Leben in Karlsruhe

Campusleben

Sie finden auf den folgenden Seiten einen Überblick über Themen, die nicht direkt das Studieren betreffen, aber natürlich für Ihr tägliches Leben als Student in Karlsruhe von Interesse sind:

Unterkunft

Sie suchen eine Wohnung?

In Karlsruhe gibt es 8 Hochschulen, deshalb sind die Wohnheimplätze knapp und wir empfehlen, sich um ein Zimmer rechtzeitig zu bewerben. Die Warteliste beim Studierendenwerk beträgt ungefähr 1 Semester. Deshalb hat die Hochschule Karlsruhe ein Kontingent beim Studierendenwerk Karlsruhe, das allerdings sehr begrenzt ist. Austauschstudenten und Studierende unserer internationalen Programme erhalten mit oder kurz nach der Zulassung Informationen, wie sie sich hierfür bewerben können. Bei rechtzeitiger Bewerbung können wir ihnen die Unterbringung in einem Wohnheim des Studierendenwerks zumindest für das 1. Semester garantieren.

Details über die Wohnheime des Studierendenwerks finden Sie auf der Homepage.

Hier können sich auch Studierende informieren, die selbst nach einem Zimmer suchen wollen. Die folgenden Links können Ihnen helfen, privat ein Zimmer zu finden:

Der Verein der Freunde der Hochschule Karlsruhe bietet Zimmer im Karl-Hans-Albrecht-Haus an.

Das Hadiko ist ein Wohnheim, das von Studenten verwaltet wird.

Für einige Tage können Sie in der Jugendherberge reservieren, die direkt neben dem HsKA Campus liegt, oder in einem Ferienhaus

Weitere Angebote finden Sie unter folgenden Links:

wg-gesucht

gloveler

studenten-wg

wohngemeinschaft

immobilien-karlsruhe

immo-suche

wohnung-jetzt

Immobilienscout24

WGcast

Wohnungsbörse

WG-suche

studenten-wohnung

wg-liste

zwischenmiete

Informationen und Tipps zur Bewerbung und zum Leben in einer WG gibt das Portal Vergleich

Die folgenden Zeitungen veröffentlichen Zimmerangebote:

  • Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhes Tageszeitung. Die meisten Angebote finden Sie in der Samstagsausgabe.
  • Der Kurier, ein wöchentliches Blatt für Anzeigen und öffentliche Informationen, erhalten Karlsruher gratis im Briefkasten oder können es Donnerstags ab 18 Uhr in der Geschäftsstelle Amalienstraße abholen.
  • Sperrmüll, wird vom Zeitungshändler verkauft und steht als Online Plattform zur Verfügung.

Verpflegung

Mensa Moltke

Die Mensa Moltke mit ihrer auffälligen Architektur ist nicht zu übersehen. Sie liegt in der Moltkestraße unmittelbar neben der Hochschule Karlsruhe und ist die schnellste, einfachste und billigste Art der Verpflegung. Betrieben wird sie vom Studierendenwerk Karlsruhe. Die Mahlzeiten kosten ungefähr 2 bis 3,50 Euro.

Die Menüs wechseln täglich. Es gibt auch vegetarisches Essen, ein Pasta-Buffet, und die Studierenden können auswählen zwischen mehreren Hauptgerichten, Beilagen, Salaten und Desserts.

Weitere Infos zur Mensa Moltke und den Speiseplan finden Sie auf den Seiten des Studierendenwerks.

Es gibt auch weitere Möglichkeiten:

Cafeteria

Auf dem Campus gibt es auch eine Cafeteria, wo man Snacks und Getränke bekommt. Die Cafeteria wird auch vom Studentenwerk betrieben und hat günstige Preise.

In der Stadt

In der Stadtmitte, höchstens 10 Minuten entfernt, gibt es viele kleine Restaurants, Imbissbuden und Cafés, die Essen aus den verschiedensten Ländern anbieten, allerdings auch etwas teurer sind (5 bis 10 Euro).

Selbst kochen

Studierende, die selbst kochen - was im Wohnheim möglich ist - finden ihre Zutaten in Läden mit unterschiedlichem Angebot und unterschiedlichen Preisen: Discounter, Supermärkte, Ökoläden, oder auf den mehrmals wöchentlich stattfindenden Märkten. Die Auswahl ist sehr groß, manche Läden spezialisieren sich auf Lebensmittel aus bestimmten Ländern – Türkei, Italien, Asien.

Die Öffnungszeiten in der Stadtmitte sind normalerweise von 10 Uhr bis 20 Uhr, kann aber im Einzelfall abweichen. Außerhalb der Öffnungszeiten oder an Sonn- und Feiertagen kann man es auch an der Tankstelle versuchen, wo es oft eine kleine Auswahl an Lebensmitteln gibt.

Trinken

Karlsruhe ist recht stolz auf das Wasser aus dem Wasserhahn, das Trinkwasserqualität hat. Es kommt aus lokalen Quellen; die Qualität wird streng überwacht.

CampusCard

Bei der Immatrikulation erhält jeder Studierende der HsKA eine CampusCard. Wofür Sie die CampusCard brauchen, und wie sie funktioniert, erfahren Sie hier.

Gesundheit

Ärztliche Versorgung

Auf dem HsKA-Campus gibt es keine Krankenstation, nur Erste Hilfe. Das AAA fügt dem “Welcome Package” eine Liste von Ärzten und Zahnärzten bei; Sie können auch das Auslandsamt direkt kontaktieren oder die Gelben Seiten konsultieren. Sie sollten für den Notfall Ihren Krankenversicherungsnachweis immer dabei haben, denn er muss dem Arzt vorgelegt werden.

Notfälle

Nutzen Sie folgende Telefonnummern bei Notfällen:

  • Feuerwehr 112
  • Krankenwagen 19292 - Wenn Sie ein Handy benutzen, müssen Sie vorher 0721 wählen (bzw. die Ortsvorwahl der Stadt, in dem der Unfall passiert ist)
  • Polizei 110

Der Anruf ist kostenlos und kann von jedem Telefon aus gemacht werden. Bei einem Notruf sollten Sie folgende Angaben machen:

Was ist passiert?

Wo ist es passiert?

Wer ist der Anrufer?

Ist jemand verletzt?

Kann Erste Hilfe geleistet werden?

Ärzte und Apotheken haben einen Notdienst für Wochenenden und Feiertage. Der aktuelle “Ärztlicher Notdienst” ist in der Tageszeitung.

Krankenhäuser haben eine Notaufnahme rund um die Uhr.

Studierende mit Behinderung

Die Hochschulbibliothek, die Mensa und alle HsKA-Gebäude sind barrierefrei. Sie finden genaue Informationen zum HsKA-Campus auf der Webseite des Beauftragten für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit.

Auch die meisten öffentlichen Gebäude in Karlsruhe sind barrierefrei. Der Karlsruher Verkersverbund (KVV) setzt teilweise Fahrzeuge ein, die für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stadt.

Auch das Studierendenwerk hat einen Ansprechpartner.

Versicherungen

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist verpflichtend. Unter dem folgenden Link gibt es weitere Informationen.

Haftpflichtversicherung

Wir empfehlen, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese versichert gegen Schadensersatzansprüche von Dritten, wenn Sie einen Schaden verursacht haben. Bitte achten Sie darauf, dass die Versicherung auch Schäden am Studentenwohnheim abdeckt.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung versichert gegen Schäden an oder Diebstahl von Ihrem Besitz, meist in der Wohnung. Manche Versicherungen schließen Fahrräder mit ein. 

Vereinigungen an der HsKA

AStA

Wenn Sie sich politisch betätigen wollen, können Sie im Allgemeinen Studierendenausschuss mitarbeiten.

Fachschaften

Für die Studierendenvertretung auf Fakultätsebene:

Freundeskreise einzelner Fakultäten und Studiengänge

Die Freundeskreise unterstützen Studierende der Studiengänge und die Hochschule auf Fakultätsebene.

Alumniservices

Sie können als ehemaliger Studierender der HsKA andere Studierende unterstützen und gleichzeitig die Angebote des Alumninetzwerks nutzen. 

Freizeit

Sowohl die HsKA wie auch die Stadt Karlsruhe haben einiges zu bieten an Freizeitaktivitäten:

Andere Studierende

Wenn Sie Kontakt zu Ihren Kommilitonen suchen, gibt es folgende Möglichkeiten:

Tandem Plus

Über das Tandem Plus-Programm finden Sie einen Tandempartner, der Ihnen beim Sprache-lernen hilft und dafür von Ihnen Unterricht in Ihrer Muttersprache und Kultur erhält.

Sprachbuddies

Das Studierendenwerk bietet eine Suche für Sprachtandems, Partnerschaften und Tutoren an.

Kultur und Sport

Sie interessieren sich für Museen, Theater und Feste? Karlsruhe hat einiges zu bieten.

Oder Sie wollen sportlich aktiv sein? Nehmen Sie am Hochschulsport teil!

Auf der Website der Stadt Karlsruhe können Sie sich einen Überblick über den Studienort verschaffen.

Und dann gibt es noch das Studierendenradio "Hörbar" der HsKA, dessen Beiträge Sie über das aktuelle Geschehen auf dem Campus informieren.

Exkursionen und Ausflüge

Exkursionen an der HsKA

Das Akademische Auslandsamt organisiert jedes Semester Exkursionen und Veranstaltungen, damit unsere ausländischen Studierenden auch das Land kennen lernen, in dem sie studieren! Bitte kontaktieren Sie Herrn Schwarz oder Frau Scholz, dort bekommen Sie das aktuelle Programm.

Exkursionen vom Studierendenwerk

Nicht nur das AAA organisiert Exkursionen, sondern auch das Studierendenwerk. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website.

Nahverkehr in Karlsruhe und Reisen in Deutschland

Straßenbahnen und Busse in Karlsruhe

In Karlsruhe kann man gut auf ein Auto verzichten, der Öffentliche Personennahverkehr des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) ist hervorragend ausgebaut. Auch Städte in der Umgebung - Freudenstadt, Heidelberg, Bad Wildbad, Heilbronn - können über das KVV-Netz einfach erreicht werden.

Begrenztes Semesterticket

Studierende der HsKA besitzen automatisch ein begrenztes Semesterticket. Damit könne Sie von 18 Uhr bis 5 Uhr (an Wochenenden und Feiertagen den ganzen Tag) den KVV nutzen. Aber Sie müssen die Campus-Card und die KVV-Bescheinigung bei sich haben. Die KVV-Bescheinigung kann im Online-Service2 für Studierende heruntergeladen werden.

Studikarte

Das erweiterte Semesterticket ("Studikarte") ist direkt bei den Verkaufsstellen der KVV (am Hauptbahnhof und am Marktplatz in Karlsruhe) oder im International Student Center (Mensa KIT, Adenauerring) erhältlich. Dieses Ticket kostet 141,50 Euro und gilt ganztägig von September bis Februar bzw. März bis August im gesamten KVV-Netz. Sie müssen, um das Ticket zu kaufen, die CampusCard und die Immatrikulationsbescheinigung vorlegen.

Einzelfahrkarten

Wenn Sie die Studikarte nicht kaufen wollen, können Sie das begrenzte Semesterticket im Bedarfsfall mit einer Einzelfahrkarte oder Tageskarte ergänzen. Der Preis ist unterschiedlich, je nachdem, wohin Sie fahren wollen ("Wabe"). Sie können das Ticket an einem der Automaten kaufen, die an den Haltestellen stehen. Sobald Sie den Bus oder die Straßenbahn betreten, müssen Sie das Ticket entwerten. Wenn Sie bei einer Kontrolle ohne gültiges Ticket unterwegs sind, müssen Sie 40 Euro Strafe zahlen.

Auf den Seiten des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) erfahren Sie mehr zu diesem Thema. 

Fahrrad

Karlsruhe ist eine gute Fahrradstadt - die Stadt ist nicht sehr groß, und die Strecken sind flach. Es gibt auch spezielle Radwege und Routen, und das Parken ist auch kein Problem. Gerade für Studierende ist das Fahrrad eine einfache und billige Alternative. Es gibt günstig gebrauchte Fahrräder zu kaufen - aber das Schloss nicht vergessen!

Es ist auch möglich, das Fahrrad kostenlos in der Straßenbahn mitzunehmen. Aber bitte achten Sie darauf, dass dies in Stoßzeiten, wenn die Bahnen voller Leute sind, nicht erlaubt ist (meist so gegen 6 bis 9 Uhr).

Reisen

In Deutschland und Westeuropa zu reisen, ist recht einfach und meist angenehm. Die Distanzen sind überschaubar. Die zuverlässigste Art zu reisen, besonders in Deutschland, ist die Bahn (DB). Die Bahn verkauft eine "Bahncard", mit der man ermäßigte Tickets bekommt (25%, 50% oder sogar 100%). Sie finden Informationen zu Verbindungen und Preisen auf der DB website .

Wichtig: Kaufen Sie das Ticket, bevor Sie in den Zug steigen. Nur in wenigen Zügen kann man überhaupt ein Ticket kaufen, oder nur mit Aufschlag. Manche Züge haben einen Ticketautomat, für den man Münzen braucht.

Für eine Gruppe von Studierenden, die am Wochenende einen gemeinsamen Ausflug machen wollen, ist das "Schöne Wochenende Ticket" gut geeignet. Es kostet je nach Anzahl der Teilnehmer ca. 40-60 Euro, gilt für 1 Tag am Wochenende und kann für bis zu fünf Personen für Reisen in ganz Deutschland genutzt werden. Allerdings kann man nur die langsameren Züge benutzen (Regionalbahn, Regional Express und Inter Regional).

Die Preise und Angebote hängen von mehreren Bedingungen ab und können stark variieren. Daher sollte man sich im Hauptbahnhof oder auf der Website der DB informieren.

Eine weitere günstige Reisemöglichkeit in Deutschland ist die Mitfahrgelegenheit. Hier kann man mit Leuten, die dasselbe Ziel haben, im Auto mitfahren. Man beteiligt sich an den Benzinkosten (was normalerweise billiger als ein Zugticket ist, selbst mit Bahncard-Ermäßigung). Für Manche erscheint es gefährlich, bei einer unbekannten Person einzusteigen. Dieser Service hat sich aber inzwischen gut etabliert und wird von vielen Deutschen genutzt. Sie finden Mitfahrgelegenheiten auf den Portalen BlaBlaCar oder BesserMitfahren

Auf der Carsharing-Plattform können Sie auch privat ein Auto mieten.

Reiseziele

Auf dem Karlsruhe Stadtwiki finden Sie Anregungen für Ausflüge - und können sie aktualisieren.

Fernbusse

Dies ist eine recht neue und normalerweise günstige Alternative zur Bahn. Es gibt mehrere Anbieter mit unterschiedlichen Routen und Angeboten. Über das Suchwort "Fernbusse" finden Sie auch Suchmaschinen, die bei der Auswahl der günstigten Route helfen. Fernbusse in und um Karlsruhe sind u.a.:

Student Agency, für Busrouten in Richtung Tschechische Republik

Publicexpress, für Busrouten in Richtung Niederlande

Orland Reisen, für Busrouten in Richtung Polen

Miller Reisen, für Busrouten in Richtung Russland

Eberhardt Reisen, für Busrouten in Richtung Serbien (Belgrad, mit Endstation Vrnjacka Banja)

Onebus, bietet Routen innerhalb Deutschlands und nach Italien an

FlixBus, Routen innerhalb von Deutschland und Ziele in Italien, Kroatien, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien und Tschechien

MeinFernbus, Routen innerhalb von Deutschland, bis nach den Niederlanden, Luxembourg, Frankreich, Schweiz, Italien, Österreich und die Tschechische Republik

DeinBus, Routen innerhalb von Deutschland und nach England, den Niederlanden, Frankreich und die Tschechische Republik

Fernbus der Bahn, für Reisen innerhalb Deutschlands

Eurolines, für Busrouten innerhalb von Europa

Bei CheckMyBus können Sie Preise vergleichen.

Allgemeine Information über Deutschland

Geographie, Flora, Fauna

In Deutschland gibt es unterschiedliche Landschaften: von flachen Gebieten am Meer bis zu Gegenden mit Hügeln oder sogar Bergen, Felder oder Wälder, dicht besiedelt mit vielen Groß- und Kleinstädten und Dörfern. Schöne Gegenden laden zum Spazierengehen, Wandern oder Radfahren ein; Privatbesitz, den man nicht betreten soll, ist deutlich als solcher zu erkennen. Manchmal sind Bereiche gesperrt, wenn saisonal gefährliche Arbeiten durchgeführt werden, z. B. Bäume gefällt werden. Bitte respektieren Sie die Umwelt, besonders in Naturparks und Schutzgebieten: Nur Erinnerungen mitnehmen, nichts dalassen außer Fußabdrücken. Bitte bleiben Sie auf den Wegen und verhalten Sie sich ruhig, um wilde Tiere nicht zu stören; Hunde müssen angeleint werden. Es gibt in Süddeutschland keine gefährlichen oder giftigen Tiere (wenn nicht ein nachlässiger Besitzer seine exotischen Haustiere aussetzt). Dies ist bei Pflanzen jedoch anders: bitte fassen Sie unbekannte Pflanzen nicht an bzw. essen Sie sie nicht, da manche Pflanzen giftig sind oder einen unangenehmen Ausschlag verursachen können.

Klima

Im Sommer beträgt die Temperatur normalerweise über 20°C und kann sogar bis 35°C ansteigen. Im Winter ist es meist um die 0°C und selten unter -10°C. Wegen seiner Lage in der Rheinebene hat Karlsruhe eher milde Winter mit wenig Schnee; im Sommer ist es schwül. Es kann regnen, aber gefährliche Stürme sind selten. Die Wettervorhersage im Radio, in den Nachrichten oder im Internet sind sehr zuverlässig. Wenn vor extremen Wetterlagen (Glatteis, schwere Stürme) gewarnt wird, dann nehmen Sie dies bitte ernst und bleiben Sie möglichst zuhause.

Gesellschaft

Sprache

Die Landessprache ist Deutsch. Junge Leute müssen in der Schule Englisch lernen, manche lernen zusätzlich Französisch. Wenn Sie also unsicher sind, ob Ihr Deutsch ausreicht, können Sie versuchen, in diesen Sprachen zu kommunizieren. Dies klappt allerdings nicht immer: Manche Leute, vor allem außerhalb des Campus, haben ihre Sprachen inzwischen vergessen und haben manchmal mit Englisch genausoviel Probleme wie Sie mit Deutsch.

Immigration

Deutschland besteht nicht nur aus Deutschen – etwa 9% sind Ausländer und 10% der Deutschen haben Migrationshintergrund. Die meisten Einwanderer kommen aus der Türkei, Griechenland, Italien, Polen, Russland, Serbien, Kroatien und Spanien.

Politik

Deutschland ist eine parlamentarische Demokratie. Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident. Der Regierungschef ist der Bundeskanzler. Das Parlament besteht aus den gewählten Abgeordneten aus den verschiedenen Parteien: CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke. Im Bundesrat kommen die Vertreter der Bundesländer zusammen. Die Hauptstadt ist Berlin. Deutschland besteht aus 16 Bundesländern. Die Landesregierungen sind für bestimmte Sachgebiete und regionale Belange zuständig. Feiertage und manche Gesetze und Verordnungen, darunter auch Hochschulfragen betreffend (Bewerbung, Studiengebühren), können in jedem Bundesland unterschiedlich sein. Karlsruhe liegt im Bundesland Baden-Württemberg.

Religion

In der Verfassung ist Religionsfreiheit gewährt. In Deutschland überwiegt das Christentum (katholisch und evangelisch). Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und orthodoxe Christen leben auch in Deutschland.

Dos und Don’ts

Augenkontakt: Es ist höflich und drückt Aufmerksamkeit aus, beim Sprechen den Partner anzusehen.

Pünktlichkeit: Es ist wichtig, pünktlich zu Treffen zu kommen und Fristen einzuhalten. Wenn Sie es nicht schaffen können, kontaktieren Sie gleich die betreffende Person und vereinbaren Sie eine Alternative, anstatt die Verspätung zu ignorieren. Es ist immer komplizierter, die Probleme zu lösen, die wegen einer verpassten Frist entstehen, als eine Verlängerung zu erreichen.

Umwelt: In Deutschland wird sehr darauf geachtet, welche Auswirkungen das Verhalten auf die Umwelt hat. Es wird von den Bürgern erwartet, den Müll zu trennen und in den entsprechenden Abfalleimern zu entsorgen: Papier, Plastik, kompostierbare Bioabfälle, Altglascontainer, Wertstoffhöfe zum Sammeln alter Elektrogeräte und von Sondermüll. Lassen Sie Abfall nicht auf den Boden fallen – in vielen Städten, so auch in Karlsruhe, wird dies mit einer Gebühr bestraft!

Offenheit: Bitte nicht überrascht oder gekränkt sein, wenn Deutsche ihre Meinung offen aussprechen, selbst wenn dies für Sie nach Kritik klingt. Dafür dürfen Sie auch selbst Ihre Meinung offen aussprechen, Ihr Gesprächspartner wird Ihnen dies nicht übelnehmen oder nach einer versteckten Bedeutung suchen. Ein offenes Gespräch gilt als Zeichen von Vertrauen und dem Wunsch zu kooperieren oder zu helfen – so werden gemeinsam mögliche Probleme identifiziert und Lösungen ausgearbeitet, und die Deutschen zeigen, dass sie sich die Zeit nehmen, die Lage zu prüfen.

Rauchen: Im Bundesland Baden-Württemberg gibt es Einschränkungen, wo geraucht werden darf. So ist Rauchen verboten in Restaurants und Cafés, in Bussen und Bahnen und in öffentlichen Gebäuden einschließlich der HsKA.

Kontakt


Frau Lea Scholz
Beratung und Betreuung ausländischer Studenten
Sprechzeiten:
Mo-Do 9:30 -12:30
Mo-Mi 14-16
und nach Vereinbarung.

Gebäude R, Zi. 006
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1086
Fax. +49(0)721 925-1089
E-Mail lea.scholzspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan