Knowledge Transfer Upper Rhine (KTUR)

Wissens- und Technologietransfer (WTT) ist ein wechselseitiger, interaktiver Prozess zwischen Hochschulen und ihren Vertretern und der Gesellschaft als Ganzes. Die Gesellschaft steht für ihre Bürger, Wirtschaft, Kultur und Politik.

Das Ende 2019 gestartete EU-geförderte (Interreg) Projekt KTUR („Knowledge Transfer Upper Rhine“) hat zum Ziel, den grenzüberschreitenden Wissens- und Technologietransfer in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) zu intensivieren und ein gemeinsames Netzwerk zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsverbänden und Unternehmen aufzubauen.

Das KTUR-Netzwerk mit seinen zwölf Hochschulen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz öffnet den regionalen Wissens- und Technologietransfer über Grenzen hinweg. Die große Zahl der Partner mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten führt zu einem Kompetenzspektrum, das seinesgleichen sucht. Zugleich eröffnen die Standorte in drei Ländern neue Perspektiven und Kooperationsmöglichkeiten. Diese besondere Vielfalt und Internationalität zeichnet KTUR aus und bietet wertvolle Möglichkeiten für den Austausch, die Weiterentwicklung und Anwendung neuen Wissens an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Dafür werden die 12 Hochschulen der TMO-Region* unter der Federführung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) neue Maßnahmen gemeinsam mit Unternehmen erproben. Ein Hauptanliegen des Projektes ist es, das Know-how und die Wünsche der Unternehmen im Projekt mit einzubinden, um diese Maßnahmen bedarfsgerecht und praxisnah zu gestalten. Daher sind sie von größter Bedeutung.

Wenn Sie KTUR mit Ihren Interessen, Perspektiven und Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis und somit das Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft in der TMO-Region unterstützen wollen, kommen Sie gerne auf uns zu oder nehmen Sie an folgender Umfrage teil: https://www.soscisurvey.de/interreg-projekt-KTUR/

* beteiligte Projektpartner: DHBW Lörrach, FH Nordwestschweiz, Hochschule Furtwangen, Hochschule Karlsruhe, Hochschule Kaiserslautern, Hochschule Offenburg, Universität Basel, Karlsruher Institut für Technologie, Universität Freiburg,  Université de Haute-Alsace, Universität Koblenz-Landau, Université du Strasbourg