Praktisches Studiensemester

Das Praktische Studiensemester ist ein wesentlicher Bestandteil des Studiums an der Hochschule Karlsruhe und entspricht der engen Verbindung von Theorie und Praxis während der Ausbildung. In den 95 Präsenztagen des Praktischen Studiensemesters wird das erlangte Wissen durch Anwendung in der Industrie und Wirtschaft ergänzt. Die Inhalte sind in der Studien- und Prüfungsordnung sowie in den entsprechenden Merkblättern der einzelnen Fakultäten festgelegt.

In allen Bachelorstudiengängen ist ein Praktisches Studiensemester enthalten; in der Regel ist dieses im 5. Fachsemester angesiedelt (s. auch Studienverlauf ). Die Masterstudiengänge, die auf eine Vertiefung des wissenschaftlichen Studiums ausgelegt sind, sehen grundsätzlich kein Praktisches Studiensemester vor.

Die Studierenden kümmern sich in der Regel selbst um einen geeigneten Praktikumsplatz; sie werden aber auch durch das zuständige Praktikantenamt der Fakultäten beraten. Bei der Suche nach einer geeigneten Stelle kann auch die Hilfe der Koordinierungsstelle für die Praktischen Studiensemester in Anspruch genommen werden.

Die Studierenden schließen mit dem ausgewählten Unternehmen einen Vertrag ab und sind verpflichtet, die Tätigkeiten im Praktikum zu dokumentieren. Während des Praktischen Studiensemesters bleibt der Studierendenstatus erhalten. Ein Amt in der Selbstverwaltung der Hochschule kann in dieser Zeit nicht wahrgenommen werden.