Das Masterstudium lässt zwei unterschiedliche Studiendauern zu, welche eine hohe Kompatibilität zu anderen Studiengängen, Hochschulformen und Ländern ermöglichen. Der Master kann entweder mit einer Dauer von drei Semestern oder von vier Semestern erworben werden.

Ausgehend von einem 7-semestrigen Bachelorstudiengang mit 210 CP umfasst der Masterstudiengang Verkehrssystemmanagement 3 Semester (90 CP).

Durch Absolvieren eines weiteren Semesters können weitere CP erworben werden, wodurch auch Studierende aus 6-semestrigen Studiengängen mit 180 CP in Summe 300 CP für Bachelor- und Masterstudiengang erreichen können. Darstellung des Gesamtaufbaus des Studiengangs

 

1. Semester

Der Masterstudiengang Verkehrssystemmanagement ist für Bachelorabsolventen unterschiedlicher Studienrichtungen zugänglich. Daher werden die Themenfelder der Verkehrsanalyse (Vorlesung und Projekt) sowie Verkehrsplanung und Verkehrstechnik (Vorlesung mit Übungen) bearbeitet. Hinzu kommen Softskills und ein erstes Projekt.

Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Die Vorlesung thematisiert die Vernetzung von Lösungsansätzen und Wirkungsmechanismen aus verkehrsplanerischer und –technischer Sicht. Es werden weiterführende Kenntnisse in Bezug auf die Verkehrsinfrastrukturplanung und die verschiedenartigen Anforderungen der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer vermittelt. Besondere Berücksichtigung finden hierbei die Belange zukünftiger Herausforderungen und die erwarteten Veränderungen der Mobilitätsaufgaben in Bezug auf den Entwurf von Verkehrsanlagen, deren Leistungsfähigkeit und Signalanlagensteuerung.

Verkehrsanalyse

Schwerpunkte der Projektvorlesung Verkehrsanalyse sind die Erhebung, Auswertung und Beurteilung von Verkehrsdaten. In den begleitenden Vorlesungen werden Einsatzbereiche unterschiedlicher Technologien, Sensoren und Methoden zur automatischen Erfassung sowie ihre spezifischen Rahmenbedingungen diskutiert. Darüber hinaus sind auch frei verfügbare Verkehrsdaten (OpenData), welchen Fremderhebungen zu Grunde liegen, oder Interpretationsmöglichkeiten und das Formulieren von Handlungsempfehlungen im Anschluss an eine Verkehrsdatenauswertung wichtige Bestandteile des Moduls.

Projektmodul A

In Bezug auf fünf benannte Themenfelder werden Aufgabenstellungen definiert, welche von den Studierenden unter Supervision durch Professoren bearbeitet werden. Nach einer konzentrierten Vermittlung der erforderlichen Fach- und Methodenkenntnisse erfolgen weitere Unterrichtseinheiten, welche die Möglichkeit geben, den Fortgang des Projektes zu diskutieren sowie Hilfestellung in wissenschaftlichen Methoden und den erforderlichen Applikationen zu geben. Das Projekt wird mit einem Bericht abgeschlossen zu dem ferner ein Artikel gehören soll, welcher den Anforderungen an peer reviewed Artikeln der internationalen wissenschaftlichen Fachliteratur entsprechen. Hinzu kommt ein wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen eines Projektseminars, welches in das Curriculum des Bachelorstudiengangs eingebunden werden kann. Hierbei wird durch die Verbindung von Bachelor- und Masterstudiengang die Chance genutzt, Forschungsaspekte stärker  in den Bachelorstudiengang zu integrieren.

Die Themenfelder der Projektmodule sind:

·         Verkehrstelematik

·         Verkehrsökonomie

·         Verkehrsökologie

·         Verkehrssicherheit

·         Öffentlicher Personenverkehr

·         F+E-Projekte

Softskills

Die Lehrangebote, welche diesem Modul zugeordnet sind, fördern die starke internationale und wissenschaftliche Ausrichtung des Masterstudiengangs. Sie bereiten auf im Ausland oder in Kooperation zu erbringende Leistungen sowie die generelle wissenschaftliche und professionelle Projektarbeit vor. Die Lehrveranstaltungen werden vom Center of Competence durchgeführt und zu Semesterbeginn bekanntgegeben.

 

2. Semester

Im zweiten Semester werden in einem Theorie-Modul die Verkehrssysteme der unterschiedlichen Verkehrsträger behandelt. Die weiteren Leistungen werden in zwei Projektmodulen im Umfang von je 12 CP entsprechend dem ECTS erbracht.

Verkehrssysteme

Realisierbare Strategien und Lösungen für das optimale Zusammenspiel zwischen Verkehrsangebot und –nachfrage zu erarbeiten bezeichnet ein erfolgreiches Verkehrssystemmanagement. Die Anwendung der hierfür notwendigen Werkzeuge und Methoden für die unterschiedlichen Verkehrsträger sind inhaltlicher Schwerpunkt dieser Vorlesung. Die optimale Nutzung vorhandener Verkehrsinfrastruktur ist ebenso wie die Aufgaben und Anforderungen an Mobilitätszentralen und –hubs ein Themenschwerpunkt dieses Moduls.

Projektmodul B+C

In Bezug auf fünf benannte Themenfelder werden Aufgabenstellungen definiert, welche von den Studierenden unter Supervision durch Professoren bearbeitet werden. Nach einer konzentrierten Vermittlung der erforderlichen Fach- und Methodenkenntnisse erfolgen weitere Unterrichtseinheiten, welche die Möglichkeit geben, den Fortgang des Projektes zu diskutieren sowie Hilfestellung in wissenschaftlichen Methoden und den erforderlichen Applikationen zu geben. Das Projekt wird mit einem Bericht abgeschlossen zu dem ferner ein Artikel gehören soll, welcher den Anforderungen an peer reviewed Artikeln der internationalen wissenschaftlichen Fachliteratur entsprechen. Hinzu kommt ein wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen eines Projektseminars, welches in das Curriculum des Bachelorstudiengangs eingebunden werden kann. Hierbei wird durch die Verbindung von Bachelor- und Masterstudiengang die Chance genutzt, Forschungsaspekte stärker  in den Bachelorstudiengang zu integrieren.

Die Themenfelder der Projektmodule sind:

·         Verkehrstelematik

·         Verkehrsökonomie

·         Verkehrsökologie

·         Verkehrssicherheit

·         Öffentlicher Personenverkehr

·         F+E-Projekte

 

3. Semester

Das dritte Semester beinhaltet im Wesentlichen die Masterthesis und die zugehörige Abschlussprüfung. Hinzu kommt die Anleitung von Bachelorstudierenden zu wissenschaftlichem Arbeiten, z.B. in Rahmen eines Studienprojektes. Dabei wird die Anleitung zur erfolgreichen Projektarbeit ebenso gefordert wie die Überlegung zur Integration in vorhandene oder zukünftige Aufgabenstellungen in Forschung und Lehre.

Studienprojekt

Gegenstand des Studienprojektes ist die Vorbereitung und Begleitung eines studentischen Projektes in einem Bachelorstudiengang der Hochschule Karlsruhe. Die Studierenden lernen ein Projektteam zu leiten, Aufgabenpakete effizient zu planen, Ressourcen sinnvoll zu koordinieren und aufeinander abzustimmen. In diesem Zusammenhang werden auch Ansätze zur Integration in vorhandene oder zukünftige Aufgabenstellungen in Forschung und Lehre gefordert.

Master-Thesis

In Ihrer Abschlußarbeit bearbeiten Sie ein Thema aus dem Fachgebiet Verkehrssystemmanagement mit Schwerpunkt aus einem oder mehrerer gewählten Wahlpflicht-Modulen.

 

Projektmodule A, B, C

Eine nähere Beschreibung der Projektmodule aus dem ersten und zweiten Semester finden sie hier:

Verkehrstelematik

Die Projekte dieses Moduls befassen sich schwerpunktmäßig mit Aufbau, Vergleich, Betrieb, Schnittstellenmanagement, Anforderungen aller Beteiligten und Richtlinien in Bezug zu verkehrstelematischen Systemen und Anlagen, wie z.B. zur Netz- oder Streckenbeeinflussung, für die temporäre Seitenstreifenfreigabe oder zur Zuflussregelung. Des Weiteren zählen Informations- und Kommunikationssysteme, wie z.B.  Wegweisungs-, Fahrerassistenz-, Car-2-X(Car to Infrastructure)- oder Verkehrsleitsysteme zu den Kerninhalten.

Verkehrsökonomie

Die Projekte dieses Moduls umfassen neben der Anwendung von verkehrsökonometrischen Methoden auch Quantifizierungen des Verkehrssektors, von Verkehrsbereichen oder von einzelnen Verkehrsprojekten und die Darstellung des Verkehrsgeschehens mithilfe statistischer Verfahren. In begleitenden Vorlesungsblöcken werden Grundkenntnisse zu geläufigen Standards in der Verkehrswirtschaftslehre sowie neue Entwicklungen im Forschungsfeld thematisiert.

Verkehrsökologie

Die Projekte dieses Moduls beinhalten in besonderem Umfang die nachhaltige Gestaltung von Mobilität und Verkehr. Der charakterisierende Fokus liegt hier eindeutig bei der langfristig umweltgerechten Konzipierung im Rahmen der Problemstellung. Neben den grundlegenden Rahmenbedingungen zur Generierung einer Nachhaltigkeit werden in den begleitenden Vorlesungsblöcken u.a. aktuelle Förderkonzepte und deren Zielsetzung diskutiert.

Verkehrssicherheit

Die Projekte dieses Moduls sind auf die Verbesserung der Sicherheit der jeweilig beteiligten Verkehrsteilnehmer ausgerichtet. Derzeit stehen in diesem Zusammenhang Problemstellungen, welche den Fuß- und Radverkehr betreffen im Vordergrund. Thematisiert werden u.a. die möglichen Erfassungsmethoden (z.B. video- oder radargestützt), deren Ergebnisqualität, Einsatzgebiete und Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit oder der automatisierten Identifikation von Konflikten.

Öffentlicher Personenverkehr

Die Projekte dieses Moduls behandeln die Schwerpunkte des öffentlichen Verkehrsbereichs. Die Bewertung der Angebotsqualität, Optimierung von Schnittstellen, Inter- und Intramodalität, verkehrsmittel- und –trägerübergreifende Dienstleistungsangebote, Anforderungen und Gestaltungsrichtlinien eines Nahverkehrsplanes oder die Integration von Verleihsystemen (Car/Bike-Sharing) können mögliche Inhalte der Projektarbeiten sein. Fokussiert werden im Rahmen sich verändernder Mobilitätsfaktoren auch der angemessene Zu- und Abgang zum öffentlichen Verkehr sowie wachsende Netzwerke und deren Informations- und Kommunikationsstrukturen.

F+E-Projekte

Die Projekte dieser Module können Themenfelder mit einbeziehen, welche außerhalb der fünf definierten Projektmodule liegen. Die Studierenden haben die Möglichkeit neue Forschungsfelder in Reichweite des Verkehrssystemmanagements zu bearbeiten und in ihren individuellen, durch die Wahlpflicht-Module geprägten Abschluss mit einfließen zu lassen.

 

Softskills

 

Für das Modul VSMM104 benötigen Sie insgesamt 4 CP. Hierfür können Sie sich die hier beschriebenen Angebote des Center of Competence anrechnen lassen.

Weitere Informationen sowie Seminarinhalte enthnehmen Sie bitte dem Programmheft des Center of Competence. 

Zusätzlich können Sie auch auf das Angebot des Insitutes für Fremdsprachen (IFS) der Hochschule Karlsruhe zurückgreifen. Hier können Sie in den angebotenen Lehrveranstaltungen jeweils 4 CP (Zielsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch) bzw. 2 CP (Sprache und interkulturelle Praxis für weitere Fremdsprachen) erwerben. Das aktuelle Programm des IFS finden Sie hier.

Kontakt

IMM-HsKA-Logo

Prof. Dr. Jochen Eckart
Studiengang Verkehrssystemmanagement

Besucheradresse: Außenstelle HO, Raum 210
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Tel. 0721 925-2920
E-Mail jochen.eckartspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan