Weitere Förderprogramme

Die wichtigsten Programme zur finanziellen Förderung eines Studienaufenthalts im Ausland sind:

Auslandsbafög

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Auslandsbafög.

 

Baden-Württemberg-STIPENDIUM


++ Achtung: Bewerbungen noch bis 31. März möglich ++

 

Allgemeines

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM hat das Ziel, den internationalen Austausch von besonders qualifizierten jungen Menschen zu fördern.

Die Stipendien sollen Studierenden aus Baden-Württemberg und den Studierenden aus dem Ausland zugutekommen. Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM zielt nicht nur auf die individuelle Förderung von Einzelpersonen, sondern auch auf die Festigung der Beziehungen und der Zusammenarbeit der in- und ausländischen Hochschulen für weitergehende Kooperation.

 

Bewerbung

Die inländischen Studierenden können sich für die von ihrer Hochschule ausgeschriebenen Stipendienplätze jeweils bis zum 31. März für einen Studienbeginn im Herbst beim Akademischen Auslandsamt (AAA) bewerben. Ausländische Studierende bewerben sich an ihrer Heimathochschule.

Als Studierende der Hochschule Karlsruhe reichen Sie bitte für eine Bewerbung die folgenden Unterlagen ein:

  • Bewerbungsschreiben mit Angaben zum bisherigen Studium und Lebenslauf
  • Immatrikulationsnachweis
  • Nachweis Hochschulabschluss- bzw. Hochschulzwischenzeugnis / Vordiplom
  • Nachweis der erforderlichen Fremdsprachenkenntnisse
  • Learning Agreement
  • gegebenenfalls ein Empfehlungsschreiben eines/-r Hochschullehrers/-in

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Baden-Württemberg Stiftung.

 

Verfahrenshinweise und Erläuterungen zu den Auswahlkriterien

In den Leitlinien der Baden-Württemberg Stiftung zum BW-Stipendium heißt es:

„Ein Ziel des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs ist die Bindung der Stipendiatinnen und Stipendiaten an das Land Baden-Württemberg. Die Baden-Württemberg Stiftung baut das weltweite Netzwerk der Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumni kontinuierlich aus. Dabei wird sie von den Regional Chapters und dem ‚Verein der Stipendiaten und Freunde des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs‘ unterstützt.“

Bitte nehmen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben Stellung dazu, wie Sie die Stiftung in diesem Anliegen unterstützen und damit zum Ausbau des weltweiten Stipendiatennetzwerks beitragen wollen.

Bewerben können sich ausschließlich Studierende, die an einer Partnerhochschule der Hochschule Karlsruhe im Rahmen einer Austauschvereinbarung – also ohne Studiengebühren bezahlen zu müssen – studieren werden. Studiensemester an Erasmus-Partnerhochschulen der Hochschule Karlsruhe werden nicht gefördert.

Gefördert werden nur vollwertige, anrechnungsfähige Studiensemester im Ausland. Bitte legen Sie deshalb im Learning Agreement dar, welche Fächer zur Anrechnung kommen sollen.

Bewerben können sich nur fachlich gute bis sehr gute Studierende, die darüber hinaus ein gewisses Maß an sozialem Engagement und interkultureller Kompetenz aufweisen. Bei der Beurteilung durch die Auswahlkommission spielen diese Komponenten eine gleichgewichtige Rolle.

Im Rahmen der Auswahl zum Stipendium werden Studiensemester im Rahmen von strukturierten Programmen, insbesondere von Doppel- oder Mehrfachabschlussprogrammen, bevorzugt berücksichtigt. Die Auswahlkommission ist bestrebt, Bewerber aller Fakultäten zu berücksichtigen, wobei die Auswahl auch proportional zur „past performance“ der einzelnen Fakultäten bzw. Studiengänge hinsichtlich ihrer „outgoing mobility“ erfolgt. Bei der Auswahl werden im Einzelfall auch alternative Fördermöglichkeiten – wie zum Beispiel PROMOS – berücksichtigt; eine Akkumulierung von Stipendien wird nicht unterstützt. Ferner erfolgt die Auswahl unter den Gesichtspunkten Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit (Berücksichtigung ausländischer Studierender und schwerbehinderter Studierender im Sinne des Schwerbehindertengesetzes).

Der Registrierungslink zum Stipendium wird Ihnen auf Wunsch von Herrn Hannes Schwarz zugesandt.
Bewerbungsschluss ist der 31. März eines jeden Kalenderjahres. Ende April erfolgt die Nominierung bei der Baden-Württemberg Stiftung. Mitte Juni erfolgt die Bekanntgabe der Auswahlentscheidung durch die Stiftung.

DFH

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) fördert die integrierten deutsch-französischen Studiengänge in den Fakultäten für Fahrzeugtechnologie und Wirtschaftsinformatik.

Ein Antrag auf ein Stipendium der DFH kann beim jeweiligen Programmbeauftragten des Studiengangs angefordert werden. Die Förderung wird nur für die Zeit des Auslandsaufenthaltes bezahlt. Die Mobilitätsbeihilfen liegen bei ca. €300,-- pro Monat für maximal 10 Monate pro akademischem Jahr. In der Vorbereitungsphase werden keine Mobilitätsbeihilfen gezahlt.

Fulbright-Stipendien

Studium in den USA

Das nach dem amerikanischen Senator J. William Fulbright benannte Austauschprogramm fördert den akademischen und kulturellen Dialog mit den USA. Das Fulbright-Programm genießt weltweit ein hohes Ansehen. Die Fulbright-Kommission hilft den Bewerbern bei der Studienplatzbewerbung an fachlich ausgesuchten und anerkannten amerikanischen Hochschulen. Die Einbindung in das internationale Netzwerk der Fulbrighter ermöglicht den Stipendiaten Kontakte und Freundschaften in aller Welt.

Reisestipendium:

Wer im Studienjahr 2020/21 an einer Hochschule in den USA studieren möchte, kann sich um ein Reisestipendium zum Studium in den USA bewerben. Die Förderung richtet sich an deutsche Studierende, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil-)finanzieren. Die Stipendienleistungen beinhalten 2.000 Euro, die Teilnahme am Berlin-Seminar (21.-25. März 2020) und die Aufnahme in das Netzwerk von Fulbright Germany.

Zur Bewerbungsfrist 15. Januar 2020 bitte: Das Bewerbungsformular ausfüllen und per Email an die Fulbright-Kommission schicken. Dann folgende Dokumente in Papierform bei Herrn Schwarz, AAA einreichen: Ausdruck des Bewerbungsformulars, Erklärungen zu den Bewerbungsdaten, tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopie der HZB, Transcript, je ein Empfehlungsschreiben von zwei promovierten HochschuldozentInnen (das Ihnen in einem geschlossenen Umschlag ausgehändigt werden sollte).

Ende Februar 2020 entscheidet ein von der Fulbright-Kommission berufenes Gremium in einem zentralen Auswahlverfahren in Berlin, welche der von den Hochschulen vorgeschlagenen Studierenden für ein Reisestipendium nominiert werden. Die Fulbright-Kommission informiert die BewerberInnen Anfang März 2020 über die Ergebnisse des Auswahlverfahrens. Auch die International Offices werden in den folgenden Wochen benachrichtigt.

Fulbright-Studienstipendium:

Masterstudenten können sich für ein vier- bis neunmonatiges Fulbright-Studienstipendium bewerben. Die Stipendien zielen auf Studienvorhaben auf dem Master-/PhD-Niveau der amerikanischen Gasthochschule. Studienvorhaben im Bereich der „undergraduate studies“ können nicht gefördert werden. Die Bewerber müssen im August 2017 den Bachelor-Abschluss bzw. mindestens 6 erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen. Bei Bewerbern, die bereits einen ersten Hochschulabschluss besitzen, darf dieser nicht vor dem 1. April 2015 liegen.

Für die 4 – 9monatigen Studienstipendien stellt die Fulbright-Kommission bis zu US-Dollar 3.850 monatlich zur (ggf. anteiligen) Finanzierung der Studiengebühren und Lebenshaltungskosten an der amerikanischen Gasthochschule bereit. Zusätzlich finanzieren die Stipendien die transatlantischen Reisekosten und eine Kranken-/Unfallversicherung.

Bewerbungsfrist ist der 20. Juni 2016. Bewerbungsinformationen und Antragsunterlagen stehen ab sofort auf der Webpage der Fulbright-Kommission bereit.

Bewerbungsort ist das Akademisches Auslandsamt, bitten wenden Sie sich an Herrn Schwarz. Dort reichen ausschließlich jene Bewerber ihre Stipendienbewerbung ein, die zum Zeitpunkt der Bewerbung an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind (auch Master-Studierende). Das gilt auch für Bewerber, die zum Zeitpunkt der Stipendienbewerbung im Rahmen eines von ihrer deutschen Hochschule organisierten Studienaustauschs oder eines integrierten Auslandsstudiums im Ausland studieren.

PROMOS

Im Rahmen des Programms PROMOS können mit Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) kurzfristige Studienaufenthalte an ausländischen Partnerhochschulen mit einer Dauer von mindestens drei und bis zu sechs Monaten gefördert werden. Bewerben können sich alle Studierenden, die in einem Bachelor- oder Masterstudiengang eingeschrieben sind. Gefördert wird auch das Anfertigen von Bachelor- oder Masterthesis. Eine gleichzeitige Förderung mit ERASMUS oder Baden-Württemberg Stipendium ist nicht möglich. Es gelten die Richtlinien des DAAD.

Für das Kalenderjahr 2019 stehen diese leistungsbezogenen Stipendienmittel ausschließlich für Länder im asiatischen Raum - vorzugsweise Südkorea, Taiwan, Malaysia, Indonesien, China und Hong Kong - bereit.

Die Bewerbungsunterlagen - bestehend aus Motivationsschreiben (max . eine DIN-A-4-Seite), Notenblatt und Lebenslauf – sind für das Sommersemester 2020 bis zum 15. Januar 2020, für das Wintersemester 2020/21 bis zum 15. Juli 2020 als pdf-file per E-Mail bei Herrn Hannes Schwarz einzureichen.

DAAD HAW.International: Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für Studierende

Der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD hat für Studierende an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ein eigenes Stipendienprogramm aufgelegt. Gefördert werden Studienaufenthalte im Ausland mit monatlichen Stipendienraten im Zeitraum von drei bis sechs Monaten. Reisekostenzuschüsse und Zuschüsse zur Auslandskrankenversicherung können hinzutreten. Ebenso werden Stipendien für Abschlussarbeiten, Kongress- und Messeteilnahmen gewährt.

Bewerbungsfristen sind 31.05.2019 für Stipendienbeginn ab August 2019 und 31.08.2018 für Stipendienbeginn ab November 2019. Im Jahr 2020 sind vier Ausschreibungsrunden geplant.

Alle Infos finden Sie auf der Website des DAAD unter "Modul C".

British Council IELTS Award

Der British Council, Großbritanniens internationale Organisation für Kulturbeziehungen und Bildungschancen, freut sich, auch in diesem Jahr wieder den British Council IELTS Award in Deutschland anbieten zu können. Das Stipendium deckt die Studiengebühren von bis zu 10.000 GBP für ein Studienjahr im In- oder Ausland.

Der Award wird an besonders erfolgreiche Studierende mit hohem Potential vergeben, die mit den durch ihr Studium erworbenen Kenntnissen gesellschaftlich bedeutsame Beträge leisten wollen.

Der British Council IELTS Award gilt für ein englischsprachiges Erststudium oder weiterführendes Studium jeglicher Disziplin in Vollzeit an einer Hochschule in einem Land nach Wahl. Für das Studienprogramm muss der IELTS-Sprachtest eine Zulassungsvoraussetzung sein.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer. Die Bewerbung erfolgt über die IELTS-Website.

Bewerbungsfrist: 10. Juni 2020

Externe Stipendien

Unter den folgenden Links können Sie weitere Stipendienmöglichkeiten recherchieren:

Kontakt


Hannes Schwarz
Beratung zu Studienaufenthalten im Ausland

Gebäude R, Zi. 007
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 925-1085
Fax. 0721 925-1089
E-Mail hannes.schwarzspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan