Grundstudium

1. und 2. Semester

Der Studiengang „Verkehrssystemmanagement“ an der Hochschule Karlsruhe ist auf eine Regelstudienzeit von sieben Semestern ausgelegt. Die ersten zwei Semester bilden das Grundstudium. Dort werden den Studierenden neben Grundlagenwissen aus den Bereichen der Mathematik oder Informatik auch bereits erste verkehrsspezifische Inhalte vermittelt.

In den Tabellen findet ihr Beschreibungen zu den einzelnen Modulen und deren Auszug aus dem Modulhandbuch. Das gesamte Modulhandbuch findet ihr hier.

Ihr braucht etwas Unterstützung bei Mathe? Kein Problem! Seit Oktober 2013 bietet die Fakultät IMM in Form des MAFFIN (Mathematikförderung für Informationsmanagement und Medien) Hilfe an. 

Hauptstudium

3. und 4. Semester

Das anschließende Hauptstudium umfasst das dritte und vierte Semester. In diesen beiden Semestern wird intensiv auf die verschiedenen Bereiche des Verkehrswesens eingegangen.

Praxissemester

5. Semester

Im fünften Semester ist ein Praxissemester vorgesehen, Dieses ermöglicht den Studierenden, ihr erlerntes Wissen direkt in der Praxis einzubringen und anzuwenden, sowie wichtige Erfahrungen aus dem Berufsleben zu gewinnen.

Übersicht der VSM-Praktika Wintersemester 2016/17

Hinweis: Aufgrund der Darstellung vertraulicher Informationen können nicht zu allen Praxisstellen entsprechende Handouts angeboten werden.

   Hamburger Hochbahn AG (Jastine Bergelt)

   Stadt Heidelberg, Amt für Verkehrsmanagement (Jan Bühn)

   Stadt Mannheim, Verkehrsplanung (Angelo Canu)

   IG Dreieich Bahn GmbH (Peter Castellanos)

   Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement (Marco Dormann)

   PTV Group (Lara Eggensperger)

   biechele infra consult (Jonas Fehrenbach)

   Schmeck-Junker Ingenieursgesellschaft mbH (Janick Friese)

   WSP Stockholm (Lucia Fuchs)

   Mailänder Consult GmbH (Carmen Hölsch)

   gevas humberg & partner (Pascal Klein)

   Stadt Karlsruhe (Florian Metter)

   Emch und Berger (Eleni Pepele)

   Karajan Ingenieure (Ivan Rasic)

   FZI Forschungszentrum Informatik (Christian Rickert)

   AVG Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (Björn Schuhmann)

   init AG, Chesapeake, Virginia (Norbert Schweizer)

   Modus Consult Karlsruhe (Eric Sprißler)

   ARUP Dublin (Johannes Staiger)

   Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (Eva-Sophie Stehr)

   init AG (Philipp Steinmetz)

   INOVAPLAN (Sebastian Storz)

   PTV Group (Torsten Ukras)

   Koehler Leutwein GmbH & Co. KG (Clemens Weber)

   Modus Consult Karlsruhe (Henri Wieland)

   Karajan Ingenieure (Nadine Zehnle)

Übersicht der VSM-Praktika Wintersemester 2015/16

Hinweis: Aufgrund der Darstellung vertraulicher Informationen können nicht zu allen Praxisstellen entsprechende Handouts angeboten werden.

   Tiefbauamt Karlsruhe (Daniel Banzhaf)

   EvoBus GmbH (David Barabas)

   SIEMENS Mobility (Johannes Bauer)

   Stadt Mannheim, Abteilung Verkehrsplanung (Anna Bruckner)

   PTV Transport Consult GmbH (Manuel Buth)

   PTV Transport Consult GmbH (Alisa Ehrler)

   DB Regio Stuttgart (David Feindler)

   KARAJAN Ingenieure (Naemi Gerst)

   PTV Transport Consult GmbH (Nicole Hauenstein)

   Koehler & Leutwein Ingenieurbüro (Andreas Holder)

   Thomas und Partner Ingenieurbüro (Stefan Knapp)

   Stadt Offenburg, Abteilung Verkehrsplanung (Lukas Knörr)

   init Inc., Chesapeake, Virginia (Julian Knust)

   PTV Transport Consult GmbH (Eileen Kramer)

   GRT - Grand River Transit, Waterloo, Canada (Jule Merk)

   Modus Consult (Kathrin Mettmann)

   PTV Transport Consult GmbH (Andreas Rühle)

   Schlothauer und Wauer Ingenieurgesellschaft (Valentin Tangl)

   PTV Transport Consult GmbH (Michael Wagner)

   SIEMENS Mobility (Dean Weilguny)

   DB Netz AG, Betriebszentrale Karlsruhe (Marius Welle)

   Regierungspräsidium Karlsruhe (Felix Werner)

Übersicht der VSM-Praktika Wintersemester 2014/15

   PTV Transport Consult GmbH (Ann-Kathrin Kirsch)

   Emch+Berger GmbH (Marina Schmidt)

   Modus Consult (Dennis Schmitt)

   Regierungspräsidium Karlsruhe (Timo Scherer)

   PTV Transport Consult GmbH (Lars Badde)

   PTV Transport Consult GmbH (Jonas Fesser)

   PTV Transport Consult GmbH (David Uebelhör)

   PTV Transport Consult GmbH (Felix Heller)

   init AG (Yannick Burkart)

   Albtal-Verkehrs-GmbH (Christoph Fritsch)

   Stadt Heidelberg, Amt für Verkehrsmanagement (Johannes Layer)

   Daimler AG (Mark Fensky)

   RVS Regionalbusverkehr Südwest (Leif Melzer)

   Hoffmann-Leichter-Ingenieurgesellschaft (Nicola Bailleu)

   Stadt Freiburg (Simona Caruso)

   DB RegioNetz Verkehrs GmbH Aschaffenburg (Jan Schillinger)

   DB RegioNetz Verkehrs GmbH Frankfurt (Daniel Scholl)

   DB International GmbH (Katharina Sommer)

   PTV Transport Consult GmbH (Laura Eckes)

   Ingenieurbüro Hurrle-Kusterer (Tim Pietrek)

   gevas humberg @ partner (Yannick Burkart)

 

Vertiefungsstudium

6. und 7. Semester

Im Vertiefungsstudium, den Semestern sechs und sieben, entscheiden sich die Studierenden für eine der drei angebotenen Vertiefungsrichtungen „Verkehrstelematik“, „Verkehrsplanung“ oder „ÖPNV“. Die Studierenden wählen alle Wahlfächer einer Vertiefungsrichtung, sowie zusätzlich ein weiteres Wahlfach einer anderen Vertiefungsrichtung oder Disziplin.

  

Vertiefungsrichtungen

Verkehrstelematik:

Verkehrstelematik bezeichnet den Einsatz elektronischer Systeme und Daten zur Steuerung und Koordination im Verkehrswesen. Dies umfasst sowohl die Ermittlung von Daten, als auch ihre Auswertung und Interpretation, sowie das Vermitteln der daraus gewonnen Informationen. Neben der Optimierung im Bezug auf effizientes Verkehrsverhalten und damit auch auf den ökologischen Nutzen hin, spielt Verkehrstelematik auch in puncto Verbesserung der Verkehrssicherheit eine wichtige Rolle. Verschiedene Anwendungsbereiche sind z.B. Navigationssysteme, flexible Verkehrsleitsysteme oder die elektronische Erhebung einer Maut.
Diese Vertiefungsrichtung beinhaltet die Fächer:

 

Verkehrsplanung:

Die Verkehrsplanung widmet sich dem Entwurf und der Gestaltung von Verkehrssystemen, mit dem Ziel, ein Optimum an Wirtschaftlichkeit, Leistungsfähigkeit und Sicherheit zu bieten. Eine gute und effiziente Verkehrsplanung bildet die Grundlage für reibungslose Verkehrsprozesse und ist deshalb von zentraler Bedeutung. Hierzu bedarf es neben der Betrachtung reiner verkehrstechnischer Aspekte auch umfassende Überlegungen zu Problematiken aus den Bereichen der Politik, der Geodäsie, der Architektur und des Planungsrechts.
Diese Vertiefungsrichtung beinhaltet die Fächer:

 

ÖPNV

Der öffentliche Personennahverkehr stellt einen wichtigen Baustein in unserer aktuellen Gesellschaft und ihrer Mobilität dar. Hierzu zählen Verkehrsmittelangebote hauptsächlich auf der Schiene und der Straße, aber auch ungewöhnlichere Lösungen wie z.B. Seilbahnen. Die Vertiefungsrichtung ÖPNV behandelt neben der Planung von öffentlichen Nahverkehrssystemen auch deren Betrieb und Finanzierung.
Diese Vertiefungsrichtung beinhaltet die Fächer:

 

Ingenieurwissenschaftliches Arbeiten, Sprache und Rhetorik

Für das Modul VSMB703 benötigen Sie insgesamt 6 CP. Hierfür können Sie sich die hier vorgestellten Angebote des Center of Competence anrechnen lassen.

Weitere Informationen sowie Seminarinhalte entnehmen Sie bitte dem Programmheft des Center of Competence. 

Zusätzlich können Sie auf das Angebot des Institutes für Fremdsprachen (IFS) der Hochschule Karlsruhe zurückgreifen. Hier können Sie in den angebotenen Lehrveranstaltungen jeweils 4CP (Englisch, Französisch, Spanisch) bzw. 2 CP (Sprache und interkulturelle Praxis für weitere Fremdsprachen) erwerben. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Kontakt

IMM-HsKA-Logo

Prof. Dr. Christoph Hupfer
Studiengang Verkehrssystemmanagement

Besucheradresse: Außenstelle HO, Raum 210
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Tel. 0721 925-2666
E-Mail christoph.hupfer@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan