erhalten Sie wertvolle Informationen und Unterstützung beim Career Center an der Hochschule Karlsruhe bzw. bei der Koordinierungsstelle für das praktische Studiensemester.



Wieviel Zeit sollte ich einplanen, um mich für einen Praktikantenplatz bei einem Unternehmen zu bewerben?

Im Inland (Deutschland) ist in der Regel ein Vorlauf von 4- 6 Monaten empfehlenswert. Sollten Sie ein Praktikum im Ausland absolvieren wollen, empfiehlt sich eine Vorlaufzeit von 1 Jahr (Bewerbung, Stipendium, Visum, etc.).



Ist ein Praktikum im Ausland prinzipiell zu empfehlen?

Der Engländer würde sagen: „It depends..“. Natürlich macht sich ein Semester im Ausland immer „gut“ im Lebenslauf. Allerdings sollte die Absicht und Anstrengung, sich mit einer fremden Kultur und der Sprache auseinanderzusetzen, vorhanden sein. Zudem sollte ein relativ langer zeitlicher Vorlauf eingeplant werden. Für Rückfragen stehen Ihnen die Leiter der Praktikantenämter sowie die Beauftragten für die Auslandskoordination an der Fakultät MMT gerne zur Verfügung.



Muss ich mit dem Unternehmen einen (Arbeits-)Vertrag schließen? Wenn ja, muss ich den Vertrag mit der Hochschule abstimmen?


Ja, bitte schließen Sie in jedem Fall einen arbeitsrechtlich relevanten Praktikatenvertrag mit dem Unternehmen ab. Neben versicherungs-technischen Randbedingungen dient er Ihnen auch als Nachweis für das absolvierte Praktikum. Wichtig ist, dass Sie den Vertrag vor Ihrem Antritt des Praktikums durch den Leiter des Praktikantenamtes genehmigen lassen. Eine Kopie des genehmigten Vertrages verbleibt während Ihres Praktikums im Sekretariat. Bitte denken Sie daran, Ihre E-Mails unter Ihrer offiziellen Hochschul-Adresse auch während des Praktikums abzurufen – ggf. mit Hilfe einer Weiterleitung.



Mein Unternehmen hat keine Vorlage für einen Praktikantenvertrag. Gibt es so etwas bei der Hochschule?


Ja, bitte wenden Sie sich an das Sekretariat.



Muss ich während des Praktischen Studiensemesters immatrikuliert sein?

Da es sich um eine reguläre Studienleistung handelt, müssen Sie grundsätzlich an der Hochschule Karlsruhe eingeschrieben sein.



Erhalte ich am Ende des Praktikums ein Zeugnis vom Unternehmen?


Ja, bitte achten Sie darauf und drängen Sie notfalls das Unternehmen, dass Sie ein wohlformuliertes Arbeits-/Praktikantenzeugnis erhalten! Neben einer persönlichen Beurteilung müssen Krankheits-/Fehl-/Urlaubstage eingetragen sein. Dieses Zeugnis Ihrer praktischen Tätigkeit ist vor allem nach Abschluss Ihres Studiums für Ihre erste Bewerbung wichtig!



Muss ich während des Praktikums eine Studiengebühr bezahlen?

An dieser Stelle möchte ich auf das offzielle Schreiben des Rektorats (Prorektor Höpfel v. 03.07.2007) verweisen, das eine allgemeine Regelung vorsieht.



Darf ich während des Praktikums an Prüfungen an der Hochschule teilnehmen?


Ja. Näheres finden Sie in §4 Absatz 7 der Studien- und Prüfungsordnung (Teil A).

 

Wann sollte man sinnvollerweise an den Praxissemestertagen teilnehmen?

Sie sind verpflichtet, an zwei Praxissemestertagen teilzunehmen. Günstig ist eine Teilnahme vor Ihren Praktikum. Nutzen Sie diesen Termin z.B. um sich bei den Vorträgen Ihrer Vorgänger über geeignete, interessante Unternehmen zu informieren. Der zweite Termin könnte gleichzeitig Ihre eigene Präsentation über das erfolgreich abgeschlossene Praktikum sein.

 

Wann kann ich meinen Vortrag halten?

Nutzen Sie eine der beiden Teilnahmen an den Praxissemstertagen für Ihren Vortrag, eine Kurzpräsentation über Ihr erfolgreich abgeschlossenes Praktikum. Einen Gliederungsvorschlag, Hinweise zur Dauer und zum Ablauf entnehmen Sie bitte der Richtlinie für die Durchführung der Praxistätigkeit. Ihr Praktikum muss vor dem Vortrag natürlich abgeschlossen sein.

Dokumente

Hinweise zum Vorpraktikum im Studiengang
Maschinenbau: Vorpraktikum

Hinweise zum Vorpraktikum im Studiengang
Mechatronik: Vorpraktikum

   

Richtlinien zum praktischen Studiensemester im Studiengang
Fahrzeugtechnologie: Bitte wenden Sie sich direkt an Prof. Dr. Sabine Weygand

Richtlinien zum praktischen Studiensemester im Studiengang
Mechatronik:Praktisches Studiensemester MT

Die Richtlinien zum praktischen Studiensemester im Studiengang
Maschinenbau: Praktisches Studiensemester M


Sollten Sie weitere Dokumente benötigen wenden Sie sich bitte an die Leitung des jeweiligen Praktikantenamts.

Praxissemestertage Mechatronik im Sommersemester 2018

Im Rahmen regelmäßig stattfindender Praxissemestertage berichten die Studierenden der Bachelor-Studiengänge Mechatronik und Fahrzeugtechnologie in einem abschließenden Vortrag über ihre Tätigkeit im Unternehmen. Neben der methodisch-didaktischen Übung werden dadurch Erfahrungen an nachfolgende Studierende weitergegeben.

 

Praxissemestervorträge des Bachelorstudiengangs Mechatronik im Sommersemester 2018:

Samstag, 21. April 2018, von 9 - 12 und 13 - 16 Uhr.

Samstag, 5. Mai 2018, von 9 - 12 und 13 - 16 Uhr.

 

Die Listen zur Anmeldung der Praxissemestervorträge liegen im Sekretariat bei Frau Loykowski bereit.

 

Anmeldeschluss: 06. April 2018

Ansprechpartner für das praktische Studiensemester:

Kontakt

MMT-HsKA-Logo

Prof. Dr. Sabine Weygand

Gebäude F, Zimmer 210
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1757
Fax. +49(0)721 925-1707
E-Mail sabine.weygandspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan

Kontakt

MMT-HsKA-Logo

Prof. Dipl.-Ing. Helmut Scherf

Gebäude F, Zimmer 112
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1750
Fax. +49(0)721 925-1707
E-Mail helmut.scherfspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan

Kontakt

MMT-HsKA-Logo

Prof. Dr.-Ing. Matthäus Wollfarth

Gebäude M, Zimmer 106
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1903
Fax. +49(0)721 925-1915
E-Mail matthaeus.wollfarthspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan