Gestaltungs- und Fertigungs-Workshops mit Autodesk Fusion 360

7. und 8. Mai 2019

Unter der organisatorischen Leitung von Prof. Dr. Florian Finsterwalder und Prof. Dr. Rainer Griesbaum sowie der fachlichen Leitung von Johannes Kaindl und Christopher Derdak (beide Firma Autodesk) fand am 07. und 08. Mai jeweils ein Workshop zur computergestützten Gestaltung und Fertigung von Bauteilen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften statt.

Fusion 360 ist ein cloudbasiertes 3D-CAD/CAM-Tool für Produktentwicklung, Industriedesign, mechanische Konstruktion, Zusammenarbeit und maschinelle Bearbeitung in einer kompakten Lösung. Fusion 360 bietet integrierte Werkzeuge, die den Weg von der Konzeption hin zur Fertigung abdecken. Auf diese Weise können Designideen schnell und einfach realisiert werden.

Schwerpunkt des ersten Workshops am 07.05. war die 3-Achs Fräsbearbeitung. Zunächst wurde ein einfaches Bauteil modelliert und anschließend die Bearbeitung mittels Schaftfräser geplant. Autodesk Fusion 360 verfügt über einen umfangreichen Werkzeugdatensatz und bietet komfortable und intuitiv erlernbare Funktionen für die Generierung eines optimierten Maschinencodes. Die Bearbeitung lässt sich im Anschluss übersichtlich und vollständig simulieren.

Im zweiten Workshop am 08.05. ging es um ein neu eingeführtes Modul „Generative Design“. Bauteile werden nicht mehr im Einzelnen konstruiert, sondern es werden lediglich Randbedingungen z.B. der Geometrie und der Fertigung (z.B. 3D-Druck) sowie Anforderungen (Lastfälle) definiert. Autodesk Fusion berechnet dann iterativ mögliche Lösungen, die diesen Vorgaben genügen. Im Workshop wurde eine einfache Regalstütze nach diesem Prinzip optimiert. Die Software errechnete Modelle aus unterschiedlichen Materialien mit dem geringstmöglichen Gewicht und zum Teil faszinierendem Aussehen, die an natürlich wachsende Strukturen aus der Natur erinnern.

Im Verlauf der begeisternden Workshops entstanden über die Beispiele hinaus jede Menge neue Ideen und Anwendungsmöglichkeiten. Sicherlich werden sich diese Inspirationen in zukünftigen Abschlussarbeiten wiederfinden!

Eine weitere Auflage des Workshops „Generative Design“ wird am 19. Juni stattfinden.

 

Autor: Prof. Dr. Florian Finsterwalder