Studieren an der Fakultät für Architektur und Bauwesen

Gewachsene Praxisanforderungen

Die Aufgabenstellungen im gesamten Bauwesen werden zunehmend komplexer, die Randbedingungen oft restriktiver und die Herausforderungen an Mensch und Material größer.

In Zeiten hoher Energiepreise sind durch immer höhere Bauten und schlankere Konstruktionen unter den Aspekten von Wirtschaftlichkeit und Energiebilanz die Ansprüche an Baustoffe und Konstruktion weiter gewachsen. Andererseits sind Planende und Ausführende immer stärker gefordert, die aus neuen Baustoffen und Bauverfahren resultierenden Möglichkeiten über neuartige Entwurfsmethoden und Berechnungsverfahren in die Praxis umzusetzen.

Dies alles erfordert Lösungsansätze, die immer speziellere Kenntnisse voraussetzen. In der Praxis werden daher Architekten und Ingenieure mit großer Fach- und Methodenkompetenz benötigt.

Unsere Antwort darauf

Unsere Fakultät stellt sich den wachsenden Anforderungen der Wirtschaft mit einem modernen, international ausgerichteten und akkreditierten Studienangebot.

Die vier Disziplinen Architektur, Baumanagement/Baubetrieb, Bauingenieurwesen und Infrastructure Engineering arbeiten im Studienbetrieb eng zusammen. Verschiedene Lehrveranstaltungen werden gemeinsam über die Grenzen der einzelnen Studiengänge hinaus konzipiert und angeboten.

Die Studienangebote der Fakultät erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Bewerberzahlen in den einzelnen Studiengängen liegen deutlich über der Zahl an Studienplätzen, viele Studiengänge sind bis zu 30% überbucht. Hinzu kommen viele Studierende von anderen Hochschulen als Quereinsteiger in höhere Fachsemester - auch dies ein Beleg für die Attraktivität der hiesigen Hochschule.