CFD-Labor

Am CFD-Labor des Forschungsbereichs steht ein Rechencluster mit mehr als 45 TFLOPS für anspruchsvolle Berechnungen und das Prä- und Postprocessing von Large-Eddy-Simulationen (LES) und Direkten Numerischen Simulationen (DNS) zur Verfügung. Zum Einsatz kommt hier die neuste Generation der AMD Epyc 2 - Prozessoren, die über InfiniBand zu einem Clusterverbund zusammengeschlossen sind. Für Direkte Numerische Simulationen turbulenter Strömungen greift die Forschungsgruppe auf die Landeshochleistungsrechner ForHLR des Steinbuch Centre for Computing (SCC) zurück.

Neben dem Einsatz kommerzieller Standard-Berechnungsprogramme werden am Institut verschiedene Solver für spezielle Einsatzzwecke selbst entwickelt.

Ansprechpartner: Florian Theobald, M.Sc.