16.07.2012

Internationale HAWtech-Summer School startete an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin.

Im Rahmen der zweiten Summer School „Automotive Engineering“ der Hochschulallianz für Angewandte Wissenschaften (HAWtech) sind Studierende aus ganz Europa zu Gast an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Die dreiwöchige Summer School 2012 begann am Montag, 16. Juli 2012, mit Veranstaltungen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin und wurde ab 23. Juli 2012 mit einem einwöchigen Programm an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden fortgesetzt. Seit Montag, dem 30. Juli 2012, sind die Studierenden für das weitere Programm zu Gast an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (HsKA).

Nach einer offiziellen Begrüßung durch den Koordinator der Summer School auf Seiten der Hochschule Karlsruhe, Prof. Dr. Klemens Gintner, hören die Studierenden Vorträge, u. a. von Timo Schuff, Teamleiter und Entwickler bei der ITK Engineering AG über „Power Supply Diagnostics – Diagnose bei Antriebssystemen in Fahrzeugen", und von Oliver Stumpf, Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik der Hochschule Karlsruhe über das studentische Projekt „Formula Student“, einem internationalen Konstruktionswettbewerb für Studierende mit dem Ziel, einen einsitzigen Formelrennwagen zu konstruieren und zu fertigen, um damit gegen Teams aus der ganzen Welt anzutreten. Zudem werden sie auf Uwe Kimmerle von der Vector Informatik GmbH treffen. Bei seinem Vortrag und Laborübungen werden die Teilnehmer tiefere Einblicke in den CAN-Bus, einem System für die Vernetzung von Steuergeräten in Automobilen gewinnen. Steffen Schmidt von IPG Automotive aus Karlsruhe veranstaltet für die Gäste einen CarMaker Workshop, bei dem es um Fahrdynamik, Fahrwerkauslegung, Simulation sowie Regelungstechnik für automobiltechnische Anwendungen geht. Zudem werden die Teilnehmer in einer eintägigen Exkursion nach Straßburg das Europäische Parlament besichtigten, bevor sie ein Bewerbungstraining unter Leitung von Clarissa Carsten, Mitarbeiterin der Robert Bosch GmbH, absolvieren.

21 Studierende aus Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien und USA nehmen an der diesjährigen Summer School teil. Sie erhalten praxisnahe Einblicke in aktuelle und zukunftsrelevante Entwicklungen und Trends in der Fahrzeugtechnologie, wie z. B. Elektro- und Hybridantriebe, Testsysteme oder Unfallanalysen. „Ziel der Summer School ist nicht nur ein weiterer Ausbau der internationalen Zusammenarbeit in Lehre und Forschung", so Prof. Dr. Klemens Gintner, „besonders interessant ist die Teilnahme auch für die eigene Bildungsbiographie, sodass die Studierenden ihre Berufsaussichten auf dem globalen Arbeitsmarkt weiter steigern können. Und nicht zuletzt erhalten sie einen ungefilterten Einblick in verschiedene Regionen Deutschlands und das dortige Hochschulwesen."

Die Hochschulallianz für Angewandte Wissenschaften HAWtech ist ein Zusammenschluss von führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland mit Schwerpunkten in den Ingenieurwissenschaften. Neben der Hochschule Karlsruhe gehören dieser Allianz die FH Aachen, die HTW Berlin, die HS Esslingen, die HTW Dresden und die HS Darmstadt an.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Weitere Informationen:
http://www.htw-dresden.de/index/forschung/hawtech-summer-school-2012.html

HAWtech

Starke Hochschulen – starke Allianz

Die Hochschulallianz für Angewandte Wissenschaften HAWtech stellt einen Zusammenschluss führender deutscher Fachhochschulen mit einem Schwerpunkt im Bereich der Ingenieurwissenschaften dar. Unter der Leitidee „Starke Regionen, starke Hochschulen – Interessen verbinden“ haben sich die FH Aachen, HTW Berlin, HS Darmstadt, HTW Dresden, HS Esslingen und HS Karlsruhe zusammengefunden, um gemeinsam in Themen der Lehre, der Forschung, der Internationalisierung, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit Synergien zu schaffen und neue Maßstäbe zu setzen.

Summer School

 

In oder to encourage the mobility and exchange of students from different universities, a joint program - the HAWtech Summer School, was launched.

The target group of this program are Bachelor-students of engineering sciences (at least from the 2nd semester) who want to deepen their knowledge in automotive technology.

The program consists of lectures, group work, discussions and larboratory work as well as visits to leading companies. This year, the two-weeks Summer School will take place in Berlin, Dresden and Karlsruhe.
Of Course, there will be a variety of leisure activities in each city.

The Summer School can be accredited as an elective course. A total of 4 ECTS can be given for participating in the Summer School.

 

Contact

Prof. Dr.-Ing. Klemens Gintner

Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Moltkestr. 30
76133 Karlsruhe

Telefon: +49(0)721.925 - 1744
Telefax: +49(0)721.925 - 1707

E-Mail: klemens.gintnerspam prevention@hs-karlsruhe.de