Prof. Dr. Oliver Keßler

Schwerpunkte

  • Bürgerliches Recht
  • Gesellschaftsrecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Corporate Finance

Forschung

  • Aktien- und kapitalmarktrechtliche Beteiligungstransparenz
  • Zahlungsabwicklung und Zahlungsdiensterecht; Blockchain und FinTechs
  • Compliance und Risikomanagement bei der Nutzung von Finanzinstrumenten (Treasury Compliance)
  • Rechtliche Herausforderungen der Digitalisierung in Unternehmen („Recht 4.0“)

Vita

 

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt a.M., 1. jur. Staatsexamen 1993; Tätigkeiten bei der Dresdner Bank AG und Dresdner Bank Luxembourg S.A.
  • Referendariat im Bezirk des OLG Frankfurt a.M., 2. jur. Staatsexamen 1996
  • Promotion zum Dr. jur. bei Katja Langenbucher am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt a.M. (kapitalmarktrechtliches Thema)
  • Von 1996 bis 2016 Rechtsanwalt und seit 1999 Partner in führenden wirtschaftsberatenden Sozietäten (Lovells, Sidley Austin und Oppenhoff & Partner); Tätigkeiten bei der Investmentbank J.P. Morgan
  • Beratung von Unternehmen und Finanzinstituten bei grenzüberschreitenden Finanzierungs- und Kapitalmarkttransaktionen sowie im Gesellschaftsrecht, daneben diverse Managementfunktionen in der Kanzleiwelt, u.a. Leiter Kapitalmarktrecht Deutschland, Managing Partner Germany, Co-Managing Partner und Mitglied des Partnerrats
  • Seit 2011: Lehrbeauftragter für Gesellschaftsrecht und das Recht der Unternehmensfinanzierung (German Graduate School of Management and Law, Heilbronn)
  • Seit 2014: Lehrbeauftragter für Europäisches Gesellschaftsrecht (EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden)
  • Seit 2016: Professor für Wirtschaftsrecht mit internationaler Ausrichtung, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
  • Seit Dez. 2019: Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
     

Publikationen (ab 2010)

 

  • I. Monografie

    Das Strukturrisiko von Finanzderivaten - unter besonderer Berücksichtigung grenzüberschreitender OTC-Derivateverträge, Nomos-Verlag, Baden-Baden, 2012
  •  II. Herausgeberschaft

    Handbuch Unternehmensfinanzierung Mittelstand, 1. Auflage, Nomos-Verlag, Baden-Baden, 2015
    o Rezension: Skauradszun, BKR 2015, 88
    o Rezension: Otterbach, WPg 2015, VII
    o Rezension: Nietsch, WM 2016, 1638
  • III. Kommentierungen

    Kommentierung der §§ 675j ff. BGB (Zahlungsdiensterecht) und des Abschnitts „Einlagengeschäft“ (BankR III), in: Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn (Hrsg.), Kommentar zum Handelsgesetzbuch, Band 2, 4. Auflage, München, 2019

    Kommentierung der §§ 15 ff. AktG (Konzernbegriff), der §§ 20 ff. AktG (aktienrechtliche Beteiligungspublizität) und der §§ 21 ff. WpHG (wertpapierhandelsrechtliche Beteiligungspublizität), in: Henssler/Strohn (Hrsg.), Kommentar zum Gesellschaftsrecht, 4. Auflage, München, 2018
  • IV. Beiträge zu Sammelwerken

    Risikomanagement und Compliance bei der Nutzung von Finanz- und Kapitalmarktprodukten, in: Schulz (Hrsg.), Handbuch Compliance Management, 1. Auflage, Frankfurt am Main, 2016

    „Makroökonomisches Umfeld und Regulierung“, „Aktienemissionen“, „Anleiheemissionen“ und „Derivate“ in: Kessler (Hrsg.), Handbuch Unternehmensfinanzierung Mittelstand, 1. Auflage, Baden-Baden, 2015

    EU Capital Markets Regulation, in: Golden (Editor), International Capital Markets Review, 4th Ed., London, 2014 (mit Zugelder)

    International Overview of Selected Derivatives Topics (Germany), in: Aicher (Editor), Derivatives: Legal Practice and Strategies, Loseblatt, New York, 2010
  • V. Aufsätze

    Intelligente Roboter - neue Technologien im Einsatz, Voraussetzungen und Rechtsfolgen des Handelns informationstechnischer Systeme, MMR 2017, 589 ff.

    Aufsichtsrechtliche Anforderungen an die Immobilienfinanzierung durch Versicherungsunternehmen, Versicherungsrecht (VersR) 2013, 1099 ff.

    Der Einsatz komplexer Finanzinstrumente im Unternehmen – Gesellschaftsrechtliche Anforderungen an das Risikomanagement, Betriebsberater (BB) 2013, 1098 ff.
  • VI. Zeitschriftenbeiträge und Online-Ressourcen

    Krisenkommunikation: Pflichten für Emittenten von Mittelstandsanleihen, Finance Magazin Online, 11.3.2014

    Mittelständische Anleiheemittenten haben Pflichten weit über das Gesetz hinaus, Börsenzeitung, 22.2.2014

    Risk Management: Companies and their managements need complex financial products, but must have the ability to control them, Financier Worldwide Magazine, 01/2014

    Neue Regulierung bringt möglicherweise einen Vorteil für Düsseldorf – Eigenkapitalregeln nach Basel III wurden zumindest für KMU-Kredite etwas entschärft, Börsenzeitung, Sonderbeilage Bankenstandort Düsseldorf, 9.10.2013

    Zulieferer in der Krise: Wie OEM ihre Rechte wahren können, Börsenzeitung, Sonderbeilage Finanzen und Automobil, 7.9.2013

    Neuland für Versicherungskonzerne - Immobilienfinanzierung durch Versicherer – was die neuen Marktteilnehmer beachten müssen, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 3.5.2013

    Herausforderung Risikomanagement – Unternehmen und deren Führungskräfte brauchen komplexe Finanzprodukte, müssen sie aber beherrschen können, Börsenzeitung, 16.2.2013

    Risk Management Challenge, Lexology Online Resource (www.lexology.com), 16.2.2013
  • Vorträge

    Compliance und Risikomanagement unter besonderer Berücksichtigung der Verwendung von Finanzinstrumenten, 3. Wiesbadener Compliance Tag, Center for Corporate Compliance, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden, 24.6.2016

    Rechtliche Pflichten für Vorstände von Aktiengesellschaften, Reihe „Abendgäste aus der Praxis“, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden, 13. Februar 2014

    Gesellschaftsrechtliche Anforderungen an das Risikomanagement, Vortrag anlässlich des CFO-Summits, Königstein, 13.5.2013

    Cracks in the Eurozone – German Budgetary Constraints and the ECB, Eurozone Summit, New York, 25.4.2012 (Panelist mit James D. Wolfensohn, ehemaliger Präsident der Weltbank)