Fördermöglichkeiten

Digitalisierungsprämie für KMU

Es gibt vom Land Baden Württemberg eine Digitalisierungsprämie, mit der kleine und mittlere Unternehmen gefördert werden.
Unter anderem werden Weiterbildungen der Mitarbeiter gefördert, insgesamt Vorhaben zwischen 5.000 Euro und 100.000 Euro.
Weitere Informationen hier.

Bildungszeit

Nach dem Bildungszeitgesetz haben Arbeitnehmer in Baden-Württemberg ein Recht auf fünf Bildungstage pro Jahr bei Fortzahlung des Gehaltes. Die Anträge müssen mindestens acht Wochen vor Beginn der Weiterbildung beim Arbeitgeber eingereicht werden.
Die empfohlene Antragsformular, Merkblätter und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Regierungspräsidien Baden-Württemberg.

Steuerliche Absetzbarkeit

Beruflich veranlasste Weiterbildungen sind vollständig steuerlich absetzbar. Arbeitnehmer geben sie in der Steuererklärung unter Werbungskosten an, Selbstständige als Betriebsausgaben.

Bildungsprämie

Alle Informationen zur Bildungsprämie erhalten Sie auf www.bildungspraemie.info oder über die kostenfreie Service-Hotline 0800 – 2623000.
Ein Prämiengutschein übernimmt bis zu 50% der Kursgebühren oder maximal 500€. Arbeitnehmer/innen unter 20.000 € Einkommen können ihn nach einer kostenlosen Beratung beantragen. Der Spargutschein ist eine weitere Fördermöglichkeit, unabhängig vom Einkommen.

Weiterbildungsförderprogramme und -instrumente der Bundesländer

Viele Bundesländer bieten Förderprogramme mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die folgenden Internetseiten bieten ausführliche Informationen:

• Baden-Württemberg: ESF in BW
• Bayern: ESF in Bayern
• Brandenburg: Bildungsscheck
• Brandenburg: Qualifizierungszuschüsse für KMUs
• Bremen: Weiterbildungsscheck
• Hamburg: Weiterbildungsbonus
• Hessen: Qualifizierungsscheck
• Mecklenburg-Vorpommern: Bildungsscheck
• Niedersachsen: Programm 'IWiN - Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen'
• Nordrhein-Westfalen: Bildungsscheck
• Rheinland-Pfalz: QualiScheck
• Sachsen: Weiterbildungsscheck
• Sachsen-Anhalt: Programm 'Sachsen-Anhalt Weiterbildung'
• Sachsen-Anhalt: ESF - Prioritätsachse A, Wachstumsorientierte Qualifizierung
• Schleswig-Holstein: Weiterbildungsbonus
• Thüringen: Weiterbildungsscheck

BAföG und Bildungskredit

Nach § 7 Abs. 2 BAföG werden berufsqualifizierende Abschlüsse und Studien gefördert. Informationen erhalten Sie bei den zuständigen BAföG-Ämtern oder über das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Günstige Kredite erhalten Sie beispielsweise über die KfW. Eine Übersicht über Förderkredite finden Sie unter: http://www.bildungskredit.net/

Begabtenförderung

Die Begabtenförderung richtet sich an besonders begabte Menschen mit Berufsausbildung. Die Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung (SBB) koordiniert das Programm. Sie fördert fachbezogene oder fachunabhängige Weiterbildungen mit Stipendien. Seit 2008 gibt es außerdem das Aufstiegsstipendium für Berufsabsolvent/innen, die ein Studium anstreben.

Förderung durch Stiftungen

Förderung durch den Arbeitgeber

Viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen fördern Weiterbildungsmaßnahmen ihrer Angestellten. Fragen Sie dazu Ihre Vorgesetzten oder in der Personalabteilung.

Förderinfos der Stiftung Warentest

Die passende Weiterbildung: Weiterbildungsguide (Test Special 01/2017)

Leitfaden Weiterbildung finanzieren (Test 09/2011)
Weiterbildungsförderung: Neue Regeln in vier Bundesländern (Test Special 07/2012)
Leitfaden Weiterbildung finanzieren (Test Special 03/2012)
Geld und Zeit für die Bildung (Test Special 02/2012)
(Bildungs-)Schecks vom Landesvater (Test Special 02/2012)
Checkliste für Weiterbildungen (Test 09/2003)

Weitere Datenbanken zu Förderungen finden Sie auf den folgenden Internetseiten

Kontakt

IWW-HsKA-Logo

Hannah Oestreich

Amalienstr. 81-87, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-2814
Fax. +49(0)721 925-2811
E-Mail hannah.oestreichspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan