Zertifikate

Alle Seminare im Studium Generale können einzeln und unabhängig voneinander besucht werden. Für Seminare aus einem Themenbereich wird das entsprechende Zertifikat ausgestellt. Damit können Studierende und Absolventen Zusatzqualifikationen und Schlüsselkompetenzen mit einem Umfang von mindestens 8 CP nachweisen.

Wenn Sie unsicher sind, welche Schwerpunkte Sie im Berufsleben setzen sollen bzw. wo Ihre Stärken liegen, dann machen Sie die "INITIAL Talent-Analyse".

NEU: Die Zertifikate/Teilnahmebescheinigungen können Sie ab dem 05.06.2017 auch online beantragen. Die Übersicht über die Inhalte und den Link zu den Online-Formularen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Zertifikatsbedingungen

  • NEU ab sofort: Link zum Online-Antrag für Zertifikate finden Sie unten bei den einzelnen Zertifikatsübersichten
  • Zertifikate werden auf Antrag ausgestellt
  • mind. 8 SWS (entspricht mind. 4 Seminaren, Ausnahme Schweißfachingenieur - Teil 1)
  • erfolgreiche Prüfungsleistungen der Seminare erforderlich, Note oder BE ist abhängig vom Seminar.
  • Seminare können im Laufe des gesamten Studiums gesammelt werden
  • 1 Seminar wird in max. 2 Zertifikaten angerechnet
  • In jedem Zertifikat können maximal 2 Seminare anerkannt werden, die bereits zum Erwerb eines anderen Zertifikats verwendet wurden
  • Seminare, die während eines Bachelorstudiums an der Hochschule Karlsruhe erbracht und noch nicht in mehr als einem Zertifikat anerkannt wurden, können auch während des Masterstudiums an der Hochschule Karlsruhe noch in ein Zertifikat eingebracht werden
  • Für eine mögliche Anerkennungen von externen Seminaren legen Sie bitte eine Modulbeschreibung zur Überprüfung vor
  • es können nach Absprache mit dem Büro des Studium Generale max. 2 Seminare aus dem regulären Studium anerkannt werden, wenn sie adäquat zum jeweiligen Seminarinhalt sind
  • Das Zertifikatsprogramm wird semesterweise festgelegt. Frühere Regelungen bleiben jedoch erhalten, wenn die Seminare dazu bereits vorher belegt wurden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall persönlich an uns.

Teilnahmebescheinigungen

Für einzelne Seminare, die nicht zu einem Zertifikat zusammengestellt werden können, besteht die Möglichkeit, eine Teilnahmebescheinigung auszustellen.

zum Antrag für die Teilnahmebescheinigungen

Consulting

Zertifikat vorrangig für Masterstudierende und Studierende ab dem 6. Bachelorsemester

Industrieunternehmen haben heute eine hohe Entwicklungsstufe erreicht. Um auch in Zukunft erfolgreich zu agieren, müssen die Unternehmen dieser Branche noch stärker ihre bisherigen Erfolgsfaktoren fokussieren. Hierzu zählen etwa hohe Innovationsfähigkeit, effektive Unternehmenssteuerung oder effiziente Technologienutzung.
Die Lösungen für sich daraus ergebenden Fragen zur Optimierung der Geschäftsprozesse können mit der Hilfe von Consultants gefunden werden. Management-, Planungs- und Technologiekompetenzen gehören deshalb zu den zentralen Fähigkeiten eines Consultants, um den zukünftigen Kunden als Berater individuelle Lösungen für deren Projekte bzw. Prozesse anzubieten.
In dem Zertifikat werden die Grundlagen des Consultings vermittelt und mit den Kompetenzen aus dem Management und der Projektdurchführung verbunden. Wichtig ist darüber hinaus die Fähigkeit den Faktor Mensch nicht aus dem Auge zu verlieren und auch die Personal- und Organisationsentwicklung zu berücksichtigen.

erforderliche Seminare: mind. 4

zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkung

Management-Consulting
- Pflichtveranstaltung -

S 9260

S 9261

Vorrangig für Studierende im Master und Bachelor ab 6. Semester
Change ManagementS 9535Vorrangig für Studierende im Master und Bachelor ab 6. Semester
International Project ManagementS 9909
S 9917
in Englisch

Personal- und Organisationsentwicklung

S 9519

S 9521

Vorrangig für Studierende im Master und Bachelor ab 6. Semester
Potential- und PräferenzanalyseS 0963
Projektmanagement

S 9130


Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

Change Management I

Change Management II

S 9537

S 9538

wurde zu einem Seminar umkonzeptioniert -   S 9535 Change Management

Beratung in der ProzessoptimierungS 9270seit WS 16/17 nicht mehr im Programm

 

Digitale Medien

Hausarbeiten, Projekte, Masterthesis - überall werden moderne Medienkenntnisse zur Realisierung benötigt, und das nicht nur im Studium, sondern auch im Beruf. Hierbei geht es nicht nur um das Bedienen von Computerprogrammen, sondern um eine umfassende Nutzung von Informations- und Kommunikationsmedien. Für die Umsetzung spielen also auch die Planung, Konzeption, Gestaltung und Realisierung medialer Inhalte und Anwendungssysteme eine wichtige Rolle.
Im Zertifikat „Digitale Medien“ werden verschiedene Arbeitsweisen und Medientechniken zusammengefasst. Das Ziel ist es, ein Thema oder ein Produkt in Wort und Schrift, aber auch in Bild und Ton gekonnt darzustellen.

Für das Zertifikat "Digitale Medien" benötigen Sie mindestens 4 Seminare:

zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkungen
Bildbearbeitung mit Photoshop

S 9340-

S 9347

Datenschutz im BusinessumfeldS 9155

 

Erstellung wissenschaftlicher Publikationen mit LaTeX

 

S 9336-

S 9339

Erstellung wissenschaftlicher Publikationen mit MS Word 2016

S 9843

S 9844

Excel 2013 - Datenauswertung IngenieursbereichS 9297

 


Excel 2016 - effizient nutzen

(inkl. Aufbauseminar)


S 9281-

S 9285

Maple - Mathematik am ComputerS 9345nur im Sommersemester
Produkt- und ObjektfotografieS 9870
Videoproduktion für Projekt-, Studien- und Abschlussarbeiten

S 9864 -

S 9866

 

Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

digital work -

Online-Seminar

S 9325
Kommunikationsmanagement und Technische DokumentationS 9961
Videokunst und Technik

S 9861-
S 9863
nicht mehr im Programm - kann bis einschließl. SS 2019 eingebracht werden

Entrepreneurship - der Ingenieur als Unternehmer

Nicht Passivität sondern Eigeninitiative, Optimismus und Eigenverantwortung sind angesichts der wirtschaftlichen Herausforderungen das Gebot der   Stunde. Mut zu unternehmerischem Risiko und Handeln sind mehr denn je erforderlich - besonders in der Selbstständigkeit, aber zunehmend auch als leitender Angestellter in der Industrie.
Der Seminarzyklus „Entrepreneurship“ bietet Studierenden die Möglichkeit sich praxisorientiertes Unternehmerwissen anzueignen. Gerade in der mittelständischen Industrie werden unternehmerische Qualifikationen die Arbeitsmarktchancen deutlich verbessern.

Zum Zertifikatsantrag

Seminar

EDV-NummerBemerkungen

Existenzgründung und
Betriebsübernahme

- Pflichtveranstaltung -

S 9110

Arbeitsrecht

S 9160

Business Modellierung

S 9090

Design Thinking

S 9146

S 9147

in Englisch
Datenschutz im BusinessumfeldS 9155
Innovation Management for Technical Products

S 9141-

S 9143

in Englisch
InnovationsmanagementS 9142
International Project Management

S 9909

S 9917

in Englisch
Mitarbeiterführung

S 9523-

S 9527

ProjektmanagementS 9130
Starting Up - Vom der Geschäftsidee bis zum erfolgreichen InvestorenpitchS 9992

Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

Ausbilderqualifikation
Modul I + II
S 9501
S 9502

Change Management

(I + II)

S 9535-

S 9538

Gesprächsführung

S 0948-

S 0953

Marketing für IngenieureS 9120
Rhetorik und Präsentation

S 0640-

S 0643

Unternehmensplanspiel - General ManagementS 0131
Von der Innovation zum PatentS 0140

Ethik in Technik, Wirtschaft und Gesellschaft

Im Bereich der Ethik arbeitet das Studium Generale sehr eng mit der rtwe zusammen, dem Referat für Technik- und Wissenschaftsethik.

Auf der Rio-Konferenz 1992 ist zum Schutz des Menschen und der Natur die Forderung für nachhaltige Entwicklung – „sustainable development“ – verabschiedet worden. Im Jahr 2005 haben die Vereinten Nationen die „UN-Dekade der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen (www.dekade.org). Zu ihrer Verwirklichung können auch zukünftig Ingenieure und Betriebswirte etwas beitragen. Das Referat für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) engagiert sich seit 2006 offiziell innerhalb der UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005– 2014)“ und hat sein Angebot in dieser Zeit verstärkt auf das Themenfeld nachhaltige Entwicklung ausgerichtet.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

• betrifft jeden,

• ermöglicht den kontinuierlichen Prozess der nachhaltigen Entwicklung,

• schafft individuelle und gesellschaftliche Zukunftschancen,

• fördert lokale und globale Verantwortung,

• trägt zur Akzeptanz für Veränderungsprozesse in der Gesellschaft bei,

• ist eine Querschnittsaufgabe und hat eine integrierende Funktion.

Im Jahr 2013 wurde das rtwe als offizielle Maßnahme der UN-Weltdekade ausgezeichnet. Es erhielt die Auszeichnung als leitendes Institut des „Netzwerks Hochschulen für nachhaltige Entwicklung“ und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur dauerhaften strukturellen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im deutschen Bildungswesen. Mit diesem Zertifikat erwirbt der Absolvent in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung sowohl eine geschärfte Wahrnehmung und Urteilskraft, als auch eine gesteigerte soziale und kommunikative Kompetenz.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Zertifikat zu erwerben:

Zertifikat im Studium Generale

Für das Zertifikat im Studium Generale „Ethik in Technik, Wirtschaft und Gesellschaft“ benötigen Sie mindestens vier Seminare.

Zertifikat „Ethikum“ des Ethikreferats

Absolventen, die innerhalb ihres Studiums drei Lehrveranstaltungen des Referats für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) erfolgreich abschließen, erhalten im Rahmen des Förderprogramms für Technik- und Wissenschaftsethik an den Hochschulen in Baden-Württemberg das Zertifikat „Ethikum“. Mehr dazu finden Sie auf der Homepage unter www.rtwe.de.

zum Zertifikatsantrag
SeminarEDV-NummerBemerkungen
Angewandte Ethik - nachhaltige
Entwicklung
S 9712

Angebot der rtwe

derzeit nicht im Programm

Do it! SozialkompetenzS 9317nur im Wintersemester
Einführung in die EthikS 9710Angebot der rtwe

derzeit nicht im Programm
Einführung in die Ethik
Online-Akademie
S 9705
S 0705

Angebot der rtwe

Anmeldung unter:
www.akademie.rtwe.de

Grundlagen nachhaltiger Entwicklung

Online-Akademie

S 9218
S 0218

Angebot der rtwe

Anmeldung unter: www.akademie.rtwe.de

Nachhaltige Entwicklung und Globale Dynamik

S 9722

S 0722

Angebot der rtwe

Anmeldung unter: www.akademie.rtwe.de

Summer School EthikS 9718

Angebot der rtwe

nur im Sommersemester

International Business

International business is a term used to collectively describe all commercial transactions that take place between two or more nations. It refers to all those business activities which involve cross border transactions of goods, services and resources. Transaction of economic resources include capital, skills, people etc. for international production of physical goods and services such as finance, banking, insurance, construction etc. Most companies compete with international companies. That implies not only knowledge in international financial and contract regulations. It is necessary to understand social science disciplines in international business and how they affect all functional business fields. The best way of conducting business may differ by country. An understanding helps you to make better career decisions.

Qualifications: competent knowledge of English

Certificates: There are at least 4 courses to complete

 Application form International Business

CourseNo.Information
Design Thinking

S 9146

S 9147

in English
Future LeadershipS 0329in English
Get ready for the Job - Working with Global PlayersS 0327in English
Human Resource ManagementS 9925in English
Innovation Management for Technical ProductsS 9141in English
Intercultural Management
Communication

S 9910
S 9911

in English
International EconomicsS 9914in English
International Financial MarketsS 9916in English
International MarketingS 9915in English
International Project ManagementS 9909
S 9917
in English
Presentation Techniques

S 9956

S 9959

in English
Supply Chain ManagementS 9957in English
Time matters - how to effectively manage your time... and yourself!S 0328in English

Kommunikation und Präsentation

Dieser Seminarzyklus bietet die Möglichkeit sich durch verschiedene Methoden der Kommunikation und Präsentation wesentliche Elemente für den Erfolg im Beruf anzueignen. Eine überzeugende Präsentation und die Fähigkeit, durch angepasste Kommunikationsstrategien Ideen darzulegen,  sind solche Erfolgsfaktoren. Hierbei geht es zum einen um die souveräne Präsentation vor einem Publikum. Zum anderen ist die interpersonelle Kommunikation ein wichtiger Baustein. Inhalte sind hier Gesprächsführung, Verhandlungen in einem Team sowie Methoden, um mit einem Gesprächspartner oder einer Gruppe zu einem für alle Beteiligten zufriedenstellenden Ergebnis zu gelangen.

zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkungen
Gesprächsführung

S 0948-
S 0953

Gut schreiben - treffend formulierenS 9981
Intercultural Management Communication

S 9910-

S 9911

in Englisch
Praktische Rhetorik

S 9630 -
S 9639

Presentation Techniques

S 9956-

S 9959

in Englisch
Rhetorik und Präsentation

S 0640-

S 0643

TeammanagementS 0961 
S 0964
Vom Konflikt zur KooperationS 0615
S 0616
Von der Idee zum Text - wissenschaftliches ArbeitenS 9985

Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

Kommunikationsmanagement und technische DokumentationS 9961

Personalführung

Neben fachlicher Kompetenz wurde von Ingenieuren schon immer die Bereitschaft und Fähigkeit zum Führen von Mitarbeitern verlangt. Führen ist jedoch in den letzten Jahren zunehmend schwieriger geworden. Komplexere und funktionsübergreifende Aufgaben, die Internationalisierung der Wirtschaft, die gestiegene Qualifikation der Mitarbeiter usw. erfordern flexibles Handeln, das an die jeweiligen Aufgaben, das vorhandene Umfeld und die davon betroffenen Personen anzupassen ist. Dort, wo dies nicht geleistet werden kann, werden die Defizite im Zuge der meist knapper
werdenden personellen Ressourcen nun besonders schnell sichtbar – von den gravierenden Folgen für alle Beteiligten und das Unternehmen ganz zu schweigen.
In der hier vorgestellten Seminarreihe sollen deshalb die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Personalführung vermittelt werden, und zwar

  • zur strukturellen Personalführung (z. B. Personalplanung, Stellenbeschreibung, Arbeitsplatzgestaltung, Entlohnungsgrundsätze)
  • zur Verhaltenssteuerung (z. B. Anlernen, Aus- und Weiterbildung, Karriereplanung, Anweisen, Informieren, Konfliktlösen, Motivieren)

erforderliche Seminare: mind. 4

zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkung
Ausbilderqualifikation 

S 9503

Gewinnend auftreten und durchsetzen

S 0613

S 0614

Konfliktlösungsprozesse in der ArbeitsweltS 0618
MitarbeiterführungS 9522 -
S 9527
Personal- und OrganisationsentwicklungS 9519
Personalauswahl und
Potentialeinschätzung

S 9512
S 9513

Strategic International Human Resource ManagementS 9925in English
TeammanagementS 0961
S 0964 
Tutorenqualifizierung

S 9482

Vom Konflikt zur Kooperation S 0615
S 0616

Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

Ausbilderqualifikation
Modul I + II
S 9501
S 9502

Schweißfachingenieur - Teil 1

DVS®-IW/EWF - Lehrgang Internationaler Schweißfachingenieur

Schweißprozesse werden in großem Umfang zur Herstellung industrieller Erzeugnisse eingesetzt und nehmen in vielen Firmen eine Schlüsselstellung in der Fertigung ein. Derartige Konstruktionen können von Druckbehältern bis zu Hauswirtschafts- und Landwirtschaftsgeräten reichen und schließen
auch Kräne, Brücken und andere geschweißte Bauteile ein. Hierfür ist geeignetes Schweißaufsichtspersonal nach DIN EN ISO 14731 erforderlich.

Die Ausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur setzt zur Zulassung ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer technischen Fachrichtung mit mindestens einem Abschluss als Bachelor voraus.

Durch die Kooperationvereinbarungen mit der Hochschulen Karlsruhe kann der Grundlehrgang Teil 1 bereits während des Studiums absolviert werden.
Nach bestandener schriftlicher Prüfung wird der Teil 1 von einer Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt (SLV) anerkannt.

Teil 2 ist die praktische Ausbildung und Teil 3 der Hauptlehrgang
mit zehn schriftlichen Prüfungen. Diese können nur an einer Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt nach Abschluss eines technischen Studiums absolviert werden.

Teil 1 (Grundlehrgang) setzt sich aus drei Hauptgebieten zusammen. Hauptgebiet 1 und 3 werden jeweils im Sommersemester im Programm des Studium generale angeboten. Hauptgebiet 2 erfolgt im Wintersemester.
Nach erfolgreichem Abschluss der drei Hauptgebiete können Sie ein Zertifikat beantragen. Das Zertifikat wird unabhängig von den Anerkennungsschreiben für die SLV ausgestellt.

zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkungen
Schweißfachingenieur - Teil 1 Hauptgebiet 1S 98513 CP, nur im Sommersemester
Schweißfachingenieur - Teil 1 Hauptgebiet 2S 98524 CP, nur im Wintersemester
Schweißfachingenieur - Teil 1 Hauptgebiet 3S 98531 CP, nur im Sommersemester

Sozial- und Selbstkompetenzen

Zu den sogenannten Schlüsselqualifikationen gehören in besonderem Maße die Sozial- und Selbstkompetenzen. Der Fokus liegt in der Bewältigung des Arbeitsalltags durch die Fähigkeit mit Stress und einem vollgepackten Terminkalender umzugehen sowie erfolgreiche Strategien der Selbstorganisation zu entwickeln. Bei der Bewältigung ist es erforderlich, durch Methoden und Strategien seine Ziele und den beruflichen und privaten
Alltag effizient zu planen sowie die persönlichen Potenziale zu erkennen und zu optimieren.

Zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkungen
Denkfallen - wie wir erfolgsorientiert handeln könnenS 0967
Erfolgsfaktor EntscheidungS 0968
Future LeadershipS 0329in Englisch
Gewinnend auftreten und durchsetzenS 0612 -
S 0614
Konfliktlösungsprozesse in der ArbeitsweltS 0618
KreativitätstechnikenS 0832
Lerntechniken für effektives Studieren

S 0731 -
S 0747

Infos und Anmeldung unter: www.hs-karlsruhe.de/lerntechniken
Potential- und PräferenzanalyseS 0963
Potentiale entdecken und entfalten - sich selbst und andere erkennenS 0925
Prüfungen sicher meistern - nie wieder Prüfungsangst und LampenfieberS 0137
Stress- und BurnoutpräventionS 0135
S 0136
Teammanagement

S 0961

S 0964

Time matters - how to effectively manage your time...and yourself!S 0328in Englisch
TutorenqualifizierungS 9482
Vom Konflikt zur KooperationS 0615
S 0616
Zeit- und SelbstmanagementS 0844

Wirtschaft und Betriebsführung

In der heutigen Arbeitswelt werden von Ingenieuren neben den Fachkenntnissen oft auch Grundlagen der Wirtschaft und des Betriebsablaufes verlangt. In den Stellenbeschreibungen ist die Rede von Fähigkeiten in Controlling, Marketing, Personalführung oder Vertrieb. Wer hier Kenntnisse vorweisen kann, versteht den Ablauf eines Unternehmens und kann seine eigenen Produkte und Entwicklungen managen und vermarkten.

Dieser Seminarzyklus bietet eine betriebswirtschaftliche Ergänzung für technische Studiengänge. Wer versteht, welche Abläufe ein Unternehmen weiterbringen, setzt seine Arbeitskraft im Unternehmen gezielt ein.

 zum Zertifikatsantrag

SeminarEDV-NummerBemerkungen
ArbeitsrechtS 9160
Change ManagementS 9535
International Financial MarketsS 9916in Englisch
International MarketingS 9915in Englisch
International Project ManagementS 9909
S 9917
in Englisch
Internationales WirtschaftsrechtS 9216
Kompaktwissen BWL

S 9532
S 9533

Marketing für IngenieureS 9120
Mitarbeiterführung

S 9522-
S 9527

ProjektmanagementS 9130
Unternehmensplanspiel - General ManagementS 0131
VertragsrechtS 9165

Folgende Seminare konnten bis SS 2016 zu dem Zertifikat absolviert werden. Diese behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie die Seminare bis SS 2016 besucht haben.

Change Management IS 9537
Change Management IIS 9538
Kontakt

Center of Competence
Studium Generale

Dr. Hannah Milena Klima
Raum F 313
Tel. 0721 925-2505
Hannah_Milena.Klima@hs-karlsruhe.de

Elena Wilhelm
Raum F 009
Tel. 0721 925-2509
Elena.Wilhelm@hs-karlsruhe.de

Ansprechpartner Studierende:

Janine Schwienke
Raum F 009
Tel. 0721 925-2508
Janine.Schwienke@hs-karlsruhe.de
Beratungszeiten:
Mo - Do 09:00 - 12:00 Uhr,
Di & Do 13:00 - 15:00 Uhr nach Vereinbarung

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Fax. 0721 925-2530
E-Mail studiumgeneralespam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan