Vom 8.-12. September 2014 verbrachten die neuen Studierenden des Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen trinational gemeinsam eine Woche des Kennenlernens im Schlosshotel Liebfrauenberg in .

Höhepunkt dieser Zeit und Abschluss der Woche war die Bekanntgabe des Taufpaten und die Taufe des Studiengangs auf den Namenspatron des aktuellen Jahrgangs.

Bis zu diesem Moment standen aber noch weitere Programmpunkte an. So besichtigte man gemeinsam das Gelände von Fehr Beton in Bischwiller und unternahm eine Wanderung zur Burg Fleckenstein mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gimbelhof und einer Kanufahrt auf der Moder.

Als Letztes stand die Besichtigung des Steinbruchs Loegel in Rothbach an, direkt gefolgt von der Studiengangstaufe. Nicht ohne Grund wurde der Buntsandsteinbruch vor Bekanntgabe der Taufpaten besichtigt, denn Frau Francine Loegel, Geschäftsführerin der Firma Loegel, übernahm die Rolle der Taufpatin.

Namensgeber des aktuellen Jahrgangs ist der Wissenschaftler Jean-Henri Lambert, der im achzehnten Jahrhundert zu den führenden Mathematikern zählte. Neben den wissenschaftlichen Leistungen ist es besonders sein Lerneifer, der zu seiner Ernennung als Namenspatron geführt hat.

Namenspate - Jean-Henri Lambert

(* 26.08.1728 in Mulhouse; †25.09.1777 in Berlin)

Jean-Henri Lambert war ein schweizerisch-elsässischer Mathematiker, Physiker und Philosoph. Sein Interesse an der Wissenschaft war so groß, dass er den väterlichen Wunsch, er solle in den Familienbetrieb eintreten und Schneider werden, mißachtete und sich als Autodidakt sein Wissen selbst aneignete.

Als Mitglied verschiedener Akademien in Deutschland und der Schweiz, prägte Jean-Henri die wissenschaftliche Welt seiner Zeit mit. Sein Schaffen wirkt bis heute nach, es werden noch immer Techniken zur Kartenprojektion, die von Lambert entwickelt wurden, angewandt.

Jean-Henri Lambert wurde als Namenspatron des aktuellen Jahrgangs ausgewählt, da er sein Leben lang von dem Bedürfnis, sich Wissen anzueignen, angetrieben wurde und für die Wissenschaft lebte, ohne sich durch widrige Umstände von seinem Weg abbringen zu lassen.

Schirmherrin und Patin des Jahrgangs - Francine Loegel

Francine Loegel ist Geschäftsführerin des Steinbruchs Loegel in Rothbach. Sie führt das Familienunternehmen, welches ihr Vater im Jahr 1964 geründet hat, zusammen mit ihren Geschwistern weiter. Im Steinbruch der Firma Loegel wird ein Buntsandstein abgebaut, der in einem charakteristischen Rot vorkommt.

Frau Loegel tritt dafür ein, hauptsächlich auf lokale Quellen und Mittel zur Gewinnung des Sandsteins zurückzugreifen, um so die Tradition und Authentizität aufrecht zu erhalten und langfristig Arbeitsplätze zu sichern.

Nähere Informationen über das Unternehmen finden sich auf der Firmenwebseite.

Carrière Loegel Rothbach