Emissionsfreie Güterlogistik auf der letzten Meile

An der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft wird im Rahmen des Projekts efeuCampus die efeuAkademie als kommunikative Schnittstelle gegründet. Zukunftserlebnistag „The Next Big Thing – Blick in die Zukunft“ in Bruchsal am 18. Oktober 2019

efeuCampus – das steht für eco-friendly experimental urban logistics campus und bezeichnet ein Testfeld auf dem ehemaligen Gelände der Dragonerkaserne in Bruchsal, das vor wenigen Monaten offiziell gegründet wurde. Dort sollen künftig umweltfreundliche, autonome Logistiklösungen zur Entlastung der Innenstädte entwickelt und erprobt werden. Zum Projektkonsortium gehören neben der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Forschungszentrum Informatik (FZI) sowie die Unternehmen SEW Eurodrive, PTV Group und big. bechtold-gruppe. Das RegioWin-Forschungsprojekt, das über die efeuCampus Bruchsal GmbH – eine eigens gegründete Tochter der Stadt Bruchsal – realisiert wird, wird mit Mitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Als Teil dieses EU-geförderten Leuchtturmprojekts wurde nun durch das Institut für Energieeffiziente Mobilität an der Hochschule das Teilprojekt „efeuAkademie“ gestartet. Mit dieser wird die kommunikative Schnittstelle zwischen den Partnern und für die breite Öffentlichkeit etabliert. Dazu wird die efeuAkademie in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen, Open-Door-Events, Fachtagungen und Schülerprojekte anbieten. Über diese Formate sollen die verschiedenen Interessensgruppen künftig die Möglichkeit haben, das Projekt aktiv mitzugestalten und in einen direkten Austausch mit den verantwortlichen Entwicklern, Forschern und Projektpartnern zu gelangen.

Eine erste Auftaktveranstaltung, die durch die efeuAkademie maßgeblich mitgestaltet wird, findet am Freitag, 18. Oktober 2019 in Bruchsal statt. Ab 14:30 Uhr können im Hubwerk01, Werner-von-Siemens-Straße 2-6/Gebäude 5137c, interessierte Bürgerinnen und Bürger bei „The Next Big Thing – Blick in die Zukunft“ das Projekt und die Partner kennenlernen und mit diesen in einen Dialog treten.

Der Zukunftserlebnistag gibt interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, ihre digitale Zukunft mitzudenken und mitzugestalten. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, SEW-Geschäftsführer Johann Soder und Leiter des Popup Labor BW Norbert Fröschle, stellen die Projektpartner efeuCampus vor. Im Ausstellungsbereich werden dazu auch einige Exponate wie beispielsweise ein 3D Laserscanner und eine Kamera zur Umfeldwahrnehmung und Personenerkennung aufgebaut sein. SEW-Eurodrive wird zum Thema „Aus der Smart Factory mit mobilen Assistenten in die Stadtlogistik der Zukunft“ ausstellen. Passend zum Projekt demonstrieren das Robotik-Team Cassapeia aus Wiesloch und die Fischertechnik AG des Goethe-Gymnasiums aus Karlsruhe ihre selbst kreierten Smart-City-Lösungen.

Als weiteres Highlight präsentieren vier Schülerteams von weiteren Schulen aus der Region Lösungsansätze für eine Smart City, die sie im Rahmen einer School-Challenge im Vorfeld erarbeitet hatten. Der Gewinner wird per Publikumsvoting ermittelt. Eine kostenlose Anmeldung im Voraus ist unter https://efeucampus-bruchsal.de/event/ erwünscht. Unter den ersten 100 Anmeldungen werden am Tag der Veranstaltung einige Preise, wie beispielsweise ein E-Scooter, verlost.

Pressekontakt efeuAkademie

Philipp Reichenbach M.A.
Leitung efeuAkademie
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM)
International University Campus 3
76646 Bruchsal

Tel.: +49(0)721 925-1426
Fax: +49(0)721 925-1429
E-Mail: philipp.reichenbachspam prevention@hs-karlsruhe.de

Kontakt

Geschäftsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Cordula Boll
stellvertretende Leiterin

Geb. R, Zi. 115
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 925-1014
Fax. 0721 925-1005
E-Mail swkspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan