China erleben: Summer School an der Xihua University in Chengdu

Die Summer School 2018 fand Ende September, zur Zeit des Mid-Autumn Festivals, statt und dauerte 10 Tage. In dieser Zeit lernten wir 15 Austauschstudenten in verschiedenen Kursen an der Xihua Universität mehr über die Sprache, das Land, das Essen und die Kultur. Neben diesem informativen Programm, standen auch Besichtigungen von verschiedenen Attraktionen an und natürlich durften die teils feurigen Spezialitäten der Provinz Sichuan (Hot Pot, chinesischer Hamburger, Gong Bao Chicken etc.) ausgiebig getestet werden.

An den ersten Tagen lernten wir den weitläufigen Campus kennen und erhielten eine kurze Einführung in die chinesische Sprache, sowie einen Überblick über die vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

Absolut unvergesslich und einmalig für uns alle war die Besichtigung der Panda-Station an Tag 3. Diese liegt etwas abseits vom innerstädtischen Trubel in Chengdu und das Gelände erinnert an einen Park. Hier konnte man wunderbar vergessen, dass man sich eigentlich in einer Stadt mit mehr als 15 Millionen Einwohnern befindet und den Pandas beim Faulenzen zusehen. Am Nachmittag durften wir die Kuanxiangzi Allee entdecken, welche bekannt ist für ihre Vielfalt an Souverniers, Teehäusern und die chinesischen Operndarbietungen. Das alles versteckt sich hinter den Fassaden der historisch nachgebauten Gebäude und hier konnte man sich auch an exotische Essensgelüste herantasten.An unserem freien Tag bewanderten manche unserer Gruppe den naheliegenden Berg Emei, der auf der UNESCO-Weltkulturerben-Liste steht. Am nächsten Tag lernten wir einen Stadtteil von Chengdu kennen, indem die chinesische Regierung nur Start-Ups fördert und unterbringt. Im Anschluss durften wir dem Unternehmen Foxconn einen Besuch abstatten.

In den nächsten Tagen vertieften wir unser Wissen in einer interessanten Wirtschaftsvorlesung über das Reich der Mitte und erfuhren mehr über die Ansichten Chinas zum globalen Wettbewerb, sowie seiner zukünftigen Rolle darin. Gegen Ende unseres Aufenthaltes konnten wir der Mid-Autumn Gala beiwohnen, welche die Xihua Universität jährlich ausrichtet und sogar im chinesischen Staatsfernsehen übertragen wird. Diese war durch ihre gewaltigen Showeffekte, die unterschiedlichen Auftritte und Performances, sowie danke des Blicks hinter die Kulissen äußerst beeindruckend.

Kurz gesagt, in dem angebotenen Programm war für jeden Geschmack etwas dabei. Der Besuch in Chengdu wird uns allen für immer positiv im Gedächtnis bleiben und ist empfehlenswert für alle Studierenden, die einmal in den asiatischen Raum (insbesondere in die Volksrepublik China) hineinschnuppern wollen.

Daher möchten wir uns sowohl beim Akademischen Auslandsamt der Hochschule Karlsruhe bedanken, das die Summer School mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert hat sowie bei der Fakultät, die durch persönliches Engagement der Professorenschaft und durch finanzielle Unterstützung internationale Erfahrungen für die W-Studierenden möglich macht.

Verfasserin: Anna Klein