Exkursion nach Brüssel


Im April 2017 wurde von aim e.V. eine dreitägige Exkursion nach Brüssel angeboten. Rund 40 Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften begaben sich in Begleitung von Prof. Dr. Hagen Krämer und Prof. Dr. Johannes Schmidt in den Hauptsitz der Europäischen Union.


Den Auftakt des Programms bildete ein Besuch im Europäischen Parlament, welches als einziges direkt gewähltes Organ der EU für die Vertretung der mehr als 500 Millionen Einwohner der 28 Mitgliedsstaaten zuständig ist. Nach einer Einführung in die Arbeit des Parlaments beziehungsweise der EU-Organe wurde der Plenarsaal besichtigt. Nach einem Mittagessen in der Kantine des Parlaments standen ein paar Stunden zur freien Verfügung, die die meisten Studierenden nutzten, um die Innenstadt Brüssels mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Danach fanden sich alle Exkursionsteilnehmer in der baden-württembergischen Landesvertretung zum nächsten Programmpunkt ein. Zunächst beschrieb Herr Peveling, der stellvertretende Leiter der Landesvertretung, die Aufgaben der Vertretung. Ziel ist die Vertretung der Anliegen Baden-Württembergs auf EU-Ebene und die Information der baden-württembergischen Landesregierung über europapolitische Entwicklungen. Anschließend referierte EU-Parlamentsmitglied Reinhard Bütikofer zum Thema „Die USA nach der Präsidentenwahl“. Herr Bütikofer ist Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie und der USA-Delegation des Parlaments und stand nach seinem Vortrag für Fragen zur Verfügung.

Durch ein gemeinsames Abendessen im Restaurant Chez Léon wurde dann der ereignisreiche Tag abgerundet.

Am nächsten Vormittag stand ein erneuter Besuch in der Landesvertretung Baden-Württembergs mit Vorträgen von zwei weiteren Parlamentsmitgliedern auf dem Programm. Zunächst informierte Daniel Caspary über die aktuelle handelspolitische Situation in Europa und die Zukunft des internationalen Handels. Er ist Mitglied des Ausschusses für internationalen Handel und der Südasien-Delegation des Parlaments. Danach gab Peter Simon einen interessanten Einblick in die Wirtschaft und Währung Europas. Herr Simon ist stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Währungsausschusses im Europäischen Parlament.

Am selben Tag konnten die Exkursionsteilnehmer den von der Hans-Böckler-Stiftung organisierten „European Dialogue 2017“ besuchen. Die Konferenz stand unter dem Motto „Rewrite the Rules for Shared Prosperity“. Highlight des European Dialogue war die Keynote Speech von Dr. Barry Eichengreen von der University of California, der über „Opportunities and Hazards of Prosperity for all“ referierte.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit, an einem von zwei interessanten Workshops des European Dialogue teilzunehmen. Zur Auswahl standen die beiden Themengebiete „Zusammenwachsen in Europa“ und „Trends ökonomischer Unsicherheit und Ungleichheit in Europa“.

Abschließend kann gesagt werden, dass die Exkursion allen Teilnehmern mit Sicherheit ein tieferes Verständnis für die EU und ihre Rolle in unserem täglichen Leben ermöglicht hat. Wir bedanken uns bei Prof. Dr. Schmidt und Prof. Dr. Krämer sowie beim Organisationsteam (Marius Weber, Valentin Schwerdtfeger, Philip Flegler, Yannick Wulf) von aim e.V. für die interessante und lehrreiche Zeit in Brüssel.

Autor: Yannick Wulf

Kontakt

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Sprechzeiten Sekretariat:
Montag - Freitag
09:00 - 13:30 Uhr

K103B und K104A
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail Sekretariat.Wspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan