Hauptstudium

Das Hauptstudium umfasst das dritte und vierte Semester. In diesen beiden Semestern wird intensiv auf die verschiedenen Bereiche des Verkehrswesens eingegangen.

 Modul 1Modul 2Modul 3Modul 4Modul 5Modul 6
3. Sem.Datenanalyse und Statistik im VerkehrÖPNVVerkehrs-modellierungOperations ResearchMobilsoftwareWissenschaftliches Arbeiten und Projekt
4. Sem.VerkehrstechnikVerkehrs-nachfrage-analysePlanungsrecht und PartizipationMikroskopische VerkehrssimulationSoftware-entwicklungProjektmanagement und Entwurfsprojekt

3. Semester

Datenanalyse und Statistik im Verkehr

Zunächst erfolgt eine Einführung in die Aufgaben und Ziele der Verkehrsanalyse. Darauf aufbauend erlernt und diskutiert ihr die verschiedenen Erhebungsarten. Themen der Vorlesung sind Zählungen des fließenden und ruhenden Verkehrs, Verkehrsbeobachtungen sowie Verkehrs-, Haushalts- und Betriebsbefragungen. Weiter lernt ihr automatische Erfassungssysteme für unterschiedliche Verkehrsteilnehmer kennen. Am Ende des Semesters könnt ihr situationsentsprechend die geeignete Erhebungsart auswählen, die Erhebung planen und ausführen. Die erhobenen Daten könnt ihr auswerten und visualisieren.

ÖPNV

Die Vorlesung behandelt die rechtlichen Grundlagen des öffentlichen Personennahverkehrs und deren Bedeutung für die zuständigen Aufgabenträger. Ihr lernt Inhalte zur Angebotsplanung und Verfahren zur Nachfrageermittlung sowie die Planung von Liniennetzen kennen. Neben den klassischen ÖPNV-Formen diskutiert ihr auch den bedarfsgesteuerten ÖPNV. Ihr gewinnt einen Überblick über die Nahverkehrsplanung in Deutschland und kennt am Ende der Veranstaltung die Aufgaben und Funktionen der zuständigen Aufgabenträger. Ihr könnt den ÖPNV analysieren und beurteilen und einen Nahverkehrsplan erstellen.

Verkehrsmodellierung

Im Rahmen der Vorlesung wird die Durchführung von Netzwerkanalysen mit unterschiedlicher Software vorgestellt. Ihr erlernt die Grundlagen, Werkzeuge und Ausrichtungsmöglichkeiten in diesem Zusammenhang und erarbeitet gemeinsam Hinweise und Leitfäden für eure Projektarbeit. Mithilfe einer Modellierungssoftware betrachtet ihr ein makroskopisches Planungssystem unter der Berücksichtigung von Angebot und Nachfrage und lernt mit der in Grundlagen GIS erlernten Software die Darstellung der Modellierung und Visualisierung von routingfähigem OpenStreetMap-Material.

Operations Research

In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der linearen und ganzzahligen Programmierung sowie graphentheoretische Grundlagen vorgestellt. Am Ende des Semesters könnt ihr einfache Sachverhalte in formale Modelle umsetzen und lösen. Ihr erlangt grundlegende Kenntnisse über einsetzbare Lösungsmethoden und könnt mithilfe einer Software Optimierungsprobleme modellieren und lösen. Darüber hinaus lernt ihr, wie ihr grundlegende Entscheidungssituationen beurteilt.

Mobilsoftware

Mobile Systeme wie Smartphones, Smartwatches und Tablets sind heute allgegenwärtig. In dieser Vorlesung lernt ihr deshalb alles rund um das Thema Mobile Systems und Rechnernetze. Fragen, die geklärt werden, sind unter anderem: Welche mobilen Betriebssysteme gibt es? Was ist eine App und was unterscheidet sie von einer klassischen Desktop-Anwendung? Welche Herausforderungen bringt das Design mobiler Benutzeroberflächen mit sich? Und: Was sind IP, HTTP und POP und wo kommen sie zur Anwendung?  In der Übung nutzt ihr eure gewonnenen Java-Kenntnisse und lernt durch praktische Android-Projekte auch ganz nebenbei wie agiles Projektmanagement funktioniert.

4. Semester

Verkehrstechnik

In der Vorlesung werden grundlegende theoretische Kenntnisse und Verfahren zur Dimensionierung vorfahrtgeregelter und lichtsignalisierter Knotenpunkte vermittelt. Hierzu werden die Kriterien und Einsatzbereiche der Verkehrsanlagen gemeinsam ausgearbeitet und unter besonderem Augenmerk auf die Verkehrssicherheit erörtert. Es wird auf die Theorie des Verkehrsflusses eingegangen und die Leistungsfähigkeit auf freier Strecke, an Engstellen und Querungsstellen bestimmt. Im Schwerpunkt werden die Verfahren zur Dimensionierung von Knotenpunkten mit und ohne Lichtsignalanlege nach dem HBS und der RiLSA besprochen.

Verkehrsnachfrageanalyse

In der Verkehrsnachfrageanalyse lernt ihr das grundlegende Verständnis von individualspezifischen Verhaltensmodellen. Ihr erarbeitet gemeinsam Fähigkeiten, um nutzentheoretisch fundierte Verkehrsnachfragemodelle zu spezifizieren und könnt am Ende des Semester diskrete Auswahlexperimente designen und durchführen. Darüber hinaus lernt ihr die Durchführung von Szenariosimulationen und Nachfrageprognosen sowie deren Interpretation kennen.

Planungsrecht und Partizipation

In der Vorlesung werden die zentralen Instrumente der Raumplanung vorgestellt. Neben dem Raumordnungs- und Genehmigungsverfahren werden im Zuge der Bauleitplanung die Aufstellungsverfahren, rechtliche Hintergründe und Zuständigkeiten sowie Unterschiede des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erörtert. Als rechtsbindendes Instrumentarium der Raumplanung wird das Verfahren der Planfeststellung vorgestellt. Ihr erhaltet einen Einblick in die tieferen Zusammenhänge der einzelnen Mechanismen und deren Anwendung in der Praxis. An aktuellen Beispielen werden diese gemeinsam diskutiert. Im späteren Verlauf werden weitere verwaltungsrechtliche Aspekte zum Planungsrecht dargestellt.

Mikroskopische Simulation

Zunächst erhaltet ihr eine Einführung in die theoretischen Grundlagen von mikroskopischen Verkehrsmodellen. Hier diskutiert ihr Aufgaben, Anwendungsgebiete sowie die Grenzen von mikroskopischen Verkehrsmodellen. Darüber hinaus erfolgt eine Einführung in eine Software, mit welcher mikroskopische Verkehrssimulationen erstellt werden können. Anhand zahlreicher Beispiele und Übungen erstellt ihr selbstständig Verkehrssimulationen und festigt dabei den Umgang mit der Software.

Softwareentwicklung

Die Vorlesung und Übung Softwareentwicklung schließt eure informatische Grundausbildung des Hauptstudiums ab. Während ihr in der Theorie Vorgehensmodelle, Software-Projektmanagement für große Arbeitsgruppen und einzelne Techniken für Software Engineering (wie z.B. Versionierung, …) kennen lernt, werden im Rahmen der Übung einzelne Methoden und Techniken in kleineren Gruppen praktisch angewandt, um ein Softwareartefakt und die zugehörige Dokumentation zu entwickeln. Weiterhin werden Rahmenbedingungen für erfolgreiche Softwareprojekte sowie konkrete Methoden für Teilschritte von Softwareprojekten vermittelt und diskutiert.

Kontakt

Fakultät für Informationsmanagement und Medien
Prof. Dr. Christoph Hupfer
Studiengang Verkehrssystemmanagement

Besucheradresse: Außenstelle HO, Raum 210
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Tel. 0721 925-2666
E-Mail christoph.hupferspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan