Die Begabtenförderung

Alternativ zum BAföG besteht in Deutschland die Möglichkeit sich im Studium über die Begabtenförderung Unterstützung zu suchen. Ziel ist es, die Entwicklung der Potenziale begabter Studierender zu fördern, die herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen.

Das Kooperationsstipendium der Hochschule Karlsruhe

Mit dem Kooperationsstipendium hat die Hochschule Karlsruhe ein eigenes Förderprogramm aufgelegt. Zusammen mit privaten Partnern werden Stipendien an Studierende der HsKA vergeben. 

Die 13 Begabtenförderwerke

Das klassische Element der Begabtenförderung ist ein Stipendium durch eines der 13 großen Förderungswerke, welche ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten sowohl monetär, als auch ideell fördern. Gute Studienleistungen und Engagement sind in der Regel Grundvoraussetzungen für den Erhalt dieser Stipendien.

 

Stipendiendatenbanken

Neben den Begabtenförderwerken gibt es rund 2.100 weitere Stipendiengeber, über welche u.a. der Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die Stipendienplattform mystipendium.de sowie das Online-Stipendium- und Karriereportal e-fellows.net informieren.

 

Das Aufstiegsstipendium

Für besonders engagierte und motivierte Berufserfahrene wurde das Aufstiegsstipendium geschaffen, über welches ein erstes Hochschulstudium gefördert werden kann. Interessant für ältere Studierende: Es gibt keine Altersgrenze.