(Foto: Florian Burgstaller)

Wir machen Campus. Miteinander. Emissionsfrei.

Hochschule Karlsruhe mit umfassender nachhaltiger Campus- und Hochschulentwicklung

Die Hochschule Karlsruhe mit heute knapp 8 000 Studierenden liegt zentrumsnah am Rande des Hardtwalds und ist von vielen Stadtteilen hervorragend mit dem Fahrrad zu erreichen. Vor knapp zwei Jahren konnte eine breit angelegte Initiative angestoßen werden, um die Hochschule „fit“ für die Zukunft zu machen – ihr Campus im Grünen soll jetzt tatsächlich zu einem „grünen“ Campus werden. „Wir sehen dies als Chance“, so Rektor Prof. Dr. Frank Artinger, „die Hochschul- und Campusentwicklung als Ganzes anzugehen und zwar partizipativ, also mit unseren Studierenden, Mitarbeitern und Professoren.“

Die Initiative „Wir machen Campus. Miteinander“ bietet die Basis für Diskussionen, Überlegungen und Entwicklungen zur künftigen Gestaltung der Hochschule. Alle Hochschulangehörigen waren eingeladen, sich an einer großen Online-Umfrage zum Zukunftsbild der Hochschule zu beteiligen und erstmals auch ein „Wir machen Campus“-Fest zu besuchen, bei dem auch die neu gestaltete Campusmitte eingeweiht werden konnte.

„Jeder Hochschulangehörige ist herzlich eingeladen, an der Neugestaltung unserer Hochschule und unseres Campus mitzuwirken.“

Einige Programmpunkte befassten sich konkret mit der Zielvorgabe eines veränderten Mobilitätsverhaltens der Campusnutzer. Vor allem Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs sind hier erste notwendige Schritte. Verschiedene E-Bikes konnten von den Festbesuchern getestet und bewertet werden. Inzwischen konnten neue Fahrräder, E-Bikes und auch E-Autos angeschafft werden, die den Hochschulangehörigen zur Verfügung stehen.

„Neue Wege in der Mobilität, Nutzung und Gewinnung von Energie, nachhaltige Nutzung und Bauweise von Gebäuden – wir werden das Gesicht unserer Hochschule gemäß der Vision ‚emissionsfreier Campus 2030+‘ in den nächsten Jahren grundlegend ändern und dies mit der Beteiligung der Hochschulangehörigen in agilen Prozessen,“ so Prof. Dr. Robert Pawlowski, Prorektor für Entwicklung, Bau und Infrastruktur. „Der Gebäudebestand soll mit ökologisch und ökonomisch sinnvollen Lösungen ergänzt und um neue Gebäude in nachhaltiger Bauweise erweitert werden. Es werden soziale Räume für den Austausch von Studierenden, Professoren und Mitarbeitern geschaffen und das Campusleben wird attraktiver.“

Wir-machen-Campus-Fest 2019

Die schönsten Momentaufnahmen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de ), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.